Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Florians Love-List: 10 Dinge, die glücklich machen

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert uns Florian seine Love-List. Florian Severin (früher: Florian S. Küblbeck) ist Journalist, Redakteur beim TWEED, Autor von Was Mann trägt und gilt er als eine der wichtigsten deutschen Stimmen zum Thema Herrenmode.

1. Kopfhörer von Bowers & Wilkins: Kopfhörer ohne Kabel? Für mich lange Zeit undenkbar. Auf Reisen schätze ich aber mittlerweile die Freiheit, die mir meine Wireless Headphones „P5“ von Bowers & Wilkins verschaffen. Die hochwertige Verarbeitung macht sie doppelt angenehm.

2. Duftkerzen von Diptyque: Wer einmal eine Duftkerze von Diptyque hatte, kann die Konkurrenz nur noch schwer ertragen. Ich habe immer mindestens eine davon um mich, aktuell die limitierte Duftrichtung „Épice“ im mattroten Glasbehälter mit zarten Ornamenten.

3. Feuchtigkeitscrème von Embryolisse: Ich teste beruflich eine Menge Pflegeserien. Privat setze ich auf bewährte Produkte, die genau das halten, was sie versprechen. Das Lait-Crème Concentré von Embryolisse eignet sich sowohl als Gesichtscrème als auch als Haarpflege.

4. Armbänder von Saskia Diez: Die Münchnerin Saskia Diez macht Schmuck, der nie ins Auge sticht, sondern nur wie ein Hauch auf der Haut des Trägers liegt. Ich trage zwei hauchfeine Gliederarmbänder aus Silber aus der Kollektion „Semifine“ – eines davon ist geschwärzt.

5. Croissants von Dompierre: Für ein perfektes Croissant lasse ich nahezu jedes andere Lebensmittel links liegen. Leider gibt es außerhalb Frankreichs kaum gute Exemplare. In München habe ich eine erfreuliche Ausnahme bei Dompierre in Schwabing entdeckt.

6. Füllfederhalter von Pelikan: Seit meiner Schulzeit schreibe ich mit Füllfederhaltern von Pelikan. Mit den Jahren wurden die Modelle etwas ausgefallener, doch die tadellose Qualität ist zum Glück dieselbe. Derzeit benutze ich unter anderem einen Souverän M710 “Toledo”.

7. Uhr von Nomos: Schon seit meiner Studienzeit trage ich fast ausschließlich eine einzige, mechanische Armbanduhr: Die Tangente “Münchner Kindl”, ein Sondermodell zum 850-jährigen Bestehen meiner Heimatstadt München. Sie passt zu jedem Outfit und sieht immer aktuell aus.

8. Sneaker von VOR: Egal ob Halbschuh oder Sneaker – die Qualität eines guten Schuhs steht und fällt mit der Verarbeitung. Ich trage am liebsten die perfekt konstruierten, minimalistischen Sneaker von VOR aus München, die vollständig aus Leder in Deutschland gefertigt sind.

9. Sencha von Morimoto: Ich trinke sehr viel und sehr unterschiedlichen Tee. Ein Fixstern ist und bleibt für mich aber der Sencha Tokujou von Morimoto. Ich bereite ihn nach japanischer Tradition zu und genieße das Drumherum als kleine, tägliche Meditation.

10. Sonnenbrille von Vuarnet: Das französische Traditionslabel Vuarnet trugen schon Haudegen wie Alain Delon. Vor kurzem wurde die Marke wiederbelebt. Sie ist auch im aktuellen Bond-Streifen an Daniel Craig zu sehen. Ich trage selbst mehrere Modelle.

Bild-Credit Florian: Ralf Kaiser

Merken


4 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.