Emil bellt: Ich bin ein Champion!

Ich wusste doch, dass ich noch ganz groß rauskomme! Wie Dani ja schon auf Facebook verkündet hat, habe ich im Dackelrennen den 2. Platz erreicht. Und das bei meinem ersten Rennen und als jüngster Teilnehmer! Jetzt habe ich einen großen Pokal und eine ganze Menge Leckerli. Und in der Zeitung habe ich auch gestanden! Wau! Ich bin ziemlich stolz. Und meine Familie müsstet Ihr mal hören. Die können gar nicht mehr aufhören, sich zu freuen. Na ja – Herrchen hat ja schon seit letztem Jahr davon geredet, dass ich beim Dackelrennen starten muss. Aber um das Training hat er sich gedrückt. Das mussten dann Frauchen und Junior übernehmen. Die haben in den letzten Wochen ein paar halbherzige Versuche gestartet, aber dabei ist es dann auch geblieben. Diese Familie hat einfach keine Disziplin.

Der große Tag war wirklich sehr aufregend. Das Rennen fand in Harsewinkel statt. Das ist ein kleines Dorf hier um die Ecke, sehr bekannt für die Produktion von Mähdreschern und Dackelrennen. Als wir ankamen, waren schon ganz viele andere Hunde da. Pudel, Labradore, deutsche Doggen und vor allen Dingen Dackel! So viele Dackel an einem Ort haben wir noch nie gesehen und es ist schon erstaunlich, wie verschieden sie sind. Und alle waren nur gekommen, um den „Goldenen Knochen“ zu ergattern. Mir hätte es ja schon gereicht, mit den anderen zu spielen. Aber da es als Belohnung Leckerli gab, habe ich mich dann doch breitschlagen lassen. Es war ja auch ganz einfach. Es sind immer zwei Dackel nebeneinander gestartet und die 50 Meter lange Bahn entlang gerast.

Einige meiner Kumpel haben den Weg nicht gefunden oder sind gar nicht erst losgelaufen. Na ja, können ja nicht alle so tough sein wie ich! Ich habe mich echt konzentriert, denn unser Junior war, während mich sein Freund festgehalten hat, mit der Leckerlidose vorausgelaufen. Als das Kommando „Los“ kam, wurde ich losgelassen und bin Junior hinterhergerast! Meine Zeit: 7,49 Sekunden! Damit war ich nur 0,03 Sekunden langsamer als die Siegerin. Herrchen behauptet, das sei ein Messfehler gewesen! Na, er soll mal nicht übertreiben. Schließlich bin ich Anfänger – aber einer mit viel Potenzial! Herrchen hat schon angekündigt, dass ich im nächsten Jahr wieder dabei bin. Und dann „muss“ ich natürlich den 1. Platz machen. Habt Ihr schon mal an einem Hunderennen teilgenommen?

Euer Emil

dackelrennen-2

dackelrennen-1

Merken


5 Kommentare
  • Dani sagt:

    Lieber Emil,

    herzlichen Glückwunsch! Ich bin sehr stolz, dass Du als Dackelprominenz eine Kolumne für den Lady-Blog schreibst! :-)

    Liebe Grüße
    Dani

  • Maja sagt:

    Lieber Emil
    Gratulation zum 2. Platz. Das ist doch großartig!
    Ich glaube dein Herrchen meint mit dem Messfehler, dass 0,03 Sek so wenig ist das man das gar nicht messen kann und du auch auf den 1. Platz gehörst. Aber wir drücken dir die Daumen fürs nächste Rennen :)
    Liebe Grüße
    Maja

  • Sonja sagt:

    Go go go, Emil go!

  • B. sagt:

    Lieber Emil,

    du bist der Sieger der Herzen, 0,03 Sekunden hin oder her… ;)
    ich bin mir sicher, dass du als feiner Dackelherr andere Adjektive bevorzugst, um beschrieben zu werden: Aber du bist so süß!!!
    Falls du gerne Hörbücher hörst, kann ich dir „Dackelblick“ von Frauke Scheunemann empfehlen. Alles geschildert aus Sicht eines Dackels.

    Liebe Grüße

  • Super gemacht, lieber Emil! :-)

    Wie drollig!!

    Herzliche Grüße
    Anna

    http://stil-box.net/

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.