Design-Klassiker: Der Eames-Elephant

Ich bin ein großer Fan des Designs von Charles und Ray Eames, zwei der einflussreichsten Designer des 20. Jahrhunderts. Enthusiastisch und unermüdlich arbeitete und experimentierte das Ehepaar in den Feldern Fotografie, Film, Architektur, Ausstellungsgestaltung sowie Möbel- und Produktdesign. Dabei schufen sie zahlreiche Produkte, die mittlerweile Kultstatus haben – Design für Erwachsene natürlich, etwa der bekannte Lounge Chair, aber auch Produkte für Kinder. Besonders liebenswert finde ich den Eames Elephant, den die zwei im Jahr  1945 entwarfen. von Sybille

Ab dem Beginn der 1940er-Jahre entwickelten und verfeinerten Charles und Ray Eames die Technik der dreidimensionalen Sperrholzverformung und setzten sie zur Herstellung unterschiedlicher Möbel und Skulpturen ein. Unter diesen frühen Entwürfen ist der Elefant, der aus nur zwei Teilen besteht, mit seinen engen und gegenläufigen Rundungen der fertigungstechnisch anspruchsvollste. Dementsprechend ging er nicht in Serienproduktion. Ein Prototyp, den Lucia Eames, Charles‘ damals vierzehnjährige Tochter geschenkt bekam, wurde 1946 zur Ausstellung im Museum of Modern Art in New York ausgeliehen. Er befindet sich heute im Besitz der Eames-Familienarchive.

Elefant im Kleinformat

Nach einer limitierten Edition im Jahr 2007 produziert Vitra den legendären Eames Sperrholzelefanten nun in Serie. Er ist jetzt in Formsperrholz mit einem hochwertigem Deckfurnier in Amerikanischem Kirschbaum erhältlich. Aufgrund der aufwändigen Fertigung hat das Designobjekt einen stolzen Preis. 1.190 Euro kostet der Sperrholz-Elefant. In der Kunststoffversion ist der Vierbeiner besonders für Kinder geeignet. Der bunte Hocker ist für 209 Euro hier zu haben. In der kleineren Version gibt es ihn schon für 79 Euro. Ein lustiger Klassiker – nicht nur fürs Kinderzimmer.

Bild-Credit: Vitra

1 Kommentar

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.