Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Der Lady-Blog testet: Naturkosmetik von myrto

Nach meinem großen Kosmetik-Check im vergangenen Jahr habe ich inzwischen fast meinen kompletten Bedarf auf Naturkosmetik umgestellt. Einzig und allein das Shampoo bereitet mir Probleme. Alle Haarprodukte, die ich bisher getestet habe, reinigten mein Haar und meine Kopfhaut nicht ausreichend, sodass ich letztlich wieder bei meinem ph-neutralen No-Name-Shampoo aus der Drogerie landete. Sehr gespannt war ich darum, wie sich die Haarpflegeprodukte der Naturkosmetikmanufaktur myrto im Test behaupten werden.

Das Versprechen

logo-100x1001Die myrto-naturalcosmetics Manufaktur wurde Anfang 2012 von Eva Silvana Kruck gegründet und hat sich auf Haarpflegeprodukte spezialisiert. Einen besonderen Wert legt das Unternehmen auf Umweltverträglichkeit und Transparenz. Die Produkte werden immer frisch in begrenzter Menge hergestellt und halten daher auch lediglich ein Jahr, was aber ein mehr als ausreichender Zeitraum sein dürfte, um sie aufzubrauchen – dazu unten mehr. Die Rohstoffe werden von myrto so naturbelassen wie möglich verarbeitet: Die Pflanzenöle sind nativ und kaltgepresst, stammen aus kontrolliert biologischem Anbau oder kontrollierter Wildsammlung und werden lösungsmittelfrei gewonnen. Die Produkte werden außerdem statt mit den üblichen Naturkosmetik-Emulgatoren mit innovativen Wirkstoffen aus Getreide- und Fruchtfasern hergestellt und verzichten auf konventionelles Palmöl.

Meine Wahl

myrto bietet verschiedene Serien für unterschiedliche Haarbedürfnisse an: gegen Schuppen, fehlendes Volumen, Haarausfall, fettiges Haar, für hochsenible Kopfhaut oder brüchiges Haar. Ich habe mich für die Teebaum-Serie entschieden. Das Myrte-Teebaum Shampoo eignet sich besonders bei fettigem Haar und problematischer Kopfhaut. Der Volumen-Conditioner und der Finisher-Spray verleihen feinem Haar Volumen. Die Kopfhautkur schließlich soll die Wurzeln mit wichtigen Mikronährstoffen versorgen und das gesunde Wachstum der Haare fördern.

myrto bietet verschiedene Serien für unterschiedliche Haarbedürfnisse an

Optik, Geruch und Anwendung

Positiv fällt zunächst die Verpackung auf. Zwei der vier Produkte sind in schönen hochwertigen Glasflaschen untergebracht. Das Shampoo und der Conditioner lassen sich gut aus dem Airless-Spender befreien und angeblich bis auf den letzten Rest leeren. Sie besitzen den typischen, kräutrigen Naturkosmetikgeruch – das mag nicht jeder, mich stört es nicht. Negativ fällt mir auf, dass auf den Verpackungen keine Anwendungshinweise angebracht sind. Und der Strahl des Finisher-Sprays ist so fein, dass es sich schlecht im Haar verteilen lässt.

Shampoo und Conditioner von myrto

Mein Ergebnis

Leider habe ich auch bei diesem Naturkosmetikshampoo das Gefühl, dass meine Haare nach der Wäsche nicht richtig sauber sind. Sie fühlen sich beschwert an und „quitschen“ nicht, so wie es eigentlich sein sollte. Laut myrto kann das daran liegen, dass die Kopfhaut noch an die weniger schonenden Shampoos gewöhnt ist, die deutlich stärker entfetten: „Die Umstellungszeit auf die milden waschaktiven Aminosäuren kann einige Wochen, in Einzelfällen auch bis zu drei Monaten dauern.“ Allerdings benötigt man auch dann eine große Menge des 10 Euro teuren Shampoos, sodass die Flasche nur für etwa 10 Haarwäschen reicht. Der Conditioner und vor allem die Haarkur haben einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen, der Finisher Spray zeigte hingegen kaum Wirkung. Die Suche nach einem NK-Shampoo geht für mich weiter.

Merken

Merken


20 Kommentare
  • Katharina sagt:

    Probier doch mal die Produkte der Firma ‚Desert Essence‘. Die sind wirklich großartig – reinigen, pflegen, duften, sind ohne schädliche Stoffe und gibt es im Internet zu bestellen :)

  • Sonia sagt:

    ich würde einfach in den Bioladen gehen, dort gibt es die größte Auswahl an ECHTER NaturKosmetik und die gibt es von teuer bis recht günstig – häufig günstiger als herkömmliche Produkte.

