Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Meine Erfahrungen mit der Teekanne von WMF

Ab und an dürfen wir Lady-Bloggerin Produkte testen und auf dem Blog über unsere Erfahrungen damit berichten. Besonders gefreut habe ich mich über eine Teekanne von WMF mit integrierten Stövchen, die mir vom Online-Shop Home24 zur Verfügung gestellt wurde. Als begeisterte Teetrinkerin habe ich mich natürlich sofort ans Werk gemacht und einige Tässchen Tee mit der neuen Kanne ausprobiert. Im Großen und Ganzen fällt mein Fazit positiv aus.

Empfohlen: Für jede Art von Tee eine separate Kanne

Die Teekanne aus Glas von WMF leistet im Küchenschrank nun meinen Kannen aus Stein und aus Porzellan Gesellschaft. Da ich jetzt drei Teekannen besitze, werde ich – wie von Tee-Experten empfohlen – für jede Art von Tee eine andere Kanne benutzen, also eine für Grünen, eine für Schwarzen und eine für Früchtetee. Meine Glaskanne wird letzterem vorbehalten sein, und zwar aus dem praktischen Grund, dass sich das Glas am schlechtesten säubern lässt und ich Früchtetee am seltensten trinke. Für ein Treffen mit Freunden ist die Kanne jedoch ideal, denn sie hält den Tee durch das integrierte Stöven sehr lange warm.

Meine Erfahrungen mit der Teekanne von WMF

Gut gefällt mir außerdem, dass die Kanne über ein eigenes Teesieb verfügt, das am Kannenrand eingehängt und am Deckel befestigt werden kann. Über die gute Qualität von WMF-Produkten brauchen wir gar nicht zu reden. Allerdings habe ich auch zwei Kritikpunkte, die mich vom Kauf vielleicht nicht unbedingt abhalten würden, mich beim Preis der WMF-Produkte aber zumindest ärgern: Das Teesieb ist nicht so feinmaschig wie die Teesiebe, die ich normalerweise benutze und so können kleine Stückchen von Teeblättern durchaus durch die Maschen fallen und am Boden der Kanne verbleiben. Außerdem ist das Sieb – aus welchen Gründen auch immer – am Boden rund, sodass es nicht stehen kann, wenn man es nach der Ziehzeit aus der Kanne nimmt. Es kann also nur in einem Becher o.ä. verstaut werden.

Teekanne von WMF

Die Teekanne aus hitzefestem, mundgeblasenen Glas und rostfreien Edelstahl von WMF kommt in einem zeitlosen und eleganten Design daher.

Erfahrungsbericht: Teekanne von WMFDa das Teesieb nicht standfest ist, kann es nicht auf einem Tellerchen abtropfen – ein Nachteil der Teekanne.

Getestet: Teekanne von WMFDas Stövchen kann ganz einfach durch ein Teelicht beheizt werden. Das schafft nicht nur eine gemütliche Atmosphäre, der Tee bleibt dadurch auch lange warm.

Getestet: Teekanne von WMF

Da das Teesieb nicht sehr feinmaschig ist, dringen kleine Teeblättchen durch das Sieb und verbleiben am Boden der Kanne – ein weiterer Nachteil.Teekanne von WMFMein zauberhaftes Geschirr stammt übrigens von Royal Albert. Ich werde es Euch in einem gesonderten Beitrag noch genauer vorstellen. Was für eine Teekanne benutzt Ihr?


5 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.