Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Anne-Claire Petit Häkel-Pilz

Bunt gehäkelte und gestrickte Kuscheltiere, Bälle, Mobiles und Rasseln sind bei jungen Mamas und Papas momentan sehr angesagt. Und auch ich bin ein großer Fan von Labels wie Sebra, Sindibaba und En Gry & Sif. Der Häkeltrend stammt aus Dänemark und bedient die Nachfrage nach mehr natürlichen Materialien bei Kinder- und Babyspielwaren. Ganz besonders gut gefällt mir jedoch ein Label aus den Niederlanden: Anne-Claire Petit.

Anne-Claire Petit: Verwendung hochwertiger Naturmaterialien

Designerin Anne-Claire Petit und ihr Team stellen jedes Produkt in liebevoller Handarbeit her. Mit ihren gehäkelten und gestrickten Tieren, Decken, Sitzhockern und Dekoartikeln verzaubert sie jedes Kinderzimmer. Amalia besitzt inzwischen einen gehäkelten Sitz-Fliegenpilz und einen Ball mit Glocke von Anne-Claire Petit. Bei Anne-Claire Petit bekommt jedes Spielzeug und jeder Dekoartikel eine gehäkelte Hülle – ganz egal ob es sich um einen Hocker, einen Kleiderbügel, eine Tiertrophäe oder eine Mini-Nähmaschine handelt. Dabei stehen die Verwendung hochwertiger Naturmaterialien wie feinste Bio-Baumwolle, fairer Handel und Rücksicht auf Mensch und Natur im Mittelpunkt. Diese positive Einstellung strahlt jedes einzelne Stück der Kollektion aus, wie ich finde.

Anne-Claire Petit: gehäkeltes Spielzeug

Amalias Reh-Rassel von Sebra (übrigens momentan ihr Lieblingsspielzeug) passt sehr gut zum Sitzhocker und dem Ball von Anne-Claire Petit

Anne-Claire Petit: gehäkeltes Spielzeug

Noch kann das Pünktchen natürlich nicht auf dem Fliegenpilz sitzen – aber als Dekoelement macht es sich schon sehr gut

Anne-Claire Petit: gehäkelter Fliegenpilz

Anne-Claire Petit entführt uns in eine Welt voller verspielter Kreaturen und nostalgischer Dekoobjekte

Die studierte Industriedesignerin Anne-Claire Petit begann ihre Karriere als Designerin bei Esprit. Mittlerweile hat sich ihr eigenes Label zu einer Premium-Accessoires-Linie für Kinder und Babys entwickelt, die in ausgewählten Shops und Kaufhäusern weltweit erhältlich ist – z.B. bei MadeinDesign.

Merken


1 Kommentar

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.