    Ich benutze manchmal monatelang lediglich RHASSOUL oder Wascherde von der Firma Tautropfen… etwas Schonenderes für Mensch und Umwelt gibt es jedenfalls nicht und reinigt auf ganz anderem Weg als per Tenside. Haarspülung wird dann auch nicht benötigt, das ist noch ein Atout. Das Mineral (Hektorit) wird in gutem Wasser aufgelöst, etwa 300ml Wasser für 250g Rhassoul, quellen lassen – das hält für viele Haar-und Körperwäschen in einem Behälter à la Tupper.
    Ansonsten: die Auswahl an guten Produkten ist mittlerweile groß in der echten NaturKosmetik: Es gab im letzten Herbst ein Heft von ÖKO-TEST – Spezial NATURKOSMETIK – ich habe es mir gekauft und bereue das nicht: Viel Übersicht und gute Artikel!

  • Dani sagt:

    Liebe Sonia,

    dieses Heft haben wir auf dem Lady-Blog sogar vorgestellt: http://www.lady-blog.de/die-kosmetik-macher-im-oeko-test/

    Darf ich fragen, was Dich zu der Annahme bringt, dass es sich bei myrto nicht um „echte“ Naturkosmetik handelt?

    Herzliche Grüße
    Daniela

  • Elisabeth sagt:

    Liebe Dani,

    ich benutze, obwohl ich es nicht auf Natur-Kosmetik abgesehen hatte, schon länger einige Produkte von Siriderma, das sind die einzigen Produkte, die bei mir optimal pflegen. Davon gibt’s auch Shampoos und Spülungen, immer in etwas kleineren Rationen, da es basische Kosmetik ist. Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit. Bei uns gibt’s die Produkte im Reformhaus.

    Liebe Grüße

  • Sandra T. sagt:

    Bei mir hat sich das Hafershampoo von Weleda bewährt, das ich in der Apotheke kaufe.
    Vielleicht auch einen Versuch wert?

    Liebe Grüße an alle Naturkosmetikfans
    Sandra T.

  • Jess sagt:

    Hallo Dani,

    in Sachen NK-Haarpflege kann ich dir Aubrey Organics (http://www.aubrey-organics.de/home.html) ans Herz legen! Dort kann man viele Produkte sogar als Proben bestellen – dann kannst du ausgiebig testen welches Shampoo sich für dein Haar eignet!

    Was ich auch mag sind die Produkte von Grüne Erde (http://www.grueneerde.com/de/index.html).

    Viele Grüße
    Jess

  • Sonia sagt:

    Liebe Dani,

    ich bezweifele nicht, daß es sich bei myrto um “echte” Naturkosmetik handelt – aber ich weiß, und das kommt in dem Heft von öko-test ja auch klar hervor, daß es PseudoNaturkosmerik gibt, resp. solche, wo man allein durch bestimmte Wörter wie grün oder natur meinen könnte, es wäre welche.

    Sorry, wenn das so zu verstehen war. Wo bekommt man die Myrto Naturkosmetik?
    Und danke, für den Hinweis, daß ihr das Heft auch behandelt habt, auch ich bekomme nicht überall alles mit ;-). ich hab schon reingeschaut und tue es sicher noch mal.
    schönes Wochenende!
    Sonia

  • Sonia sagt:

    Übrigens, danke für den Hinweis, daß diese Spender Airless-Spender heißen, das wußte ich nicht – ich finde diese auch ungemein praktisch & sympathisch!

  • Helena sagt:

    Die Shampoos von Weleda habe ich auch ausprobiert, sie haben mich jedoch nicht überzeugt (obwohl ich fast ausschließlich NK-Shampoos verwende). Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem Sante Glanz Shampoo Orange & Coco gemacht, mein Lieblingsshampoo!! Die Haare werden gut gereinigt und glänzen sehr gepflegt.
    Aber auch die Shampoos von Logona (Farbglanz Henna und Antischuppenshampoo Wachholderöl) und Urtekram (Rose Shampoo) sind gute Alternativen. Ausprobiert habe ich auch die Shampoos von Alverde (Glanz-Shampoo Zitrone Aprikose, Farbglanzshampoo Hagebutte Physalis, Nutri-Care-Shampoo Mandel Argan und Sensitiv-Shampoo Birke Salbei) – alle habe ich gut vertragen. Ich wasche meine Haare 2x die Woche und benutze alle Shampoos nacheinander im Turnus (wenn ich nur ein Shampoo längere Zeit benutze, bekomme ich Schuppen). Hoffe, bei meinen Vorschlägen ist was passendes dabei, aber bei jedem ist das Haar und die Haut ja schließlich anders ;-)
    Viel Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Shampoo, Dani!!

