Emil bellt: Erbeutet!

Ich habe meine erste Maus gefangen! Ich bin total stolz. Sie lag beim Junior unter dem Bett. Sehr merkwürdiger Haushalt! Soll ich das Gesundheitsamt benachrichtigen? Frauchen behauptet, dass die Maus aus Schweden eingewandert ist, Mus heißt und einen Euro gekostet hat. Jaja, die kann mir viel erzählen.

Habt Ihr auch schon mal eine Maus gefangen?

Euer Emil

Merken


6 Kommentare
  • Dani sagt:

    Emil, nicht verunsichern lassen, weiter so! Bei Deinem Frauchen im Haus gibt’s bestimmt noch einiges zu erbeuten! :-)

    Liebe Grüße
    Dani

  • Valerie sagt:

    Ich bräuchte einen Mäusejäger, habe nämlich welche im Garten :-(

    Kann ich bitte Emil mal ausleihen? ;-)

    Viele Grüße
    Valerie

  • Sandra T. sagt:

    Hallo Kumpel Emil & wuffwuff,

    mein Name ist Luna und ich bin eine Schnauzer-Mix-Dame von knapp zehn Jahren.
    Mein Frauchen behauptet, ich sei eine Mischung aus Frechdachs, Känguruh und Otter und nennt mich auch ‚die Buddelqueen‘.
    Man kann daraus ersehen, dass ich viel Unsinn im Kopf habe, mehr hüpfe als gehe und Wasser liebe. Mein Markenzeichen ist eine ‚dreck’sche‘ Nase, denn ich fange tatsächlich Feldmäuse.
    Zuerst buddele ich sie aus – dann ruft mich Frauchen mit dem Kommando: Lunchen komm, nicht buddeln! – dann tu ich so, als käme ich flugs zu ihr und bleibe geschickt in ihrem Windschatten, sodass sie mich auf ihrem weiteren Spazierweg nur hört, nicht sieht. Ja, und dann laufe ich schnurstracks wieder zurück an mein Buddelloch, fange die aufgescheuchte, verirrte Maus ein und bringe sie Frauchen.
    Ja, und wenn sie dann ganz begeistert quiekt: Gib her! Ja, dann muffele ich sie gaaaanz schnell auf.
    Schluck, weg is‘ sie.
    Ich würde Dir mein Können gern näherbringen, aber ich glaube, das finden unsere Frauchen nich‘ jut …
    Naja, ich mach es auch nur ganz selten, denn meistens bin ich brav (hüstel).
    So, jetzt hab ich mich geoutet.
    Lieber Emil, weiter so! Deine Trockenübungen werden Dich noch ganz groß rausbringen !

    Dein Fan Luna

  • Gaston sagt:

    … da schau mal einer an, meiner heißt Oskar und ist ein Tiger. Hi Emil, wollte dich schon immer mal kennenlernen. Bin ein Vizsla und habe auch einen Blog. Ich bin allerdings ein wenig größer als du, deshalb auch der Tiger zum Spielen bzw. zum Abhängen als Kopfkissen.
    Also dann, bis bald,
    Dein Gaston.
    http://sl4lifestyle.wordpress.com/2012/07/05/kurz-nachgebellt-oskar/

  • Bailey sagt:

    Hallo Emil!

    Die Maus ist ein tolles Spielzeug. Ich bin zwar eine Katzendame, aber immer offen für tierische Kontakte- so hatte ich schon ein freundliches shake-pfote mit sympathischen Hund namens Gordon, der zur Sekretärin meines Frauchens gehört. Ich hoffe, ich darf hier trotzdem schreiben. Kurzum: ich habe die gleiche Maus, die ich heiß und innig liebe. Meist „schläft“ sie mit mir auf meinem Kissen- wenn ich nicht gerade bei Frauchen im Bett liege.

    Dann also ein freundliches Miau
    Bailey

  • Bailey sagt:

    P.S: Die Frage nach den gefangenen Mäusen erübrigt sich bei mir ja wohl. Gelegentlich bringe ich eine für meine Menschenmama mit, aber ehrlich gesagt, fange ich lieber Vögel- ich habe sogar schon einmal eine Elster erwischt. Aber Mama fand das nicht so toll. Warum nur???

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.