Die Lady-Frage: Businessanzüge für die Lady?

Hallo liebes Lady-Blog-Team,
ich habe Euren Blog erst vorletztes Wochenende entdeckt und war gleich begeistert von Eurem Konzept, da es nicht nur um die „äußere“, sondern auch um die sprichwörtliche „innere“ Schönheit geht! Auch haben mich die Outfitposts inspiriert, wie ich einige der Kleidungsstücke, die ich mir die letzten 1 bis 2 Jahre gekauft habe, mal anders kombinieren könnte.

Ich habe eine Lady-Frage an Euch: Wo findet die Lady von heute Businessanzüge? Gegen Ende des Jahres beende ich mein Studium und bald stehen Vorstellungsgespräche für mich an. Meine Eltern haben mir zum Bachelor-Abschluss zwar einen Hosenanzug von Betty Barcley geschenkt, nur leider ist die Stoffqualität nicht so gut, da er schon nach wenigem Tragen Knötchen gebildet hat. Auch wäre es gut, wenn die Firma Auswahl bezüglich verschiedener Schnitte hat, da ich ziemlich groß bin und eine kurvige Figur habe.

Danke,
Eure Manuela 

 

Liebe Manuela,

vielen Dank für Deine lieben Worte! Gute Businesskleidung gibt es von vielen Firmen. Gerry Weber ist eine von ihnen. Durch das mix-and-match-Prinzip wird es nie langweilig. Jede Saison erscheinen neue Farben und Schnitte, die sich problemlos mit der vorherigen Kollektion verbinden lassen. Die Unterlinie Taifun ist etwas jugendlicher und kombiniert auch mal eine lockere Chino zum Blazer. Die Anzüge von Basler, Strenesse oder Hugo Boss sind klassischer, allerdings auch hochpreisiger – schau mal bei Peter Hahn unter dem Stichwort Businessmode. Im Niedrigpreissegment gefallen mir persönlich die Linien von s.Oliver und Comma sehr gut.

Sie bieten meistens mehrere Kombinationsmöglichkeiten von Röcken, Hosen, Blazern, Kleidern und aktuellen Blusen an. Auch Esprit macht schöne junge Businessmode, allerdings nicht unbedingt für große und kurvige Ladys. Wenn Du in etwas Langlebigeres investieren möchtest, das perfekt sitzt, würde ich Dir jedoch empfehlen, Deine Hosenanzüge und Kostüme schneidern zu lassen. Es kostet nicht mehr als die Anzüge von Hugo Boss und Co., aber es ist qualitativ sehr viel hochwertiger. Wenn Du Deine Maße dann kennst, kannst Du auch vieles bei Online-Schneidereien (nach-)bestellen. Dani hat beispielsweise Tailor4less getestet.

Viel Erfolg bei Deinen Prüfungen und einen guten Start ins Berufsleben!

Alles Liebe

Constanze, die in ihrem „Business“ in der Grundschule festgestellt hat, wie unpraktisch ein Rock sein kann und dass man definitiv Hosentaschen braucht

Bild-Credit: Shutterstock.com

Merken


18 Kommentare
  • Tolle Tipps, die du Manuela gegeben hast. Für jede Preisklasse ist was dabei. Boos und Strenesse hat wirklich feine klassische Anzüge, von guter Qualität. Sicherlich etwas teuer, aber solche Sachen kaufe ich gerne im Sale.

    Wir sollten nicht vergessen, Dorothee Schumacher zu erwähnen. Auch sie hat tolle Businessanzüge.

    LG Cla

  • Dani sagt:

    Ergänzen kann man auch noch die (nicht ganz günstige) Marke „Windsor“: http://windsor.de

  • Anna sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    Also ich habe mir letztes Jahr von Komma einen Hosenanzug gekauft und musste den Saum rausnehmen weil die Hose sonst zu kurz gewesen wäre… (ich bin 1,84m) Ich weiß nicht wie gross du bist Manuela, aber ich hatte einige Probleme was zu finden was nicht zu kurz ist! über die Qualität von Komma kann ich mich nicht beklagen, die ist super!

    Lg Anna

  • Ich finde, es ist nicht leicht, gute Businessmode zu finden. Meist sieht doch alles gleich aus, oder? Gibt’s da auch ein bisschen was ausgefallenes, das trotzdem gediegen ist?