  • Sonia sagt:

    Liebe Dani,
    ich meine doch ein anderes ÖkoTest Heft, nämlich T1306-SPEZIAL NATURKOSMETIK. ich dachte, es wäre vom Herbst weil ich es erst im November erstanden habe

    http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?action=heft&heftnr=T1306

    Sonia

  • Dani sagt:

    Liebe Sonia,

    gar kein Problem! :-) Schau mal hier: http://www.myrto-naturalcosmetics.de/

    Tja, die Frage ist, was ist „echte“ Naturkosmetik? Es gibt inszwischen so viele unterschiedliche Siegel und Zertifikate und so weit ich weiß ist es für die Unternehmen auch nicht ganz günstig, diese zu beantragen.

    Für mich zählen in der Linie die Inhaltsstoffe und dann natürlich die sozialen sowie die umweltverträglichen Herstellungsbedingungen. All das scheint bei Myrto zu passen. Laut eigener Aussage übertreffen sie die Mindestkriterien der gängigen Siegel bei weitem. Trotzdem ist das Shampoo für mich nicht das Richtige, das kann bei jemandem anderen aber ganz anders sein, jede Haut hat ja andere Bedürfnisse.

    Und Dein Heft habe ich sogar auf einer CD, muss da unbedingt mal reinschauen.

    Liebe Grüße
    Dani

  • Cata sagt:

    Hallo Dani,
    ich benutze eigentlich immer Alverde (das Sensitiv Shampoo) und bin echt zufrieden, außer das es nicht so schön riecht.
    Ich habe nach deinem Bericht auch komplett auf Naturkosmetik (Bei der Gesichtspflege bleibe ich aber altbewährt bei AOK, was nach code-check auch nicht ganz so schlecht abschneidet, von Alverde bekomme ich leider schlechte Haut) umgestellt.
    Das einzige was mir noch Probleme bereitet ist eine gute Mascara und ein gutes Make-up. Bei Alverde habe ich mich schon durchgetestet. Die Mascara ist ok, macht aber keinen dollen Effekt. Das Make-up bringt gar nichts und riecht stark.
    Ich habe außerdem noch die Mascara von benecos getestet (die Marke hab ich über euch gefunden). Die bringt echt viel, brennt aber leider beim auftragen oder wenn etwas ins Auge kommt.

    Habt ihr da noch Tipps/ Erfahrungen?
    Vielen Dank und liebe Grüße!

  • Sandra T. sagt:

    Hallo Cata,

    versuche vielleicht mal die Volumen-Mascara von Wala = Dr. Hauschka, die betonen die Wimpern schön, wie ich finde. Gibt’s in braun, schwarz, grau und ich meine sogar violett für den kleinen Effekt ;o)

    Lieben Gruß, Sandra T.

  • Nina sagt:

    Nachdem ich wirklich viele NK-Shampoos ausprobiert habe bin jetzt schon einige Zeit dem Duschbad von Lavera treu. Das war eher zufall, ich habs mir für den Urlaub gekauft und es bisher das Beste für meine Haare.

    Benutzt du eigentlich auch beim Make-up Naturkosmetik? Darüber mal was zu lesen, wäre auch sehr interessant. Wie Cata, finde ich auch Foundation und Mascara schwierig in dem Bereich…das Mousse Make-up von Lavera ist zwar ganz gut, aber die Deckkraft ist nur mittelmäßig (also nichts für besondere Anlässe sondern eher etwas für den Alltag). Die Produkte von Alverde haben mich bisher fast alle enttäuscht…obwohl die Preise für mich als Studentin super sind. Aber ich hab da dann doch das Gefühl, dass die Inhaltsstoffe keine gute Qualität haben.

    Es ist toll, dass hier auf meinem Lieblingsblog auch etwas über Naturkosmetik zu lesen ist!
    Liebe Grüße,
    Nina

  • Luisa R. sagt:

    Hallo Dani,
    seit deinem Eintrag war ich sehr interessiert an den Myrto Produkten und habe mir vor kurzem das Sanddorn Honig Shampoo bestellt und getestet. Und tatsächlich ist meine schuppige Kopfhaut zurückgegangen und beinahe weg! Pflegewirkung gefällt mir ebenfalls super. Das einzige Manko für mich ist leider der leicht kräuterig- , aber auch schnell wieder verfliegende Geruch, den ich dann allerdings durch meine Gliss-Kur wieder prima neutralisieren kann. Demnächst werde ich auch mal das Anti Schuppen Shampoo ausprobieren. Ich kann euch nur ans Herz legen, die Produkte mal auszutesten, insbesondere wenn ihr auch an Schuppen leidet!

