Blog-Dackel Emil bellt: Ab in den Schnee? Och nee!

Am Sonntagmorgen wollte ich gut gelaunt aus der Haustür zum Spaziergang stürmen – und was ist das? Plötzlich tut sich vor mir eine dackelhohe weiße Wand auf! Ich habe mich sofort empört umgedreht, weil ich dachte, dass Frauchen mich ärgern will. Aber nein, sie sagte, dass das doch nur Schnee sei und ich mich nicht so anstellen soll. Augen zu und durch! Also wirklich: Wie würde sie sich fühlen – bis zum Hals im kalten Schnee? Eine Kolumne von Blog-Dackel Emil

Kälte & fiese Eisklumpen: Eine Zumutung!

Mit viel Überredung und vor allem Leckerli haben wir uns doch vor die Tür locken lassen. Kalle hat sich zwischendurch allerdings sehr gesträubt, sich einfach hingesetzt und ziehen lassen. Frauchen sagt dann immer, dass er wieder Schlitten spielt – wie Dackel Piefke in „Pünktchen und Anton“. Wir sind aber mit den kurzen Beinen auch nicht wirklich für den Schnee gemacht. Und zwischen unseren zarten Pfoten haben sich immer so fiese Eisklumpen gebildet. Eine Zumutung! Kalle hat sich zwischendurch sogar jammernd mitten auf die Straße gelegt, weil seine Pfoten so wehtaten.

Zum Glück bestand keine Gefahr, denn hier in Ostwestfalen fahren gerade nicht so viele Autos, weil auch die Zweibeiner nicht an Schnee gewöhnt sind. Aber genug der Jammerei: Mittlerweile sind wir bestens mit warmen Mänteln ausgestattet. Frauchen reibt uns die Pfoten vor dem Spaziergang immer mit Öl ein und dann haben auch die Eisklumpen keine Chance mehr. In den letzten Tagen sind wir bei strahlendem Sonnenschein gut gelaunt über die Felder hinter unserem Haus gehüpft. Und es gibt unter dem Schnee tatsächlich interessante Dinge zu erschnuppern. Und wenn wir wieder zuhause sind, bekommen wir eine Wärmflasche ins Körbchen. So lässt es sich aushalten!

Dackel im Schnee

Inzwischen sind wir mit unseren Mänteln und feinem Öl bestens ausgestattet…

Dackel im Schnee

… und lieben es sehr, unsere Schnauze tief in die weiße Pracht zu stecken

Wie geht es Euch Vier- und Zweibeinern? Seid Ihr Freunde der weißen Pracht?

MEHR ZUM THEMA


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.