Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Hochzeitskarten von Jolly Edition

In der Rubrik „Der Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher oder Läden. Heute stellen wir Euch zauberhafte Illustrationen für Eure Hochzeit von Jolly Edition vor. Außerdem mit dabei ist der Wohn-Blog The Coverteur und Supercraft – eine Glossy-Box für Kreative.

1. Bewundert: Illustrationen von Jolly Edition

Jolly Edition, das sind die beiden Grafiker und Eheleute Laura und Tom aus Cambridge. Die New Yorker Künstlerin Laura und der britische Grafik-Designer Tom lieben Design mit Retro-Charakter und Persönlichkeit und sie lieben ihre Arbeit – das merkt man den zauberhaften Karten an, die Ihr über Etsy erwerben könnt – Einladungskarten für die Hochzeit, Tischkärtchen, Dankeskarten usw. Besonders gut gefällt mir die Idee des personalisierten Hochzeitsportraits: Für etwa 200 Euro fertigen Laura und Tom Euch eine Illustration vom schönsten Tag Eures Lebens an.

Bild-Credit: Jolly Edition

2. Reingeklickt: Der Kleiderschrank von Mode-Profis

Wenn Ihr immer schon mal wissen wolltet, wie es in den Wohnungen und Kleiderschränken von Mode-Profis aussieht, dann seid Ihr bei The Coveteur richtig. Dieser Blog wurde 2011 von der Designerin Erin Kleinberg und der Stylistin Stephanie Mark gegründet. Für die stylishen Fotos sorgt Jake Rosenberg. Bekannte Fashion-Persönlichkeiten wie die Schuhdesignerin Tabitha Simmons, Anna dello Russo oder die Visagistin Gucci Westman haben ihre Wohnungen und Kleiderschränke geöffnet und Rosenberg fotografierte ihre Outfits, Accessoires oder auch schöne Einrichtungs-Stillleben. Die Texte unterstreichen die Bilder und bringen die Stilansichten der Fotografierten auf den Punkt.

3. Mitgenommen: Die Glossy-Blox für Kreative

Vor einer Weile habe ich die Glossy-Blox für Euch getestet: Einmal im Monat erhaltet Ihr mit dem Abonnement eine Box mit Kosmetik-Probepackungen. So richtig begeistert war ich von der Box damals nicht. Vielleicht ist die Supercraft-Box ja eher etwas? Bestellt Ihr Euch diese im Abo, bekommt Ihr monatlich Bastelideen und die passenden Materialien nach Hause geliefert. Mit diesen könnt Ihr schöne DIY-Projekte umsetzen und im Rahmen der Supercraftlabs Teil einer Community von kreativen Selbermachern werden. Also Ladies, Do it yourself!

supercraft getestetSchöne Stoffe und Garn sowie ein Klebestick stehen unter anderem als Material zur Verfügung

punkt

Nachtrag: Sybille hat das Supercraft getestet…

… und ist verzweifelt: „Das Supercraft-Set erreichte mich in einer sehr hübschen, handbedruckten Box mit liebevoll zusammengestellten und gepackten Inhalt. Darunter befand sich eine 8-seitige Anleitung mit Schritt-für-Schritt-Erklärungen, Musterbögen und Vorlagen, buntes Papier, Garne, ein Klebestick, Nadeln, Stoffe und ein Baumwollbeutel. Das Thema der Box: Girlanden. Unter anderem können eine Stoffblumen-, eine Papier- oder Pom-Pom-Girlande sowie eine Origami-Kette gebastelt werden. Die sympathischen Supercraft-Mädels, Sophie Pester und Catharina Bruns, haben das Kit so konzipiert, dass man auch ohne Vorkenntnisse oder einen eigenen Fundus, egal wo man ist, loslegen kann.

Bei der Auswahl haben sie allerdings nicht mit mir gerechnet. Für Girlanden habe ich leider gar keine Verwendung. Und ich bin nicht begabt darin, mir Bastelalternativen auszudenken. Also habe ich, brav den Anleitungen folgend, doch mal angefangen: Da Geduld nun auch nicht zu meinen besten Eigenschaften zählt, bin ich beim Falten des zweiten Origami-Schmetterlings verzweifelt. Das Ausschneiden der winzigen Vorlagen für die wirklich hübsche Blumengirlande, hat mich in den Wahnsinn getrieben. Das Einzige, was ich zu Ende gebracht habe, war die Papiergirlande. Die bekommt der kleine Sohn einer Freundin zum Geburtstag. Mein Fazit: Supercraft ist gut, aber nichts für mich. Jetzt sitze ich da mit dem nicht genutzten Inhalt und weiß nicht wirklich, was ich damit anfangen soll.

supercraft getestet

Zum Set gehören ein Musterbogen, der auch Buchstaben-Vorlagen enthält, sowie 22 Bogen buntes Papier


4 Kommentare
  • Sybille sagt:

    Liebe Dani,

    das sind mal wieder sehr schöne Tipps. Und die nächste Supercraft-Box ist meine.

    Liebe Grüße
    Sybille

  • Dani sagt:

    Liebe Sybille,

    ja bestellst Du sie? Super, dann darfst Du gerne darüber berichten! :-)

    Liebe Grüße
    Dani

  • supercraft sagt:

    Danke für die netten Zeilen! <3

  • Alessa sagt:

    Das sind ja wirklich tolle Tipps! Die Illustrationen finde ich herrlich und die Supercraft-Box begeistert mich natürlich… die muss ich mir vielleicht wirklich auch mal bestellen :)
    Liebe Grüße
    Alessa

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.