Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Der Lady-Blog testet: Augencremes mit Rosenöl

Im Alter zwischen 25 und 30 Jahren entstehen rund um die Augen die ersten Fältchen. Um die sehr empfindliche Hautpartie zu schützen, werden deshalb spezielle Augencremes entwickelt. Sie bewahren die Feuchtigkeit der Haut und glätten erste Fältchen. Auch im von mir präferierten Naturkosmetikbereich könnt Ihr derartige Augenpflege erwerben. Ich habe je eine Variante von WELEDA und CMD mit Rosenextrakten getestet und möchte sie Euch heute vorstellen.

 1. WELEDA Wildrose Glättende Augenpflege – Das Versprechen

Die unparfümierte, glättende Augenpflege von Weleda ist mit Rosa Mosqueta (Wildrosenöl) und Sedum Purpureum (Große Fetthenne) versehen. Die rein pflanzlichen Wirkstoffe sollen die empfindliche Augenpartie kräftigen und schützen. Euphrasia (Augentrost) besänftigt die zarte Haut um das Auge zudem und bewahrt sie vor ersten Zeichen der Hautalterung. Die Partie wird belebt, Schwellungen werden reduziert und erste Augenfältchen gemindert. Die Naturkosmetik ist auch für Kontaktlinsenträger geeignet und kostet im Handel etwa 15 Euro.

Meine Erfahrung

Ich klopfe morgens eine etwa perlengroße Menge sanft um die Augen ein und benutze danach meinen Concealer. Obwohl die Creme kein Parfüm enthält, duftet sie – typisch für WELEDA – dank der verschiedenen Naturöle sehr angenehm. Die seidig-weiche Creme ist sehr schnell eingezogen und hinterläßt keinen Film. Mir gefällt das sehr gut: Die Haut sieht viel frischer aus, Augenringe werden abgeschwächt. Wer es jedoch etwas fettiger mag, der greift besser zu der Augenpflege von Martina Gebhardt. Laut Hersteller können erste Fältchen gemindet werden. Das funktioniert bei NK natürlich nicht so gut wie bei silikonhaltigen Varianten. Allerdings bilde ich mir ein, dass einige Fältchen wirklich verschwunden sind, seitdem ich die Creme nutze.

cmd-1

Der Preis in Höhe von 15 Euro ist meines Erachtens in Ordnung, denn die Creme ist sehr ergiebig und hält – da ich sie nur morgens benutze – bei mir recht lange

2. CMD Rosé Exclusive Hyaluron Augenpflege – Das Versprechen

Die Augenpflege von CMD enthält einen Wirkstoff-Komplex aus Hyaluronsäure, Aloe Vera und Bio-Ölen, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und ihr hilft, die Hautelastizität zu verbessern. Die Hauptwirkstoffe, Bio-Rosenöl und Bio-Rosa-Mosqueta, unterstützen die Haut dabei, ihren natürlichen Collagengehalt zu steigern und zu bewahren. Wildrosenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen, wirkt glättend und stärkend auf die Hautstruktur. Das Öl hat vitalisierende Eigenschaften, unterstützt die Zellregeneration und wirkt somit der vorzeitigen Hautalterung entgegen. Zusätzlich erhöht es die Barrierefunktion der Haut und vermindert den Feuchtigkeitsverlust. Die Creme ist mit etwa 25 Euro teurer als die Variante von WELEDA.

Meine Erfahrung

Wie die Creme von WELEDA klopfe ich auch die Augenpflege von CMD morgens sanft in die Augenpartie ein. Auch hier reicht eine kleine Menge, die sich dank des Spenders gut portionieren lässt. Die Creme ist völlig geruchslos. Im Gegensatz zur Variante von WELEDA hat sie außerdem einen kühlenden Effekt, der meine Augen richtig wach macht. Ansonsten wirkt sie jedoch ähnlich: Auch diese Creme zieht recht schnell ein und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Ob sie den Falten besser entgegenwirkt als die WELEDA-Creme kann ich schlecht einschätzen. Der höhere Preis ist wohl mit der zugesetzten Hyaluronsäure zu erklären.

cmd-3

Mein Fazit: Beide Naturkosmetik-Cremes sind empfehlenswert, versorgen die empfindliche Augenpartie mit Feuchtigkeit und helfen Schwellungen zu lindern. Die Augenpflege von CMD ist teurer als die Variante von WELEDA, dafür aber auch zusätzlich mit Hyaluronsäure versehen.

Merken


1 Kommentar
  • Catarina sagt:

    Liebe Dani,
    vielen Dank für die Produktvorstellung! Seit deinem Beitrag über Naturkosmetik verbunden mit dem Öko Test letzten Herbst habe ich meine pflegende, als auch dekorative Kosmetik komplett umgestellt (naja, gaaanz wenige Ausnahmen, man möchte ja auch nichts wegwerfen ;) ).
    Daher freue ich mich immer, wenn man mal neue Produkte so kennen lernt und dann selbst auch testet!
    Hast du zufällig schon einmal die Granatapfel-Gesichtspflege von Weleda getestet?
    Liebe Grüße, Catarina

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.