Der Lady-Blog testet: Der Swopper „Platzhirsch“

Sitzen gefährdet Ihre Gesundheit! Diese Warnung müsste eigentlich an jedem Stuhl stehen, möchte man aktuellen Studien glauben. Da die meisten von uns aber nun einmal im Sitzen arbeiten, raten Ärzte dazu, möglichst oft die Position zu wechseln oder alternative, dynamische Sitzmöbel zu nutzen. Genau das mache ich jetzt seit fünf Wochen. Die Firma Aeris hat mir nämlich ihren Swopper „Platzhirsch“ testweise zur Verfügung gestellt. von Sybille

Eine Alternative zum Stuhl

Es ist nicht das erste Mal, dass ich eine Alternative zum herkömmlichen Stuhl ausprobiere. Meinen ersten Versuch mit einem ergonomischen Kniestuhl nahmen mir meine Knie so übel, dass ich diesen nach kurzer Zeit in die Ecke verbannte. Die Alternative „Gymnastikball“ als Sitzmöbel kam für mich sowohl optisch als auch vom Sitzkomfort her nicht in Frage. Also trat mein alter Schreibtischstuhl wieder seinen Dienst an. Leider bekam das meinem Rücken gar nicht, sodass ich – meinem regelmäßigen Tanz- und Pilatestraining zum Trotz – immer wieder unter Verspannungen und Schmerzen litt. Das Angebot des Swopper-Tests kam gerade richtig, denn mich hatte mal wieder ein leichter Hexenschuss erwischt.

Keine Chance für eine ungesunde Haltung

Der Stuhl schwingt und federt sanft hin und her. Die Sitzachse ist im Fußbereich beweglich, so dass man sich mit dem Stuhl in alle Richtungen bewegen kann. Durch die leicht gerundete Sitzfläche bleibt man immer mittig auf dem Hocker sitzen. Das Untergestell wirkt also quasi wie eine Verlängerung der Wirbelsäule. Man hat gar keine Chance in eine ungesunde Komforthaltung zu rutschen bzw. stundenlang in derselben Haltung zu verharren. Die Auf- und Abbewegungen, die man durch die Stuhlkonstruktion automatisch macht, entlastet Beine und Rücken zusätzlich. Übrigens gibt es auch eine App, die an das regelmäßige Sitztraining mit dem Swopper erinnert. Wie man richtig swoppt, kann man auch in diesem kleinen Film sehen.

Mein Fazit

Das Design des Swoppers gefällt mir gut. Der Platzhirsch ist mit einem strapazierfähigen Filz überzogen. Mein Modell hat Gleitrollen, damit ich ihn ohne große Mühe auch in einen anderen Raum bugsieren kann. In der Testphase habe ich auch immer wieder meinen alten Bürostuhl ausprobiert, aber der kommt beim Sitzkomfort nicht mit dem Swopper mit. Zugegeben: Der gesunde Bürostuhl ist nicht gerade günstig. Man bekommt ihn ab ca. 560 Euro. Aber langfristig gesehen ist diese Investition in die eigene Gesundheit diesen Preis wert. Ach ja – mein Hexenschuss war ganz schnell verschwunden und ist bisher nicht wieder aufgetreten.

swopper-3

Das Swopper-Modell ist mit Gleitrollen ausgestattet

swopper-1

Hübsches Detail: Der kleine Platzhirsch ziert den strapazierfähigen Filzbezug

swopper-4

Und Kalle wollte dann auch noch mal vor die Linse

Merken


2 Kommentare
  • Helena sagt:

    Liebe Sybille,

    freut mich sehr, dass du nun keine Rückenschmerzen mehr hast!
    Meine Mutter hat seit vielen Monaten auch einen Swopper und ist sehr zufrieden damit!
    Für mich selbst ist der Swopper jedoch nichts, weil ich auch nach längerem Probesitzen das mit dem Gleichgewicht nicht so hinbekommen habe ;D

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit,
    Helena

    PS: Deine beiden Fellnasen sind ganz bezaubernd :-)

  • Liebe Sybille,

    ich schleiche schon seit Jahren um diesen Stuhl herum, aber der Preis hat mich bisher immer abgeschreckt. Dein Bericht und das Filmchen haben mich wieder angefixt, den würde ich auch gerne mal ausprobieren. Und gut sieht er auch noch aus! Mal sehen, was der Weihnachtsmann so bringt… ;-)

    Liebe Grüße,
    Valérie

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.