Prêt-à-Louer Alexis Mabille

Meine Wahl: ein schwarzes, elegantes Abendkleid von Alexis Mabille/Fotos: Sara Buse-Niemann

Ihr Lieben, es ist soweit! Der letzte Tag des Jahres 2012 lädt Euch dazu ein, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und glanzvoll zu feiern – zusammen mit Freunden, so wie ich, oder auf einer großen Gala-Veranstaltung. Doch wie Ihr den krönenden Abschluss auch begeht, für Euer Outfit habe ich ein besonderen Tipp: Das junge Unternehmen Prêt-à-Louer verleiht stilvolle Designerkleider. Ich durfte für die Silvesternacht eines der Kleider testen. Von Sybille

Für eine besondere Veranstaltung könnt Ihr Euch bei Prêt-à-Louer ein neues Kleid leihen, und zwar für einen Bruchteil dessen, was es tatsächlich kosten würde. Die Leihgebühr richtet sich nach dem Preis des Kleides und der Dauer der Leihfrist. Die Reinigung übernimmt Prêt-à-Louer. So neu ist die Idee nicht: Schon seit längerem gibt es mit Fashionette beispielsweise einen Verleihservice für Designertaschen. Prêt-à-Louer soll, laut Gründerin Margarita Kosakiewicz, ein Bewusstsein für hochwertige Mode schaffen: „Die Kundin kann mit gutem Gewissen leihen und wirkt so dem Wegwerfkonsum entgegen.“ Die Produktpalette ist ein Mix aus klassischer und moderner Abendgarderobe sowie avantgardistischen Einzelteilen, darunter wunderschöne Cocktailkleider von Wunderkind und aufwändige Abendkleider von Guido Maria Kretschmer.

Für meine Silvesternacht habe ich ein schwarzes, elegantes Abendkleid von Alexis Mabille gewählt. Vor ein paar Tagen habe ich die Leihdauer und den Termin, an dem ich das Kleid benötige, ausgewählt und die Bestellung losgeschickt. Zwei Tage vor meinem Ausleihtermin erhielt ich eine E-Mail mit der Nachricht, dass das Kleid auf dem Weg zu mir ist. Bereits einen Tag später – also einen Tag vor dem eigentlichen Leihtermin – brachte mir der Postbote das Paket mit dem Kleid. Das Foto hat nicht zuviel versprochen: Das Kleid sieht fantastisch aus und sitzt wie angegossen. Passende schwarze Lack-Sandalen mit cremefarbenen Akzenten von Paco Gil, habe ich in meinem eigenen Kleiderschrank, Accessoires benötigt das Kleid keine.

Prêt-à-Louer Alexis Mabille

Fazit: Mir gefällt die Idee des Ausleihservices. Ich kann auf diese Weise ein besonderes Kleid tragen und es nach der Veranstaltung ganz bequem wieder wegschicken, ohne das es Platz in meinem Kleiderschrank wegnimmt und mir eventuell ein schlechtes Gewissen macht. Eine bequeme Lösung, deren Nachhaltigkeitsgedanken ich sehr begrüße. Wie seht Ihr das: Würdet Ihr Euch ein Designkleid ausleihen?


6 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Sybille,

    Du siehst fantastisch aus! Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich den Service nutzen würde. Prinzipiell finde ich die Idee auch gut, aber:

    a) Es gibt auch wunderbare Kleider in einem günstigeren Preissegment. Das Label ist mir ehrlich gesagt nicht besonders wichtig.
    b) Wie sieht es mit Tragespuren aus? Du schreibst, das Kleid ist neu?
    c) Wenn ich mir einmal ein Kleid ausgesucht habe, und es mir perfekt passt, dann möchte ich es auch nicht wieder weggeben.

    Ich wünsche Dir eine wunderbare Silvesternacht mit Deinen Freunden!
    Dani

  • Sybille sagt:

    Liebe Dani,

    vielen Dank! Das Kleid saß wirklich gut und ich habe mich dementsprechend gut gefühlt. Und Du hast sicherlich auch Recht mit Deinen Anmerkungen. Zu deiner Frage b): Da das Unternehmen neu ist, war auch das Kleid entsprechend neu. Da die Kleider immer nur kurz getragen werden und sehr hochwertig sind, wird sich das Problem mit den Tragespuren sicherlich auch in Grenzen halten.

    Liebe Grüße und auch für Dich eine schöne Silvesterfeier
    Sybille

  • Die Idee finde ich sehr gut. Ich habe mir vor einigen Jahren mal in einem örtlichen Geschäft ein Kleid für einen Event ausgeliehen. Die haben dann die älteren Kleider – die durchweg sehr gut erhalten waren – auch immer günstig verkauft. Mir gefällt es besser, wenn ich das Kleid vor Ort anprobieren kann. Denn was mache ich, wenn das Kleid erst am Tag X eintrifft und es mir dann doch nicht passt oder nicht gefällt? Wer weiss, vielleicht läßt sich dieser Online-Shop ja gut an und bekommt ganz schnell Filialen in anderen Städten??? Guten Start in’s Neue Jahr :-)

  • Amalia sagt:

    Was für ein perfektes Kleid – es ist wie für Dich gemacht, Sybille! Ob Du es vielleicht als Dauerleihgabe bekommen könntest? ;)

    LG
    Amalia

  • Martina sagt:

    „Wenn ich mir einmal ein Kleid ausgesucht habe, und es mir perfekt passt, dann möchte ich es auch nicht wieder weggeben.“

    Na Dani, wenn du einen großen Geldbeutel hast ist das natürlich möglich. Doch ein Kleid für 500 bis 1000 Euro kann ich mir nicht mal so einfach kaufen, auch wenn es perfekt passt.

  • Dani sagt:

    Liebe Martina,

    ich schrieb zwei Sätze vorher, dass es auch perfekt sitzende Kleider gibt, die nicht 500 bis 1000 Euro kosten. :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.