Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Elefanten-Schuhe: Geht oder geht nicht?

{*Anzeige} Welche Schuhe haben wir als Kinder getragen? Elefanten und Salamander – richtig? Noch heute kann ich mich an den kleinen Elefanten und den Lurchi sehr gut erinnern. Da Amalia seit ihrem ersten Geburtstag laufen kann, wollten wir ihr natürlich auch gute Schuhe kaufen und haben als erstes an Elefanten gedacht. Doch die Ansichten über die Qualität der Schuhe gehen stark auseinander. Denn Elefanten wurde vor einige Zeit von Deichmann* aufgekauft.

„Das waren gute Schuhe!“

Als Kind habe ich Elefanten-Schuhe geliebt. Nicht nur wegen der Schuhe selbst, sondern auch wegen des kleinen roten Plastikelefanten, den man zu jedem Paar geschenkt bekam. Und meine Mutter sagt noch heute: Das waren gute Schuhe! Von jungen Mamas hört man hingegen immer wieder, dass die Qualität von Elefanten nicht mehr die Gleiche sei, seitdem sie 2004 von Deichmann gekauft wurden. Was viele nicht wissen: Elefanten wurde auch schon vor der Übernahme im Ausland produziert (wenn auch nicht in Asien). Die meisten wissen auch nicht, dass Deichmann nicht nur den Namen, sondern auch die Werkzeuge und Leisten übernahm und mit den gleichen Lieferanten wie Elefanten zusammenarbeitet. Also doch nicht so schlecht?

Viele Verteidiger der Elefanten-Schuhe

Recherchiert man ein bisschen in Internetforen, dann findet man in der Tat viele Verteidiger der Schuhe: Die Verarbeitung sei super, die Sohle schön weich und es gebe auch Modelle für schmale und breite Kinderfüße. Bedenklich sind allerdings die Schadstoffe, die von Öko-Test in den Jahren 2011 und 2015 ausgemacht wurden. Nicht nur bei Elefanten, sondern auch bei anderen höherpreisigen Schuhen wie Superfit, Ricosta, Geox und Lurchi by Salamander. In den Schuhen wurde der Farbstoff Anilin nachgewiesen, der unter Verdacht steht, Krebs auszulösen. Und auch der immer wieder in Verruf geratene Stoff PAK wurde in teilweise sogar stark erhöhten Gehalten entdeckt. Welche Schuhe darf man seinem Kind also noch kaufen?

Am besten barfuss

Unser Orthopäde empfiehlt vor allem knöchelhohe Schuhe mit weicher Laufsohle. Die Marke und der Preis spielen für ihn keine große Rolle – lieber einmal häufiger Wechseln, da die meisten Fußprobleme durch zu kleine Schuhe entstehen. Oder am Allerbesten: Die Kinder so oft wie möglich barfuss laufen lassen. Für welche Schuhe wir uns schließlich entschieden haben? Das verrate ich Euch beim nächsten Mal. Erst einmal interessiert mich, welche Erfahrungen Ihr mit Elefanten gemacht habt. Und welche Kinderschuhe könnt Ihr empfehlen?

Elefanten-Schuhe: Geht oder geht nicht?

Elefanten-Schuhe: Geht oder geht nicht? Elefanten-Schuhe: Geht oder geht nicht?

Hübsch anzusehen sind die Elefanten-Schuhe in jedem Fall/Bild-Credit: Deichmann

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Deichmann entstanden

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


13 Kommentare
  • Steffi sagt:

    Wir haben für unsere Tochter (gerade 3 geworden) auch ein Paar Elefanten-Schuhe aus der aktuellen Sigikid Kollektion gekauft. Bisher hatten wir schon Schuhe von Primigi und Superfit und ich muss sagen, dass die Elefanten-Schuhe den deutlich teureren Superfit in nichts nachstehen. Man muss immer bedenken, dass Kinder damit Laufrad oder Bobbycar fahren und die Schuhe sehr schnell abnutzen. Bei knapp 70 Euro für Superfit schmerzt das schon ein bisschen, wenn die erste Tour zum Spielplatz zu abgestoßenen Kappen führt…

    Als Hausschuhe können wir übrigens die Schuhe von Pololo empfehlen. Einfache Spitze.

