Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.

Pandora-6

Ich bin eigentlich kein großer Pandora-Fan. In meiner Charm-Phase habe ich viel Thomas Sabo getragen, mittlerweile setze ich mehr auf Schmuck von kleinen Nachwuchslabels. Die neue Kollektion von Pandora finde ich jedoch sehr interessant, und kann mir vorstellen, dass sie auch dem einen oder anderen von Euch gefällt. Bekannt geworden ist das dänische Label mit Hauptsitz in Brøndby dank seiner elastischen Armbänder aus Edelstahl mit aufziehbaren Charms und Clips – mir persönlich war das immer ein wenig „too much“. Vor einigen Jahren kamen lässige Lederarmbänder hinzu. In der neuen Kollektion hängen zarte Charms aus Sterling-Silber und 14-k-Roségold besetzt mit Cubic Zirkonia nun an ganz schlichten Armreifen.

Die harten Fakten

Gegründet wurde das Schmuckunternehmen Pandora im Jahr 1982. Der dänische Goldschmied P. Enevoldsen eröffnete zusammen mit seiner Frau ein Juweliergeschäft in Kopenhagen und vertrieb zunächst vor allem Schmuck aus Thailand. Seit 1996 stellte Pandora eigenen Stücke unter seinem Namen her. Um die Jahrtausendwende entstand dann die Idee einzigartigen Schmuck im Stil der Bettelarmbänder zu kreieren. Für das Design zuständig waren und sind die beiden Schmuckdesignerinnen Lisbeth Larsen und Lone Frandsen. In Deutschland wurde das Charms-Modell erst im Jahr 2005 bekannt und eingeführt, der Erfolg war sagenhaft. Inzwischen zählt das 130 Mitarbeiter starke Label zu den erfolgreichsten Schmuckfirmen in Deutschland und verkauft seine Stücke in der ganze Welt.

Pandora-5

Pandora-3
Die neue Kollektion setzt auf Charms mit symbolträchtigen Motiven wie die Friedenstaube

Pandora-1

Der schlichte Pandora Charm-Armreif aus Sterling-Silber mit Kugelverschluss ist die Basis für Euer Charm-Armband, Ihr könnt ihn für 59 Euro erwerben

Pandora-2

Alle Pandora-Schmuckstücke bestehen aus massivem 925er Silber bzw. 585er Gold, Ihr findet die Charms beispielsweise hier//Bild-Credits: Pandora


2 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.