Lady-Frage

Liebes Lady-Blog-Team,
ich habe gestern Euren Blog entdeckt und bin schier überwältigt! Er ist genau das, was ich gesucht habe und ich liebe ihn einfach! Vielen Dank, dass Ihr diesen Blog erstellt habt! Nun zu meiner Frage: Ich bin 15 Jahre alt und komme nun in die zehnte Klasse, mein Stil ist eher klassisch und so zeige ich mich auch! Manchmal kann ich Looks jedoch einfach in der Schule so nicht tragen da sie zu overdressed sind. Wie kleidet sich die Lady in der Schule? Wie hat sie ihre Haare und ist geschminkt? Was für Schuhe seht Ihr als No-Go?

Liebe Grüße
Emily

***

Guten Tag,

mein Name ist Inka und ich bin 14 Jahre alt. Ich habe mich dazu entschlossen eine Lady/Dame zu werden und dieser Blog hat mich sehr inspiriert. Dankeschön! Diesbezüglich hätte ich ein paar Fragen: Kann ich auch eine Lady werden, obwohl ich aus normalen Verhältnissen komme? Wie kann ich mich mit 14 Jahren wie eine angehende Lady kleiden, ohne, dass es spießig und zu alt wirkt? Mit welcher Marke (ich trage Kleidung in der Preisklasse von Esprit und S. Oliver) kann ich mich in meinem Alter dazu kleiden? Wie schminke ich mich? Welches Verhalten (Etikette) sollte ich beachten und welche Interessen hat eine Lady?

Viele Grüße
Inka


Liebe Mädels,

bevor ich auf Eure Fragen eingehe, eine Sache: Es ist ganz egal, woher man kommt! Eine Lady zeichnet sich sicherlich nicht durch viel Geld, teure Kleidung, ein „von“ vor dem Namen oder irgendeine andere Äußerlichkeit aus, sondern durch ihre innere Haltung! Seid freundlich, ehrlich und fleißig – dann ergibt sich der Rest von ganz allein. Mit 14 oder 15 Jahren ist es eine ganz schön große Entscheidung, eine Lady sein zu wollen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Eure Klassenkameraden da etwas verwundert gucken. Lasst Euch davon nicht irritieren. Gerade in Eurem Alter fängt man damit an, seinen eigenen Stil zu finden und es ist ganz normal damit anzuecken. Egal, ob Ihr Schwarz bevorzugt, Baggy Pants Eure Ding sind oder es eben der klassische Stil ist. Inka, Du erwähnst Esprit und S.Oliver. Genau das sind die Geschäfte, in die ich Euch geschickt hätte. Die Mode ist meistens klassisch und trotzdem jugendlich.

Ich habe heute auf dem Schulhof eine Zehntklässlerin in perfekt sitzender Jeans, Shirt und schmalem Blazer gesehen. Es sah super aus und sie wirkte kein Stück overdressed, auch wenn ihre Freundinnen nicht so gekleidet waren. Emily, Du fragst nach Schuhen. Ballerinas und Segelschuhe sind immer passend, aber auch ein paar der vieldiskutierten Chucks eignen sich perfekt für die Schule. Hohe Absätze sind hingegen absolut unpraktisch! Ebensowenig gehören meiner Meinung nach aufwendige Frisuren und Make-up in die Schule. Ein bisschen Mascara, ein Pferdeschwanz oder offene Haare und fertig. Schaut doch auch mal diese, diese und diese Fragen an! Welche Interessen Ihr habt, hängt ganz von Euch selber ab. Wenn Ihr gerne näht, dann tut es, wenn Ihr aber lieber Basketball spielt und das mit Leidenschaft, dann ist das genauso ladylike. Die Lady verbiegt sich nicht um jemandem zu gefallen! Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Suche nach Eurem ganz eigenen Weg eine Lady zu sein!

Alles Liebe
Constanze, die befürchtet, dass ihre Schüler bald besser angezogen sind, als einige Kollegen

Bild-Credit: Shutterstock.com

Merken


7 Kommentare
  • Bernadette sagt:

    „Klassische“ Hobbies sind beispielsweise reiten, segeln, rudern, soziales Engagement (Kirche/Serviceclub), Musik (Chor/Instrument), schreiben und lesen. Aber was euch Spaß macht müsst ihr schon selber herausfinden. =)

    Liebe Grüße
    Bernadette

  • Dani sagt:

    Liebe Emily, liebe Inka,

    also ich persönlich bin ja ein großer Fan vom britischen/amerikanischen College-Stil, also Faltenröckchen, farbenfrohe Blusen und Poloshirts, Blazer, Cardigans, Rauten- und Zopfpullover dazu Loafer, schöne Haarbänder und dezenter Schmuck. Orientieren kann man sich z.B. ganz gut bei der Serie Gossip Girl.

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Liebe Mädchen,
    Eine Dame zu sein ist keine Frage des Alters. Neben Äußerlichkeiten und Charaktereigenschaften ist Bildung nicht zu verachten. Was den von euch angestrebten Stil angeht, kann ich euch zwei Bücher von Lisa Birnbach empfehlen: „The Official Preppy Handbook“ und „True Prep: It’s a Whole New Old World“, da findet ihr sicherlich viel Inspirationen.
    Liebe Grüße,
    Claire

  • Sandra T. sagt:

    Ein großes Kompliment auch einmal an Constanze für die immer einfühlsame Beantwortung der Lady-Fragen; ganz unabhängig vom Alter der Fragestellerinnen ;o)
    Nur weiter so, es ist eine Freude, dies zu lesen!

    Herzlich, Sandra T.

  • Dani sagt:

    Ohja Sandra, da kann ich Dir nur zustimmen, das macht Constanze hervorragend! :-)

  • Constanze sagt:

    Vielen Dank liebe Mädels! :)

    Da der Preppy Look ja auch aus Schulen stammt, ist er auch ideal für eben diese.

    Die englische Schulkleidung (z.B. die Basics von Marks and Spencer) sind übrigens totel super! Schlichte Blusen, Hosen, Röcke und vor allem Pullis für kleines Geld.
    http://www.marksandspencer.eu

    Ich trage ganz gerne die Pullis für 14jährige , die sitzen bei mir ganz gut. Die Sachen fallen generell recht weit aus.

  • MissAnn sagt:

    Ich trug vorwiegend Bootsschuhe, Loafer-Pumps und Ballerinas. Dazu kombinierte ich im Sommer meist eine Chino-Hose (lachsfarben, saftiges grün, helles braun, dunkles blau, etc) mit einem Polo-/ Rugbyshirt oder einem edlen T-Shirt, auf dem KEINE Werbung für den jeweiligen Designer zu lesen ist (finde ich persönliche ganz schrecklich). Schön sind, wie Dani bereits sagte, auch Faltenröcke. Im Herbst/Winter begann für mich die tollste Zeit: die Zeit der Blusen, der Tweed Blazer, der Kleider, etc. Dazu trug ich meist echte Perlenohrringe/-ketten. Meine Erfahrung lehrt mich, dass man sich mit seinem Stil wohlfühlen muss. Dann können auch Deine Mitschüler denken und tuscheln, was und wie viel sie möchten. Stay true! :-)

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.