    Zu Hause läuft unsere Große auch fast ausschließlich barfuß oder auf Socken, aber in der Kita ist das leider nicht erlaubt…

  • Sisyphee sagt:

    Wir haben Wildlinge ( http://www.wildling.shoes ) , das sind fair und nachhaltig produzierte vegane BarfußSchuhe. Und somit das einzig kaufbare für uns. Meistens läuft unsere Tochter aber auch barfuß, den das ist natürlich das allerbeste. Warum empfiehlt der Orthopäde denn knöchelhohe Schuhe? Die Muskulatur soll sich doch vollständig ausbilden können und nicht von einem StützApparat daran gehindert werden..?

  • Mie sagt:

    Wir haben Schuhe von Kavat und Hausschuhe von Elefanten und Living Kitzbühel. Die Hausschuhe werden nur in der Kinderkrippe getragen, zu Hause laufen wir alle barfuß.

    Die Schadstofftests von Ökotest hab ich auch mit Entsetzen gelesen und befolge deshalb den Rat, die Schuhe immer mit Socken zu tragen. Leider kann man nie sicher sein, welches Modell welches Herstellers Schadstoffe enthält und so finde ich das eine einfache Lösung. Wenn es zu warm für Socken ist, kann man die Schuhe auch weglassen.

    Gerade für Laufanfänger finde ich die knöchelhohen Schuhe auch am besten, denn gerade auf etwas unebenem Untergrund geben Sie dem Sprunggelenk Halt. Die Koordination muss sich erst entwickeln und wahrlich auch die stabilisierende Muskulatur, aber wenn das Kind häufig barfuß läuft, sorgt das ja auch für die Reifung der stabilisierenden Bänder und Muskulatur. Der Schuh selbst gibt dann dem Kind mehr Sicherheit auch auf ungewohnten Untergründen zu laufen und in erster Linie den Schwerpunkt auf das Halten des Gleichgewichts zu legen.

  • Marlena sagt:

    Also ich kann erstmal nur berichten,welche Schuhe bei mir in der Krippe bevorzugt gekauft wurden,da Theodor noch nicht laufen kann. (Für unsere Hochzeit hat er für Fotos Schuhe von Jochie angehabt) Superfit wurden am meisten gekauft, danach kamen Sportschuhe von Adidas, dann Modeschuhe z.B. Von H&M (die reinste Katastrophe) und dann kamen Elefanten. Bei Hausschuhen waren viele Living Kitzbühel dabei und auch Superfit. Solange es geht dürfen die Kinder bei uns barfuß laufen.
    Das Elefanten übernommen wurde wusste ich noch nicht. Ich bin gespannt was noch Empfohlen wird,einige der genannten Marken kannte ich noch gar nicht.

  • Kristina P. sagt:

    Kavat macht schöne Schuhe, ohne dass man sich Gedanken über Schadstoffe machen muss. Zudem sind die Schuhe durchgefärbt, sodass Schrammen beim Laufenlernen und Toben den Schuh nicht sofort ruinieren. Es wird ein dickes Sattlerleder verwendet, was die Langlebigkeit deutlich anhebt. Preislich sind alle guten unbedenklichen Schuhe ähnlich hoch.

  • Anna sagt:

    Wir haben für unsere Tochter Schuhe der bereits genannten Firmen Ricosta und Facotto gekauft. Gerade zum Laufenlernen fand ich die Ricosta Schuhe schön. Wir hatten aber auch das Glück, dass unsere Tochter ein Sommerkind ist und die ersten Schuhe somit erst im Herbst fällig waren.
    Mit Sandalen habe ich mir dann sehr schwer getan schöne klassische Kinderschuhe zu finden .Ich bin bei Menthe & Grenadine fündig geworden. 2 Paar Sandalen und ein Paar für den Übergang haben wir. Sie fallen recht groß aus, werden in Europa gefertigt und sind aus Leder. Leider leiden natürlich auch diese an den Kappen ( Schuhe für den Übergang), bei den Sandalen, die vorne fast geschlossen sind, ist es mir nicht so aufgefallen.
    Von Elefanten haben wir keine Schuhe, wahrscheinlich, weil mich meine Vorurteile mit dem Gedanken an gute Kinderschuhe an Deichmann vorbei gehen lassen.
    Dann bin ich mal auf den Artikel über Deine Schuhsuche gespannt, liebe Dani.