  • Jess sagt:

    Hallo Constanze,

    vielen Dank für die Tips! Ich bin schon lange auf der Suche und werde mich jetzt auch mal bei den genannten Labels umschauen. Vor allem an Esprit und S.Oliver habe ich noch garnicht gedacht. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Viele Grüße
    Jess

  • Dani sagt:

    Liebe Groschenroman,

    ich denke, es geht bei Businessanzügen nicht darum, möglichst ausgefallen zu sein. Sie sollten einen klassischen Schnitt haben, farblich zum Hautton passen und vor allem perfekt sitzen. So hat man lange Jahre Freude an ihnen. Das Besondere, Individuelle kannst Du dann durch eine farbige Bluse, ein tolles Tuch, schöne Schuhe, ein ausgefallenes Armband oder eine Statement-Tasche erreichen – aber auch bei den Accessoires wäre ich je nach Berufsbranche zurückhaltend. :-) Wenn Du Dir ein Kostüm oder einen Hosenanzug schneidern lässt, kannst Du natürlich noch tolle Spielereien einarbeiten lassen, wie andersfarbiges Futter, andersfarbiges Garn der Knöpfe oder eine Stickerei.

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Jule sagt:

    Ich kann nur die Hosenanzüge von Rene Lezard empfehlen. Außerdem gibt es bei der Business Linie noch die passenden Röcke und Kleider. So dass man mehrere Kombinationen wählen kann.

    Liebe Grüße
    Jule

  • Jenny sagt:

    Windsor kann ich ebenfalls empfehlen – ich kam mir in vielen Business-Anzügen verkleidet vor, in diesen nicht. Wer nicht den vollen Preis zahlen kann oder möchte, sollte sich in den großen Outlets wie Wertheim oder Metzigen (der Produktionsstätte von Boss!) umschauen.
    Ich habe im Windsor-Outlet vor 2 Jahren einen Rundum-Schlag gemacht: Rock, Hose, den passenden Blazer und diverse Oberteile auch in knalligen Farben, die auch ohne den Blazer gut zu tragen sind. Der Hosensaum hatte Originallänge und ich habe ihn mir hier in München im richtigen Windsor-Shop auf meine Größe anpassen lassen – womit auch die Problemstellung von Manuela dort ggf. gut aufgehoben wäre.

    Tatsächlich ist Maßkonfektion auch eine gute Alternative und die Investition allemal wert.

  • Maja sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich finde die Antworten sehr Interessant und auch hilfreich. Jedoch frage ich mich wirklich wie du Manuela das bezahlen sollst. 400-500 Euro als Studentin für einen Anzug halte ich für nicht machbar. Ich würde dir erstmal „Bon Prix“ oder eine andere Katalogmarke empfehlen. Ja es hat nicht die Stoffqualität aber als Berufsanfängerin kommt man ja auch nicht mit dem Porsche und einer Rolex zur Arbeit. Wenn dann das 1. Gehalt kommt, dann kaufst du etwas ganz tolles für Dich (kein Anzug!) und das 2. Gehalt darf dann für einen Anzug ausgegeben werden. Kommt Zeit kommt Businessmode.

    Liebe Grüße
    Maja

  • Dani sagt:

    Liebe Maja,

    prinzipiell hast Du Recht, aber viele Studentinnen sparen auch für eine LV oder eine andere Luxustasche – warum dann das Geld nicht für einen Maßblazer ausgeben? Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen, aber ich würde mich glaube ich in einem Katalog-Anzug nicht wohl fühlen. Und wie ja auch schon einige Kommentatoren geschrieben haben, kann man hochwertige Businessmode auch durchaus günstiger bekommen – im Sale oder in einem Outlet.

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Katrin sagt:

    Eine Alternative die preislich und von der Qualität okay ist wäre noch Hallhuber, leider gibt es dort nicht immer Anzüge, wenn dann jedoch teilweise echt schöne klassische Stücke mit ein kleines bisschen Pep.
    Liebe Grüsse und viel Spass beim shoppen!

