Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.

landsend-1

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, bin ich dieses Jahr irgendwie früh dran – da ich schon seit Anfang November in Weihnachtsstimmung bin, mache ich mir auch bereits Gedanken um meine Weihnachtsoutfits. Beim Stöbern im Netz bin ich auf die wunderbaren Festtagskleider von Land’s End gestoßen und musste auch gleich an unsere Ladys mit den Winterhochzeiten denken. Denn die hübschen Kleider in Nachtblau und Grün eignen sich für diesen Anlass ideal.

Die Festtagskleider von Land’s End werden aus einem besonderen Material gefertig: Ponté, auch Ponte Di Roma genannt. Der Fasermix besitzt die feine Gepflegtheit eines glatten, gewebten Stoffes sowie die Geschmeidigkeit von Jersey. Dank des Stretch-Anteils hat der fließende Stoff einen tollen Fall und hohen Tragekomfort. Das blaue Pontékleid mit halblangen Ärmeln und samtigem Flock-Printmuster (oben), ist zudem ein absoluter Figurschmeichler dank etwas höher liegender Taille und ausgestelltem Rock mit schwingender Weite. Auch für die ärmellosen Shiftkleid haben die Designer auf Ponté zurückgegriffen. Darüber wurde eine Lage Spitze gebreitet – ein feines Netz aus Nylon-Mesh, über und über mit Blüten bestickt.

landsend-2

Bild-Credits: Land's End
Die ärmellosen Modelle könnt Ihr im Winter beispielsweise zusammen mit einem Gehrock, Blazer, einem Cardigan oder einem schönen Paschmina-Tuch kombinieren

3 Kommentare
  • Rena sagt:

    Diese Kleider sehen ja wirklich gut aus, und ich bin sehr verblüfft, dass Land’s End so tolle Kleider anbietet! Jetzt hoffe ich nur, dass die kleinen Größen nicht so weit geschnitten sind, wie es manchmal bisher bei den Modellen dieser Marke der Fall war …
    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.com

  • Dani sagt:

    Liebe Rena,

    das würde mich auch interessieren. Solltest Du eines der Kleider bestellen, dann berichte doch mal! In den Kommentaren zum grünen Etuitkleid steht auf jeden Fall, dass man es lieber eine Nummer kleiner bestellen sollte.

    Liebe Grüße
    Dani

  • Julia sagt:

    Sowohl Artikel als auch die bisherigen Kommentare sprechen mir aus der Seele, daher kann ich mir ein Kommentar nicht verkneifen. Bei Lands‘ End (ja, den Apostroph setze ich bei diesem Namen auch viel zu häufig nicht korrekt) fallen leider in der Tat viele schöne Stücke in der Größe Petite XS (was ja ungefähr einer 32/34 entsprechen sollte) sehr groß und vor allem zu weit aus (insb. Hosen und Blazer), andere passen perfekt – hier hilft leider nur Probieren und im Notfall zu retournieren. Bei den Kleidern weiche ich daher immer öfter auf die Lands‘ End-Kinderabteilung aus, Größe 158 „für große Mädchen“ ist nämlich enger geschnitten und entspricht von der Länge her den Petitegrößen :-) Allerdings muss man darauf achten, nicht zu „kindliche“ Muster zu wählen, sonst sieht es als Dreißigjährige schnell albern aus. Sehr schade finde ich es, wenn man sich im Katalog in ein Stück verliebt und dieses dann überhaupt nicht in Petite erhältlich ist sondern erst ab Normalgröße 36/38, denn dann kann ich nur weiterblättern. Auch bei The British Shop und Frankonia finde ich es immer wieder schade, wenn es sehr schöne Modelle erst ab Größe 36 gibt.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.