  • M.Daniela sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich beim Kauf der Schuhe meiner Kinder ein „Snob“ bin. Ich kaufe fast ausschließlich hochwertige Schuhe. Aus Leder, gerne auch mit Ledersohle.
    In Belgien haben wir so einen traumhaften Schuhladen entdeckt.

    Allerdings bekommt mein Mann immer Schweißausbrüche, wenn ich dort hinein gehe ;-)

    Die Schuhe kommen aus Italien,Frankreich und Spanien. Ich achte sehr darauf, dass sie nach Leder riechen, Sich gut anfühlen und das der Schuh perfekt sitzt.

    Die Elefantenschuhe von Deichmann hatten wir noch nie. Aber ich wüsste auch nicht, warum sie schlecht sein sollten. Ich gehe nur selten zu Deichmann und daher kam ich auch noch nicht auf die Idee….

  • M.Daniela sagt:

    @ Marlena Living Kitzbühl verkauft hin und wieder Hausschuhe im Aldi. Ohne Witz. Das eine Modell, war dasselbe. Nur eben unter dem Aldi Logo. Seither kaufe ich 2 mal im Jahr nur noch diese ;-)

  • M.Daniela sagt:

    @ marlena
    Ich habe mich geirrt. Es ist Giesswein….Entschuldigt bitte! Hier super reduziert. Fast 90% Nickis in Rottach Eggern ist der Geheimtipp unter Mamis die Wert auf schöne Mode legen

    http://www.nickis.com/designers/giesswein/giesswein-schuhe-522409.html?force_sid=99p776v58b6s2j5qbkp69vjsn7

  • Katrin sagt:

    Ich habe Elefanten-Schuhe nie gekauft und kann dazu daher nichts sagen. Ich habe aber inzwischen 5 Jahre Erfahrungen mit Kinderschuhkäufen für meine zwei Mädchen und kann folgende Marken empfehlen:

    – Bisgaard (skandinavisch, auch ökologisch hochwertig, sehr gute Qualität und sehr schön schlicht und hübsch – die haben gerade auch sehr gute Sandalen und tolle Winterschuhe)
    – Zecchino d’Oro (SEHR schöne italienische Schuhe, wirklich, aber auch noch teurer als Bisgaard)
    – Primigi sind auch solide und z.T. hübsch, manches von denen ist mir aber schon zu glitzerig, was für mich ein No-Go ist. Ich finde deren Schneestiefel aber sehr praktisch, die hielten super warm und waren auch richtig wasserdicht, ohne dass sie so steif und klobig waren, wie das oft bei Winter-/Schneestiefeln der Fall ist.
    – Superfit (wurden ja auch schon erwähnt, gerade die Schuhe für Kleinkinder sind ganz besondersw weich und damit für Laufstarter gut geeignet)
    – Kavat habe ich bisher noch nicht gekauft – ich finde sie auch schön und solide, man sollte aber wissen, dass sie sehr fest sind. Daher fand ich sie gerade für ein Kleinkind nicht so günstig, bzw. die Schuhverkäuferin hat mir auch zu weicheren Schuhe geraten.
    Viel Erfolg beim Schuhkauf für die süße Amalia!

  • Dani sagt:

    Danke für die tollen Tipps liebe Katrin! Sehr hilfreich. :-)

  • Mamamulle sagt:

    Also wir lieben Elefanten und kaufen sie immer wieder. =)

  • BellaDonna sagt:

    Ich bin gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Unser Schuhfachgeschäft rät von Elefanten-Schuhen ab. Genau aus den bereits genannten Gründen. Wir kaufen eigentlich immer „gute“ Kinderschuhe. Allerdings bin ich letztens in einem myshoes Laden (Tochterunternehmen von Deichmann) stutzig geworden. Meine Tochter hatte an dem Tag ein Paar Lurchi Schuhe an. Genau das gleiche Modell habe ich von Elefanten entdeckt. Allerdings in einer anderen Farbe. Die Lurchi Schuhe waren grau und hatten einen Strassstern als Applikation, die Elefanten Schuhe waren in dunkelblau und hatten ein Leo-Print. Sohle, Schnitt, etc. alles war identisch, nur die Farbe wich ab. Seitdem forsche ich, ob Elefanten nicht mit Lurchi und somit Salamander in „Verbindung“ steht.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.