Der Lady-Blog testet: Gürtel von Drei Gürteltiere

Neu an Bord beim Lady-Blog: Sophie! Hauptberuflich arbeitete ich als Radiomoderatorin im schönen Schwarzwald und werde hier in Zukunft über neue Lieblingsstücke im Kleider- und Bücherschrank schreiben. Durch meinen Job bin ich täglich bei Facebook, Twitter und Co. unterwegs und versuche immer wieder die Frage zu klären, ob „ladylike“ im sozialen Netz überhaupt geht. In meiner Freizeit stehe ich im Reitstall, reise durch ganz Deutschland und lese die Stadtbücherei leer. Heute teste ich die Gürtel des Preppy-Labels Drei Gürteltiere. von Sophie

Preppy Accessoires gegen den unabsichtlichen Trauerflor

Ich gebe es zu: Manchmal bin ich einfallslos. Statt mir morgens viele Gedanken über ein raffiniertes Outfit mit ausgefallenen Details zu machen, greife ich gerne zur einfachen Stoffhose oder Jeans mit unifarbendem Shirt. „Farbenfroh“ heißt bei mir oft, wenigstens ein Kleidungsstück zu tragen, das nicht schwarz ist. Deswegen liebe ich preppy Accessoires, mit denen ich einfach meine Garderobe aus dem unabsichtlichen Trauerflor holen kann.

Heute: Mein neuer Liebling von Drei Gürteltiere. Die Münchner Firma produziert Gürtel sowie Taschen aus Canvas und Stoff – und zwar genau nach den eigenen Vorstellung. Auf der Homepage habt Ihr die Qual der Wahl zwischen zig Farben, Mustern und Stoffkombinationen, perfekt auf den eigenen Kleiderschrank abgestimmt. Im Online-Konfigurator könnt Ihr so lange mit verschiedenen Farben experimentieren, bis Ihr Euren Traumgürtel gefunden habt.

Produktion in einer karitativen Einrichtung

Wer sich bei so viel Auswahl nicht entscheiden kann, greift einfach auf eines der fertigen Designs im Online-Shop zurück. Genäht werden die Gürtel und Taschen übrigens in einer karitativen Einrichtung in München; Menschen mit Behinderung oder ohne Chance auf dem sonstigen Arbeitsmarkt finden so eine Beschäftigung. Der erste Eindruck ist sehr gut. Die Nähte sind ordentlich und gerade, die Schnalle wirkt robust und ist genau so, wie auf der Abbildung.

Einzig der rot-weiß gestreifte Stoff gefällt mir nicht 100% – der ist nämlich nicht ganz wie auf der Abbildung und dazu leicht schräg vernäht. Das ist aber persönliche Detailverliebtheit und fällt beim Tragen nicht wirklich auf. Die Gürtel sind unisex und acht Zentimeter breit – also breiter als ein üblicher Damengürtel. Es lohnt sich, vorher die Schlaufen der Lieblingsjeans abzumessen, bevor man sich sein Gürteltier bestellt, sonst könnte der Ärger später groß sein. Es vergeht übrigens kein Tag, an dem ich nicht gefragt werde, woher ich den tollen Gürtel habe.

Der „einfache“ Gürtel liegt bei knapp 35€, die Version mit Lederschnalle kostet das Doppelte, der Versand meines selbstdesignten Gürtels dauerte gerade einmal fünf Tage

Merken


7 Kommentare
  • Susanne sagt:

    Herzliche Willkommen liebe Sophie …
    .freue mich auf viele ladylike Kommentare und Berichte
    LG Susanne

  • Bianca sagt:

    Das Label ist wirklich toll. Ich habe davon eine schöne Reisetasche, die ich oft für Kurzreisen nutze. Qualität und Farbauswahl sind einfach schön.
    Viele Grüße Bianca

  • Katja sagt:

    Ich nenne jede Menge Gürtel dieses Labels mein Eigen. Der Versand geht ratzfatz, ein freundlicher Kundenservice, immer wieder neue Möglichkeiten und ein akzeptabler Preis. Einfach super und farbenfroh! :)

  • Sybille sagt:

    Hallo Sophie,

    schön, dass du jetzt auch dabei bist!

    Lieben Gruß
    Sybille

  • Sandra T. sagt:

    Willkommen, Sophie, beim Lady-Blog
    und ich freu‘ mich auf weitere Beiträge von Dir!
    Viel Spaß beim Bloggen!

    Hab mir gerade zwei Gürtel ‚konfiguriert‘, in gewagten Sommerfarben. Einfach nur schön!
    Bin gespannt, das Ergebnis in Händen zu halten. Toller Tipp, danke!

    Sandra T.

  • Constanze sagt:

    Herzlich Willkommen!

    Und dann gleich so ein toller Einstand!

    Lieber Gruß

    Constanze

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.