Lady-Frage

Hallo liebes Lady-Blog-Team,
da mein Mann und ich viel mit unseren Rehpinschern unterwegs sind, haben wir natürlich auch immer allerlei Hundeutensilien zu transportieren. Beispielsweise 2 Deckchen, damit die beiden auch bei Freunden wissen wo Ihr Platz ist, Fressnapf, Spielzeug usw. Aber wie transportiert die Lady dies stilvoll? Meine Handtasche möchte ich mir damit ungern ruinieren. Stoffbeutel haben zu wenig chic. Und mein Mann ist nicht unbedingt immer so gekleidet, dass man einen Rucksack als Lösung in Erwägung ziehen könnte.

Bestimmt kennen dieses Problem auch viele Ladys mit Kindern. Wohin mit all den Siebensachen der lieben Kleinen, wenn man mal länger weg ist?

Viele liebe Grüße,
Julie

 

Liebe Julie,

wie Du schon schriebst, stellen sich sicherlich nicht nur Hundebesitzerinnen, sondern auch Mamas die Frage, wohin nur mit all den Siebensachen. Unseren liebsten Allrounder, die La Pliage von Longchamp, gibt es auch in großen Größen. Hier passt bequem eine Menge hinein. Ein Nachteil der Lieblinge aus Kunststoff sind allerdings die fehlenden Innentäschchen. Abhilfe schaffen einzelne kleine Taschen, in denen Du Leckerlies, Futter und ähnliches verstaust. Die Kleinen kommen einfach in die Große und schon hat das Chaos ein Ende. Wasser- und Futternäpfe gibt es auch zum Zusammenfalten, so nehmen sie weniger Platz weg. Eure Hunde können ihr Gepäck übrigens auch selber tragen. Ich denke aber, dass die „Hunderucksäcke“ sofort unpraktisch sind, sobald man sie dem Tier abnimmt.

Für Kinder gibt es verschiedene Alternativen. Ich bin ein Fan der fröhlich bunten Umhängetaschen von Oilily. In ihnen bekommt man viel unter und sie gefallen Mama und Kind. In meinem letzten Urlaub zog eine kleine Maus ihre Spielsachen in einem niedlichen Minirollkoffer quer durchs Hotel. Die beschränkte Größe sorgt dafür, dass Mama oder Papa nicht allzu viel tragen müssen, wenn die Kleinen keine Lust mehr auf’s ziehen haben. Unheimlich praktisch für Kinder- und Hundezubehör, aber auch einen Grillnachmittag oder den Besuch auf dem Markt sind die stabilen und abwaschbaren Körbe von Reisenthel. Zuletzt hat mir Dani noch einen guten Tipp gegeben: Bei Rumpeltasche könnt Ihr Euch die perfekte Transporttasche nach eigenen Vorstellungen anfertigen lassen.

Alles Liebe
Constanze, die ihre eigenen Siebensachen in einer Aunts&Uncles-Tasche spazieren trägt

Bild-Credit: Shutterstock.com

9 Kommentare
  • Liebe Ladys,

    dieses Problem kenne ich auch. Manchmal liegt die Lösung aber direkt vor den Augen. Die Longchamps-Taschen sind wirklich ideal! Vielen Dank für diesen Tipp!

    Herzliche Grüße aus Frankfurt
    Anna

  • Die Pliage ist sicher eine tolle Idee, eine Keepall von Louis Vuitton ist auch immer stilvoll, allerdings weiß ich nicht, ob sie passend ist für Hundeaccessoires ;-)
    Liebe Grüße
    Claire

  • Maja sagt:

    Einen Keepall von LV hätte ich auch vorgeschlagen. Vielleich ein Scond-Hand-Tascherl?

    Sonst bin ich ein grosser Fan der Tote von L.L.Bean. Diese Tasche ist in America sehr verbreitet und beliebt weil sie das Monogram oder den Namen darauf sticken.
    http://www.llbean.com/llb/shop/37037?feat=677-GN1&page=boat-and-tote-bag-zip-top

    Muffy (toller Blog) hat vor kurzem mal wieder dazu geschrieben:
    http://www.muffyaldrich.com/2013/01/the-ll-bean-boat-and-tote-bag.html?m=1

    Leider ist der Versandt nach Deutschland sehr teuer aber ich nutze die 3 Taschen unglaublich gerne. Die grösste nutze ich inzwischen als Reisetasche. Sie halten super viel aus da sie aus sehr dickem Canvas sind. Für mich hat sich die Investition auf jeden Fall gelohnt.

    Maja

  • Dani sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    eine Alternative zur Tote-Bag von L.L.Bean ist vielleicht die Variante von Landsend? Auch diese kann mit einem Monogramm bestickt werden.
    http://www.landsend.de/Canvas-Tasche/P_13411,de_DE,pd.html oder
    http://www.landsend.de/Canvas-Gartentasche/P_24259,de_DE,pd.html

    Herzliche Grüße
    Dani

  • groschenroman sagt:

    Um dieses Problem zu lösen, hab ich mir den Bosphore Rucksack von Louis Vuitton gekauft. Ein tolles Teil und superpraktisch. Es geht ALLES, wirklich alles rein und wenn es sein muss, hat man auch noch die Hände frei. Vielleicht gerade nicht so ganz en vogue, dafür aber unschlagbar.

  • Sonnenstrahl sagt:

    Liebe Ladys,

    diese Frage beschäftigt mich auch seit längerem – zumal ich öfter übers Wochenende 1 Nacht weg bin und stilvoll reisen möchte. Dabei soll es eine große Tasche sein, die ich auch z.B. mit als Handgepäck ins Flugzeug nehmen könnte. Ein Trolley ist mir zu sperrig, die Pilage wäre grundsätzlich denkbar, ist mir aber zum Reisen vom Stoff her zu instabil.
    Am liebsten wäre mir ein Weekender aus braunem Leder, in dem man ja auch andere Dinge dann schön transportieren könnte. Vielleicht hat ja hier jemand einen Tipp für mich, wo ich so eine Tasche gut und günstig bekommen könnte? Oder hat noch eine andere schöne Alternative?

    Liebe Grüße vom Sonnenstrahl

  • Constanze sagt:

    Ihr Lieben,

    ich bin absolut kein Fan von Louis Vuitton. Zwar gefällt mir das Design, aber ich finde sie einfach überteuert.
    Im Vergleich kann ein LV Weekender mal eben schlappe 3000 Euro mehr kosten, als beispielsweise einer von TheBridge. Für mich steht da der Preis (wie bei vielen Dingen) einfach in keinem Verhältnis mehr.

    Für einen klassischen braunen Weekender würde ich übrigens lieber ein bisschen was ausgeben. Von guter Qualität hat man auch länger etwas. Leder allein ist leider kein Qualitätsmerkmal, auch dieses kann von minderer Qualität sein oder (wie ich leider letztens feststellen musste) nur die oberste Schicht einer Tasche sein. Sehr ärgerlich!

    Alles Liebe
    Constanze

  • Rena sagt:

    Wir haben für solche Fälle eine recht große, stabile Ledertasche mit Reißverschluß, die vom vielen Nutzen eine wunderschöne Lederpatina bekommen hat.

    LG, Rena

    http://dressedwithsoul.blogspot.de/

  • poupou sagt:

    schöne verspielte weekender sind auch die von cath kidston: http://www.cathkidston.co.uk/c-484-travel-weekend-bags.aspx

    lg, poupou

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.