Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Ein Wintertag in Salzburg - unsere Tipps!

Da mein Freund nur etwa eine Autostunde von Salzburg entfernt wohnt, haben wir das letzte Wochenende genutzt, um einen Tagesausflug in die österreichische Mozartstadt zu unternehmen. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich vorher noch nie in Salzburg war, aber die Stadt hat mir so gut gefallen, dass ich ganz bestimmt bald wiederkommen werde. Natürlich kann man an einem Tag nur einen Bruchteil der Stadt erkunden, doch ich habe mir vorher von Euch Instagramern viele tolle Tipps geben lassen, die ich nun hier zusammengetragen habe.

1. Frühstück im Café Tomaselli oder Carpe Diem

Beginnt den Tag zum Beispiel mit einem Frühstück im Café Tomaselli oder im Carpe Diem. Das Tomaselli am Alten Markt ist nicht nur das älteste betriebene Kaffeehaus Österreichs, die heiße Schokolade ist auch einfach köstlich. Im chicen Carpe Diem solltet Ihr einen Tisch reservieren.

Salzburg-Tipps: Café Tomaselli

Café Tomaselli
Alter Markt 9
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 8444880

Salzburg-Tipps: Carpe Diem

Carpe Diem
Getreidegasse 50
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 848800

2. Shopping in der Getreidegasse

Solltet Ihr Euch für eine Tea-Time im Carpe Diem entschieden haben, dann könnt Ihr im Anschluss direkt die berühmte Getreidegasse erkunden. Die historische Einkaufsstraße zeichnet sich vor allem durch ihre zahlreichen schmiedeeisernen Zunftschilder aus. Shopping-Highlights sind das Kindertrachtengeschäft Lanz und die Konditorei Fürst, in der im Jahr 1850 der Salzburger Konditor Paul Fürst die heute weltbekannten originalen Mozartkugeln erfand.

Salzburg-Tipps: Shopping in der Getreidegasse

Salzburg-Tipps: Confiserie Fürst

Salzburg-Tipps: Confiserie Fürst

Café Konditorei Fürst
Getreidegasse 47
5020 Salzburg
Tel. +43 662 843621

Salzburg-Tipps: Kindergeschäft Lanz

Lanz Kinder
Getreidegasse/Kranzlmarkt 1
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 84 03 00

3. Museumsbesuch im Mozarthaus und Mittag im Café Mozart

Im „Hagenauer Haus“ in der Getreidegasse 9 befindet sich das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart. Im dortigen Museum könnt Ihr Euch historische Instrumente, Urkunden, Erinnerungsstücke und die Mehrzahl der zu seinen Lebzeiten entstandenen Porträts des Wunderknaben anschauen. Im Anschluss gibt’s dann Salzburger Nockerln im Café Mozart.

Salzburg-Tipps: Museumsbesuch im Mozarthaus und Mittag im Café Mozart
Mozarts Geburtshaus
Getreidegasse 9
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 84 43 13

Salzburg-Tipps: Museumsbesuch im Mozarthaus und Mittag im Café Mozart

Café Mozart
Getreidegasse 22
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 843958

4. Spaziergang zur Festung Hohensalzburg

Nach dem Mittag ist es Zeit, sich ein wenig die Beine zu vertreten. Empfehlen kann ich Euch einen Spaziergang zu Salzburgs Wahrzeichen, der Festung Hohensalzburg. Von dort könnt Ihr in einer etwa 2 km langen Tour bis zum Museum der Moderne auf dem Mönchsberg laufen und Euch im dortigen Museumscafé M32 bei einem Käffchen mit Blick über die Stadt stärken.

Salzburg-Tipps: Spaziergang zur Festung Hohensalzburg

Salzburg-Tipps: Redakteurin Daniela Uhrich

Festung Hohensalzburg
Mönchsberg 34
5020 Salzburg
Tel. +43 662 84243011

Salzburg-Tipps: Museum der Modere und Café M 32

Museum der Modere und Café M 32
Mönchsberg 32
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 84 22 20 403 und +43 662 84 1000

5. Schokobrezn vom Stand

Mit dem Fahrstuhl (!) zurück vom Mönchsberg solltet Ihr in der Innenstadt unbedingt einen der zahlreichen Brezn-Stände aufsuchen. Dort gibt es leckere süße Brezeln, z.B. mit Schokoladenüberzug. Einer der Stände befindet sich beispielsweise auf dem Kapitelplatz in der Nähe vom Dom, gleich neben der „Spharea“. Das Kunstwerk – eine männliche Figur auf einer riesigen goldenen Kugel – wird im Volksmund „Balkenhol-Mozartkugel“ genannt.

Salzburg-Tipps: Schokobrezn vom Stand
6. Kutschfahrt durch die Innenstadt

Romantisch wird es bei einer Fiakerfahrt durch die Innenstadt. Die Fiaker gehören zu Salzburg wie das Glockenspiel oder die Mozartkugel und sie tragen Euch an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie dem Dom, dem Großen Festspielhaus oder Schloss Mirabell – Orte, die Ihr Euch bei einem längeren Besuch unbedingt genauer anschauen solltet. Wer sich das Geld für die Fahrt lieber sparen möchte, schlendert einfach so durch die Gassen und kommt dabei an so mancher Kuriosität vorbei, wie einem Eierladen in der Judengasse.

