Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Der Lady-Blog liebt: Damenuhr von Skagen

In der Serie „Der Lady-Blog liebt…“ lernt Ihr Lieblingsteile aus unserem Kleiderschrank und ihre Geschichte kennen. Ob neu und teuer oder alt und abgewetzt, ob Designerware, selbstgemacht oder von der Stange spielt keine Rolle, das einzige Kriterium: Wir lieben es. Diesmal möchte ich Euch meine wunderhübsche neue Uhr der dänischen Uhrenmarke Skagen vorstellen. Skagen ist nicht nur die nördlichste Stadt Dänemarks, sondern auch der Name einer Uhrenfirma.

Das malerische dänische Fischerdorf mit seinem einzigartigen Licht und der zauberhaften Landschaft inspirierte schon viele Künstler. So auch das Ehepaar Jorst, die seit 1991 wunderschöne Damen- und Herrenuhren unter dem Namen SKAGEN DESIGNS hergestellen lassen. Seit 2000 könnt Ihr diese auch in Deutschland erwerben – über das Internet, oder bei einem der über 200 Fachhändler. Zwar gehört Skagen seit 2012 zum amerikanischen Konzern Fossil, doch ich finde, man spürt noch immer den puristischen Geist der Nordeuropäer.

Die Uhren zeichnen sich nämlich durch ein besonders flaches, zierliches, elegantes und zeitloses Designs aus – eben typisch dänisch mit der Liebe zum Detail. Ich habe mich für eine Skagen-Uhr entschieden, da ich ein sehr schmales Handgelenk besitze und darum keine großen Uhren tragen kann. Die Slimline Steel 358XSRLT mit beigefarbenen Kalbslederarmband ist nicht nur sehr zierlich und flach sondern auch unglaublich leicht. Ich spüre sie kaum am Armgelenk. Außerdem gefällt mir das schlichte Design, das durch die kleinen Steinchen trotzdem sehr edel wirkt. Und die Farbkombination aus Beige und Rosegold passt einfach perfekt zum Rest meines Kleiderschranks.

Skagen

Ich bin total begeistert von meinem neuen Liebling, und das, nachdem ich jahrelang keine Uhr mehr getragen habe. Dass jetzt doch wieder eine an meinem Armgelenk hängt und ich nicht mehr auf meine Handy-Uhr blicken muss, daran muss ich mich erst einmal gewöhnen.

skagen-5

Zur Verfügung gestellt wurde mir die Skagen-Uhr übrigens von Uhrenstore.de. Vielen Dank!

skagen-8

Zur Skagen-Uhr trage ich heute eine blaugepunktete Bluse von Marie Lund//Wie gefällt die Uhr Euch?

Merken

Merken


14 Kommentare
  • Sophia sagt:

    Sorry, vielleicht solltest Du nicht alles vorstellen, was Dir zugeschickt wird.
    Die Uhr ist meiner Meinung nach ein Witz.
    Eine Lady trägt eine Cartier, Rolex, Omega ….,
    Ansonstwn lieber keine als so etwas billig aussehendes,
    Wahracheinlich war sie auch billig.
    Das war mein letzter Kommentar hier, ich möchte diese Verkaufsveranstaltung nicht
    weiter verfolgen.
    Alles Gute

  • Eva sagt:

    Ich finde das Ührchen recht ansehnlich und hübsch- vor allem weil auch ich zu den „Dürrgelenkigen“ gehöre, die keine großen Uhren tragen können.

    @Sophia: Nicht jeder kann oder will sich eine Cartier, Rolex oder Omega leisten und kann durchaus eine Lady oder ein Gentleman sein.
    Auch ich trage seit fast 20 Jahren eine „Billiguhr“ (Auf dem Zifferblatt steht Wempe), sie ist das letzte Geburtstagsgeschenk meiner kurz darauf verstorbenen Patentante. Die Uhr ist klein, schlicht, unauffällig (bin keine Freundin von „Bling“) und läuft vor allem zuverlässig. Ab und zu eine neue Batterie oder ein neues Armand-voila!

