Emil bellt: O weh – OP!

Kalle hat es echt nicht leicht im Moment. Dauernd muss er zum Tierarzt. Erst ist er in der Hundepension in den Bauch gebissen worden. Das hat so doll geblutet, dass die Wunden geklammert werden mussten. Da war der Zwerg schon ziemlich wehleidig und außerdem besorgt, ob man die Narben hinterher sieht. Jetzt mussten ihm die Milchzähne gezogen werden.

So richtig mit Narkose. Gestern hat er sich deshalb total daneben benommen. Erst hat er alles was auf dem Boden stand angebellt, dann hat er Papier aus dem Büro geklaut und im Garten zerfetzt und zum Schluss hat er Frauchens Seerosen gefressen. Na, die war sauer, sage ich Euch! Sie hat aber nicht geschimpft, weil der arme Kerl ja schwere Stunden vor sich hat. Jaja. Die OP ist gut gelaufen und jetzt ist er wieder zu Hause. Das Bein mit der Braunüle ist bandagiert und der Mini humpelt jetzt mitliedheischend durch die Gegend und fällt immer wieder dramatisch blickend um. Und das nennt sich Dackel! Ich würde mich niiiiiiemals so anstellen.

Euer tapferer Emil

Merken


1 Kommentar
  • Eva sagt:

    Armer Kalle! Gute Besserung. Und Emil darf nicht ganz so wild spielen mit Kalle. Aber Emil ist ja schon groß und vernünftig. :)

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.