Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Freitagsfund: Butterdose von Räder

Ich habe jahrelang nach einer schönen Butterdose gesucht. Nicht übertrieben. Sie sollte aus Keramik oder Porzellan sein, schlicht und zu allem passend, aber trotzdem nicht langweilig. Zudem sollte sie elegant und nicht zu klobig sein. Gefunden habe ich leider nur recht altmodische Modelle mit Blümchenmuster oder Hühner-Motiv. Schließlich wollte ich schon zum Klassiker von Gmundner Porzellan greifen, aber meine Mama kam mir zuvor. Sie schenkte mir zum Geburtstag eine Butterdose von Räder – und das war genau das, was ich gesucht hatte!

Die Butterdosen von Räder bestehen aus feinem Porzellan, das innen aus hygienischen Gründen beschichtet und außen für eine optimale Griffigkeit aufgeraut ist. Das Tolle an den Dosen ist jedoch nicht nur die hochwertige Verarbeitung sondern vor allem das minimalistische und humorvolle Design. Jede Butterdose ist auf dem Deckel mit einem flotten Sprüchlein und auf dem Boden mit einem passenden, originellen Decal-Print versehen. So ziert meine Butterdose, das Modell „Butterblume“, beispielsweise ein hübsches Scherenschnittmotiv – natürlich Butterblumen. Die Butterdosen sind passend für die gängigen deutschen Butterstücke.

dose-3

Gewusst? Das Bochumer Unternehmen Räder gehört seit 2011 zum Bastei Lübbe Verlag

dose-4

Das Ziel des Unternehmens: Mit jedem einzelnen Artikel Inspiration und Lebensfreude wecken und die Sehnsucht nach einem Stück Poesie im Alltäglichen bedienen

dose-5

dose-6 dose-7

Bild-Credits: Räder

Die Butterdosen kosten 24,95 Euro und werden in einer hübschen Holzbox geliefert

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.