    Dass Dani die Dinge, die ihr zur Verfügung gestellt werden, hier dann auf dem Blog vorgestellt werden ist nur logisch, ich nehme an, deshalb bekommt sie die Sachen ja.
    Gut, ich gebe zu, dass ich das auch ab und zu etwas befremdlich finde (Sorry, Dani) aber da sie den Blog verantwortet, ist es ihr überlassen worüber sie schreibt.

  • Dani sagt:

    Hallo ihr zwei,

    ich habe mir die Skagen selber ausgesucht, und nicht einfach so zugeschickt bekommen. Und da ich sie wirklich unglaublich schön finde, habe ich sie auch gerne unter diese Rubrik vorgestellt. Schade, wenn das wie eine Verkaufsveranstaltung wirkt, das war nicht in meinem Interesse. Als Inhaber eines Blogs bekommt man in der Tat häufig Anfragen, ob man dieses oder jenes vorstellen möchte, ich wähle jedoch nur Produkte aus, von denen ich glaube, dass sie auf den Blog passen und für die Leser einen Mehrwert darstellen. Im Gegensatz zu vielen anderen Blogs mache ich außerdem stets kenntlich, wenn ich etwas zur Verfügung gestellt bekommen habe.

    Was die „Billiguhr“ betrifft: Es stimmt, es ist keine Cartier (die Must de Cartier ist nebenbei bemerkt auch in meinen Augen eine der schönsten Damenuhren), aber billig ist sie mit ca. 150 Euro auch nicht. Und das Quarzwerk ist sicherlich nicht schlechter als bei einer Cartier. Wenn man sich eine richtig gute Uhr leisten möchte, die Generationen hält, dann sollte man in eine Automatik investieren, die ist in der Preisklasse aber in der Tat noch nicht erhältlich. Für eine Quarzuhr sind 150 Euro aber sehr angemessen, bei allem was teurer ist zahlt man den Namen.

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Antje sagt:

    Hallo,
    eine schwierige Diskussion ist da am laufen. Ich finde es ein komisches Argument, Rolex und co. einzuwerfen, denn ich denke genau wie Dani, dass sich nicht jeder eine Uhr im Wert eines Mittelklassewagens leisten kann. Somit zählt es für mich nicht zu den Sachen die ein Lady trägt, sondern zu Luxusgütern. Ich hoffe, das sich auch eine Frau mit wenig Geld wie eine Lady anziehen kann. Die Produkte die Dani vorstellt sind im gehobenen Bereich aber immer noch finanzierbar und somit auch der breiten Masse zugänglicher. Schön wenn du dir so was leisten kannst Sophia, aber sei vorsichtig das du den Bezug zur Realität nicht verlierst.
    Liebe Dani, mach weiter so und mir gefällt die Uhr auch!
    Lg Antje

  • Elisa sagt:

    Liebe Dani,
    die Uhr passt perfekt! Mir gefällt es gerade gut, dass du uns schöne, stilvolle Dinge von den verschiedensten Herstellern präsentierst. Dabei beweist du stets guten Geschmack und Stilsicherheit. Das ist keine Preisfrage, das hat man oder man hat es nicht. Und gerade das macht dich zur Lady!
    Liebe Grüße
    Elisa

  • Dani sagt:

    Elisa, das ist wirklich sehr lieb von Dir – vielen Dank!

  • Katrin sagt:

    Hallo Dani,
    Die vorgestellte Uhr ist echt schön! Klares, klassisches Design und trotzdem sehr fein und nicht alltäglich! Entsprechend hast du die Uhr sicher wohl überlegt ausgesucht, da diese toll zum Stil der anderen Dinge die du bisher vorgestellt hast passt! Lass dich nicht ärgern von Aussagen wie oben! Für mich hat das hier nicht den Anschein einer verkaufsveranstaltung und sicher auch nicht für die meisten anderen Leserinnen und Leser!
    Auch und wer eine Rolex oder ähnliches braucht um sich als Lady zu definieren ist m.E. sowieso keine Lady!
    Vorallem ist es insbesonder für die “ jüngere Lady“ m.E. nicht angebracht sich mit Luxusgüter wie z.B einer Rolex zu schmücken da das Geld dafür ja bestimmt noch nicht selbst verdient wurde. Eine akzeptable Ausnahme bildet für mich ein Erbstück oder ein Geschenk zu einem wirklich besonderen Anlass wie Konfirmation, Abitur, Examen o.ä.
    Liebste Grüsse Katrin