  • Alexandra sagt:

    Also wer ein Auge drauf hat, der kann sich als Student auch im Sale ganz easy einen hochwertigen Boss Anzug oder ähnliches kaufen, die kosten dann vielleicht noch zwischen 150 und 200 Euro, aber dafür halt mal ein bisschen H&M weg lassen ;-) Ich besitze mehrere Boss Anzüge seit Jahren und die sind wirklich immer passend. Auch in Einzelteilen gut kombinierbar und haben sich wirklich ausgezahlt!
    Man muss bestimmt länger suchen, wenn man im Sale versucht zu kaufen, aber das rentiert sich!

    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Manuela sagt:

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort!

    An einige Marken wie Gerry Weber oder Peter Hahn habe ich jetzt gar nicht wirklich gedacht, auch habe ich bei uns im S’Oliver noch keine Business-Mode gesehen (außer Blusen), aber dass schreit förmlich nach einem Shopping Ausflug in einen größeren Laden und bei Esprit passt mir meißtens gar nichts da die Größen da irgendwie winzig sind, aber kaum Geschäfte auch mal eine XL führen. Comma werde ich mir auch auf jeden Fall anschauen.

    Die Anderen Marken sind wie schon erwähnt etwas außerhalb meines Budgets, da muss ich wohl sehr viel Glück haben um etwas im Outlet zu finden, aber ich möchte erstmal in nur einen hochwertigen Anzug für die Vorstellungsgespräche investieren. Ich habe auch bereits einige Einzelteile zum kombinieren aus verschiedenen Outlets & Sales habe, bisher aber nur einen richtigen Anzug (wie oben schon erwähnt, mit mäßiger Stoffqualität).

    LG
    Manuela
    PS: Die Windsor Sachen sehen gut aus, aber da muss ich wohl noch 1,2 Jahre warten

  • Julia sagt:

    Ich kann mich Jule anschließen. Die Anzüge von Rene Lezard sind super. Es gibt eine gute Auswahl z.b Blazer und Hosen in drei verschiedenen Schnitten und passende Röcke und Kleider dazu. Die Beratung war in allen Geschäften in denen ich bisher war sehr freundlich und kompetent. Die Stoffe für die Busineslinie wechseln nicht so oft, so dass man z.B. einen Anzug später noch mit dem passenden Rock oder einer anderen Hose ergänzen kann. St.Emile soll ein ähnliches System haben, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

    Viele Grüße

    Julia

  • Dani sagt:

    Stimmt, Jule und Julia: Rene Lezard muss ich ja eigentlich schon aus Lokalpatriotismus empfehlen! In Schwarzach gibt es übrigens ein Outlet. :-)

  • Maja sagt:

    In Würzburg ist doch auch ein Sitz von s’Oliver oder Comma?

  • Constanze sagt:

    Wow, kaum schaue ich mal ein paar Tage nicht rein (das Berufsleben ist doch anstrengender, als gedacht :) ), gibt es so viele Kommentare. Danke Dani, dass du so schnell reagiert hast!
    Da bleibt mir ja nur noch zu sagen, dass S.Oliver auch in Würzburg sitzt und durchaus auch Hosenanzüge für uns Schokiliebhaber und Sportmuffel hat! :)

  • Manuela sagt:

    Hallo nochmal,

    ich war jetzt mehr oder weniger erfolgreich mit euren lieben Hinweißen im Gepäck shoppen und wollte mich noch einmal herzlich bedanken, habe aber eine Andere Lösung für mich gefunden die ich mit euch teilen wollte.

    Nach 2 Tagen Extrem-Shopping kam ich zu dem Ergebnis, das meine Körperproportionen und Kleidung von der Stange leider nicht zu vereinbaren sind. Meine Hauptprobleme: zu viel Oberweite, zu kräftige Oberschenkel……. Ergebnis: nichts hat richtig gesessen, obenrum zu knapp und einen unschöne Falten an der Hose.

    Auf einen Tipp hin bin ich dann zu Dolzer Maßkonfektion gegangen, wo ich sehr gut und äußerst freundlich beraten wurde und einen Hosenanzug für 300€ bestellt habe. Preislich gesehen auch in Ordnung und vergleichbar mit den Sachen die ich vorher anprobiert habe. Im April ist die Anprobe und dann kann ich wenn Interesse besteht nochmal berichten, wenn Interesse besteht.

    LG

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.