Salzburg-Tipps: Kutschfahrt durch die Innenstadt

Salzburg-Tipps: Kutschfahrt durch die Innenstadt

Salzburg-Tipps: Kutschfahrt durch die Innenstadt

Sightseeing per Pferd
Residenzplatz
2050 Salzburg
ca. 20-25 Minuten: € 44,00
ca. 50 Minuten: € 88,00

Salzburg-Tipps: Christmas in Salzburg

Christmas in Salzburg
Handbemalte Christbaumkugeln und Ostereier
Judengasse 11
2050 Salzburg
Tel.: +43662 846784

7. Abendessen im Stieglkeller

Nach diesem Tag voller Programm könnt Ihr es Euch im Restaurant Stieglkeller richtig gut gehen lassen. Im Schutz der mächtigen Festung bekommt Ihr ausgezeichnete traditionelle österreichische Hausmannskost: zünftige Biergartenschmankerl wie Radi und Leberkäse aber auch Klassiker wie das Wiener Schnitzel, Schweinsbratl und Zwiebelrostbraten.

Salzburg-Tipps: Abendessen im Stieglkeller

Restaurant Stieglkeller
Festungsgasse 10
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 842681

Habt Ihr noch andere tolle Salzburg-Tipps?


12 Kommentare
  • Ninnerl sagt:

    Schöner Beitrag!
    Ich persönlich liebe das Carpe Diem, ein Muss bei jedem Salzburg Besuch, genau so wie ein Mittagessen im Restaurant S’Nockerl im Elefant (das Backhendl ist ein Gedicht) oder wer es noch uriger mag im Gasthaus Wilder Mann.

  • Ninnerl sagt:

    Fast hätte ich noch was vergessen, wer’s ganz zünftig mag…Das Augustiner Bräu Kloster Mülln.

  • Sybille sagt:

    Wunderschöne Fotos. Salzburg ist eine tolle Stadt. Und ihr seid so ein hübsches Paar!

    Lieben Gruß
    Sybille

  • Verena sagt:

    Ohh, Salzburg – wie schön!! Und schön sind auch eure Bilder geworden. :-) Das Wichtigste habt ihr auf jeden Fall gesehen. Empfehlen kann ich noch das Café Bazar auf der anderen Salzachseite (www.cafe-bazar.at), von dort hat man einen wunderschönen Blick auf die Altstadt. Wenn man Essen gehen möchte, sind die Geheime Specerey in der Sigmund-Haffner-Gasse (http://www.felleis-knittelfelder.at/fkt/ –> falstaff!), der Stiftskeller St. Peter (www.stpeter-stiftskeller.at), oder das Sternbräu (www.sternbrau.com) zu empfehlen. Wer es deftig mag, dem kann man die Pauli Stube (paulstubm.blogspot.com/) oder das Andreas Hofer (www.dieweinstube.at/) empfehlen. Und auf der Steinterrasse (http://steinterrasse.at/content.html) kann man dann noch gemütlich den Abend mit toller Aussicht ausklingen lassen.

  • Katharina_mx sagt:

    Liebe Dani,

    was für ein schöner Bericht und tolle Bilder von Salzburg! Es freut mich sehr, dass es Euch in meiner Heimatstadt gefallen hat! :-) Im Tomaselli saß ich mit meiner besten Freundin schon zu Schulzeiten, schöne Erinnerungen :-)

    Herzliche Grüße
    Katharina

  • Maja sagt:

    Ahhhhh da ist ja ein Bild von euch dabei :))) Das finde ich Super!

  • Dani sagt:

    Vielen Dank für Euch Tipps und lieben Kommentare – und ja Maja, das war eine Premiere! :-D

  • Laura sagt:

    Liebe Dani,

    ich freue mich sehr, dass es Dir in Salzburg so gut gefallen hat! Die Stadt ist wirklich bezaubernd und Deine Fotos sowieso! Würde mich sehr freuen, wenn Du bald mal Richtung Wien und Baden kommen würdest – dort gibt es wirklich viel zu entdecken bzw. ich zeige Dir/Euch sehr gerne die kleinen Geheimtipps fernab der Touristenattraktionen!

    Du siehst ganz wunderbar und vorallem glücklich aus!

    Alles liebe
    Laura

  • Bavaria sagt:

    Liebe Dani,
    das waren wirklich schöne Impressionen aus Salzburg.

    Als Cafe-Tip gibt es auch noch das „Cafe Fingerlos“ – auf der anderen Salzachseite gelegen, aber mit traumhaftem Frühstück und Kunstwerk-Torten. Wenn Besucher etwas mehr Zeit haben, ist es auf jeden Fall einen Besuch wert. Ansonsten sind die Würstl-Standln am Grünmarkt auch ein beliebter Treff-Punkt, v.a. am Samstag.
    Auch die Konditorei Schatz (im Schatz-Durchhaus) ist einen Besuch wert – klein und fein (v.a. die Kirschroulade).

    Liebe Grüße
    Bavaria

  • Nina sagt:

    Auf der Fahrt zu unserem Dolomiten Hotel haben wir einen 2-tägigen Stop in Salzburg eingelegt und waren überrascht wie gut es uns hier gefallen hat. Ich kann alle Empfehlungen nur bestätigen. Wir haben nach einem Tag Sightseeing auch das Café Bazar besucht und hier wirklich genussvolle Stunden verbracht. Lieben Gruß Nina

  • lena sagt:

    Meine Mutter kommt auch aus Salzburg. Eine sehr schöne Stadt, an der ich viele nostalgisch-schöne Erinnerungen habe. Die Stadt hat irgendwie ihren eigenen Charme, finde ich. Liebe Urlaubs- Grüße aus meinem Hotel in Zillertal , lena

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.