    Alles Liebe
    Luisa

  • Catarina sagt:

    Dear all :)
    es ist schon etwas her, als ich hier noch mal nach Erfahrungen für NK-Mascaras gefragt habe. Ich habe gleich zwei neue entdeckt, die ich super finde und wollte direkt meine Erfahrung teilen: Alverde/ dm hat zwei neue rausgebracht, die echt super sind:Mascara bottom + top & Eye-Cather Mascara. Bisher fand ich Mascara von Alverde immer schlecht, da der Effekt einfach nicht vergleichbar mit normaler Mascara war. Diese beiden machen einen super Schwung und trennen die Wimpern. Ihr Vorteil zu der von benecos: Sie brennen nicht und tragen auch nicht zu dick auf. Außerdem sind sie natürlich noch nett zum Geldbeutel :) Vorher habe ich noch eine von Lavera getestet, die ich teuer und dafür auch noch schlecht fand. Also diese neuen von Alverde kann ich nur empfehlen!

  • Evangelia sagt:

    Da ich hier sehe, das viele von euch auf Naturkosmetik umgestiegen sind, wollte ich euch was empfehlen. Falls jemand von euch nach Griechenland kommen sollte oder die Möglichkeit hat sich was mitbringen zu lassen, würde ich euch die Marken Apivita und Korres ans Herz legen. Hab sie einmal kennengelernt und seitdem mein treuer Begleiter in allem :-)
    schönen Abend

  • chaoskoeppsche sagt:

    Cata, auch, wenn dein Kommentar nu schon etwas her ist: von Alverde gibt es die All in One Mascara, bei der ich auch am Abend noch schön definierte Wimpern habe. Wem die vom Auftrag her zu wenig ist, die Intense Volumizing Black Mascara von Lavera trägt etwas mehr auf. ;-) Hast du von Alverde auch das Mineral Make Up ausprobiert? Seit Jahren mein absoluter Favorit – gute Deckkraft, langer Halt, natürliche Optik, kein Maskeneffekt, kein Hervorheben der Gesichtshärchen. Vorher Pflege drunter, kurz einziehen lassen und gut ists. Meine Schwester und meine Ma habe ich damit auch schon angesteckt. :-) Ich bin schon mehrfach angesprochen worden, ob ich so einen tollen Hautton hätte oder ob das Make Up sei. ;-) Beides – durch das Mischen zweier Nuancen habe ich die meinem Hautton entsprechend perfekte Farbe gefunden. Im Sommer etwas mehr von der No.3, sonst No.1 und No.3 halb & halb. :-)

  • Jessika sagt:

    Myrto kenne ich noch gar nicht und werde mich vielleicht mal auf der Seite nach etwas anderem als dem Shampoo umsehen. 10 Euro finde ich schon recht teuer, wenn man dann auch noch viel davon braucht. Ich kaufe seit kurzer Zeit nur noch silikonfreie Haarprodukte, um meine trockenen Haare zu schonen und habe auch schon einige Bio-Shampoos ausprobiert, zum Beispiel von Alverde und Alterra und Lush, wenn man die Marke als Biomarke bezeichnen kann. Ich habe schon ein, zwei Favoriten, die nicht nur lecker riechen, sondern auch gut säubern und ich finde den Preis auch völlig in Ordnung. Vor allem ist mir auch tierversuchsfrei wichtig und bei den typischen Marken wie L’Oreal, Wella etc aus der Werbung ist ja so gut wie keine Marke tierversuchsfrei, wenn ich mich richtig informiert habe.

  • Rebecca sagt:

    Liebe Dani,
    Ich kann dir Wascherde empfehlen, damit reinigst du dein Haar Tensidefrei und brauchst eigentlich keine Pflege mehr. Wenn du allerdings das Gefühl hast das du noch zusätzliche Pflege brauchst ist der Conditioner von Sante mit Sheabutter und Rosen sehr gut. Als Haarkur benutze ich selber einfach natives Kokosöl, denn es Pflegt und riecht sehr gut. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach der richtigen Haarpflege!
    Liebe Grüße von Rebecca

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.