Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Dani
Hinter den Kulissen: Ein Besuch bei Carlitos Handmade

Uns reicht es nicht, Euch hier auf dem Blog schöne Labels zu präsentieren, wir möchten Euch auch die Köpfe dahinter vorstellen und besuchen darum regelmäßig Unternehmen in ihren Produktionswerkstätten und Showrooms. Die liebe Johanna v. Gilsa von Carlitos Handmade habe ich bei einem privaten Verkaufsevent in Berlin getroffen, und habe mich mit ihr unter anderem über Produktionsbedingungen in Polen, Designer-Kooperationen und Inspirationen unterhalten.

Die sympathische Johanna von Gilsa ist 34 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern – ein Junge und ein Mädchen – im polnischen Sycewice. Aufgewachsen ist Johanna in Dunsen, einem kleinen Örtchen südlich von Hannover. Nach ihrem Studium der Landwirtschaft, arbeitete sie gemeinsam mit ihrem Mann zwei Jahre in Rumänien, entschloss sich dann aber vor fünf Jahren ihre andere Leidenschaft zum Beruf zu machen: Johanna gründete ihr eigenes Label „Carlitos Handmade“, das sich auf handgefertigte Taschen im Equestrian Style spezialisiert hat.

Johanna von Gilsa

Liebe Johanna, was hat Dich auf die Idee gebracht, Carlitos zu gründen?

In Polen gibt es noch sehr viele Handwerksbetriebe. Anstatt Sachen über den normalen Weg zu kaufen, die dann oftmals aus Asien kommen, bietet sich hier noch die Möglichkeit diese regional herstellen zulassen. So waren es bei mir am Anfang Möbel, die ich für uns herstellen lassen habe. Das hat mich fasziniert und viele Bekannte wollten auch solche Möbel. Damals kam mir das erste Mal der Gedanke, eine entsprechende Firma zu gründen. Als dann noch Kinderkleidung dazu kam, stand der Entschluss für mich fest, Carlitos Handmade zu gründen.

Das heißt, Du lässt alles in Polen produzieren?

Ja, ich lasse alles in Słupsk, einer Kleinstadt an der polnischen Ostseeküste, herstellen. Dies ist mit der wichtigste Punkt in unser Firmenphilosophie. Meine Produzenten haben eine jahrelange Berufserfahrung. In unserem Produzenten-Team sind sowohl selbstständige Schneiderinnen und Schneider als auch eine kleine Lederwarenmanufaktur und Schuhfabrik. Die Produktion erfolgt über feste Auftragsmengen, die Selbständigkeit unser Partner wird somit unterstützt. Das ist mir persönlich sehr wichtig, aber gleichzeitig fühle ich mich auch dafür verantwortlich meine Partner mit entsprechenden Auftragsmengen auszulasten und diese nicht zu über- oder unterfordern.

Carlitos Handmade Stiefel

…Schneider und Schuster – bei Dir gibt’s also nicht nur Taschen?

Zum Standardsortiment von Carlitos Handmade gehören auch Stiefel, Armbänder und ein großes Sortiment an Produkten für den Reitsport. Zusätzlich fertigen wir Auftragsarbeiten wie Damenkonfektion z.B. Gehröcke, Inneneinrichtung wie Kissen, Sitzsäcke oder Polsterarbeiten, Merchandisingartikel und eigentlich alles was sich nähen lässt. So haben wir beispielsweise gerade ein Safarizelt genäht, welches ganze 60 Quadratmeter groß ist.

Und woher nimmst Du Deine Ideen?

In meinem Kopf schwirren die ganze Zeit so viele Ideen herum. Für mich ist es eine der größten Herausforderungen mein Sortiment klein zu halten, denn es macht mir sehr viel Spaß neue Produkte zu entwickeln. Meines Erachtens haben wir schon viel zu viele Produkte in unserem Sortiment, so dass sich Kunden auch überfordert fühlen.

Carlitos Handmade Taschen mit Louicito Scherenschnitt

Hast Du das Gefühl, dass die Kunden wieder mehr Wert auf handgefertigte, individuelle Produkte legen?

Ja. Jedoch merke ich auch, dass Interessenten sehr preissensibel sind und dieses dann das Hauptkriterium ist. Polen ist in der Produktion längst nicht mehr so günstig wie oftmals angenommen wird und unsere Produkte sind sehr aufwändig verarbeitet. Dadurch, dass wir direkt an unsere Kunden vertreiben, können wir diesen die Produkte noch zu deutlich attraktiveren Preisen anbieten. Momentan reizt es mich nicht, in eine Massenproduktion umzustrukturieren, sondern mir ist es wichtig ein breites, individuelles Sortiment anzubieten welches auch preislich attraktiv ist. Viele meiner Kunden freuen sich über ihre Kollektionen und sind begeistert! Das macht mich dann glücklich.

Wo kann man Deine Produkte kaufen?

Bisher fast ausschließlich über unseren Onlineshop bzw. auf Anfrage per e-Mail oder telefonisch. Zudem sind wir auf ein paar Ausstellungen unterwegs. Außerdem haben wir ausgewählte Partner, die unsere Produkte mit anbieten.

Carlitos Handmade Kleidersack

Was ist Dein Bestseller und welches Produkt gefällt Dir persönlich am besten?

Der Bestseller ist nach wie vor unser Kleidersack. Er war auch das erste Produkt in unserer Reisekollektion. Meine persönlichen Lieblingsprodukte wechseln oft, da nur die Produkte im Sortiment Platz finden, von denen ich auch wirklich überzeugt bin! Momentan ist es die Tasselbag, eine Lederhandhandtasche, in lässiger Beuteloptik, die nicht zu groß und nicht zu klein ist und auch abends gut getragen werden kann. Und ansonsten die Pferdestärkenkollektion.

Du arbeitest immer mal wieder mit Designern zusammen. Warum?

Es inspiriert und motiviert mich, zusammen Produkte zu entwickeln, die noch individueller und außergewöhnlicher sind. So sind die Teile aus der Louicito-Kollektion mit Scherenschnittmotiven bestickt, die zuvor von Harriet per Hand geschnitten wurden. Zusammen mit der Künstlerin Öne v. d. Lancken ist die Kollektion Pferdestärken entstanden, bei der wir eigene Stoffe mit ihren Motiven entwickelt haben. Im Equestrian Bereich arbeiten wir von Anfang an mit hocherfolgreichen Reitern zusammen und alle Produkte aus diesem Sortiment sind in Zusammenarbeit mit Profis entstanden. Dieses bringt uns besonders Herausforderungen und es entstehen einzigartige, funktionelle Produkte.

Carlitos Handmade Clutch mit Öne v. d. Lancken

Johanna, was ist für die Zukunft geplant?

Seit über einen Jahr arbeiten wir an einem neuen Onlineauftritt, der deutlich kundenfreundlicher sein wird als der jetzige. Neben einer ganz neuen Struktur werden auch Personalisierungen, wie z.B. Monogramme, direkt auf den Produkten abgebildet. Als nächster Schritt erfolgt dann ein Onlinekonfigurator, welcher es ermöglicht Taschen selber aus verschiedenen Materialien zusammenzustellen. Ansonsten bis ich selber sehr gespannt was die Zukunft bringen wird! Jeder Tag ist eine neue Bereicherung und jede Herausforderung stärkt uns.

Danke für das Gespräch liebe Johanna!

MEHR ZUM THEMA


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.