  • Hallo Dani,

    Sorry, diese Uhr gefällt mir nicht. Ich mag aber ganz generell keine Uhren mit rundem Zifferblatt, egal, welche Marke, und auch keine hellen Uhrbänder. Aber das ist mein persönlicher Geschmack ;-)

    Ich bin nicht der Meinung, dass eine Dame nur Cartier, Rolex oder Omega & Co. tragen sollte. Ich finde zwar die Tank von Cartier am schönsten, doch das Lady-Sein definiert sich ja nicht durch das Tragen irgendeiner bestimmten Marke.

    Dein Outfit ist übrigens sehr schön, mir gefallen deine klassischen Kombinationen.
    Liebe Grüße,
    Claire

  • Sybille sagt:

    Hallo,

    die Uhr ist auch nicht unbedingt mein Fall. Das ist aber mein ganz persönlicher Geschmack und der tendiert eher zu Herrenuhren. Ich bin ebenfalls nicht der Meinung, dass eine Lady nur eine Lady ist, wenn sie bestimmte Marken trägt. Das hat doch nun wirklich gar keinen Stil.

    Und dass sich Dani durchaus kritisch mit Produkten auseinandersetzt, zeigt u.a. dieser Artikel über den Hilfiger-Pulli. http://www.lady-blog.de/blos-nicht-kaufen-knoetchen-pullover-von-hilfiger/

    Grüße
    Sybille

  • Amalia sagt:

    Liebe Dani,

    also, für mich wäre diese Uhr auch eher nichts, aber ich finde schon, daß es sich um ein schönes Stück handelt, welches – und das ist wohl das wichtigste – zu Dir und Deinem persönlichen Stil sehr gut paßt.

    Was mich in puncto „Lieblingsstücke“ übrigens auch mal interessieren würde: Habt Ihr, liebe Ladies, auch solche Lieblinge, die schon richtig lange in Gebrauch sind – fünf, acht, zehn Jahre oder vielleicht hübsche Erbstücke, die ihren Dienst noch tun?

    LG,
    Amalia

  • Eva sagt:

    Ich möchte nur noch kurz klarstellen, dass ich durch Danis Erklärung, dass sie die Stücke selbst aussucht, gut nachvollziehn kann. Mein Befremden ist dadurch geringer geworden.

    Und ja: ich habe ein Lieblingsstück- eine hübsche kleine Perlenkette, die ich zum 30 Geburtstag von meiner Mutter bekommen habe. Sie hat sie ihrerseits von ihrer Mutter bekommen. Ich trage sie ausgesprochen gerne.
    Dazu auch gerne die Perlenohrringe, die ich mir vor nunmehr 10 Jahren nach Bekanntgabe des Ergebnisses meiner Zulassungsarbeit „geschenkt“ habe.
    Und auch meine rote Lederjacke, die ich mir ebenfalls vor 10 Jahren in Florenz gekauft habe. und und und…

  • Micha sagt:

    Liebe Dani,

    ich finde die Uhr wirklich fabelhaft und sie steht dir toll! Nimm dir negative Kommentare nicht zu Herzen, letztlich ist doch alles eine Geschmacksfrage und gerade bei Uhren gehen die Geschmäcker glaube ich ziemlich auseinander.

    Alles Liebe
    Micha

  • Sol sagt:

    „Das war mein letzter Kommentar hier, …“

    Das ist wohl, was man als eine „Win-Win-Situation“ bezeichnet ;)

  • Amalia sagt:

    @ Eva: großartig – an genau die Art von Lieblingsstücken hatte ich gedacht! –

    @ Dani: …aber nicht nur für die Diskussionen, sondern auch für die Rubrik „Der Ladyblog liebt“, in dem zwar viel ‚Neuware‘ vorgestellt wird, die aber ja auch so angelegt ist, dass grundsätzlich durchaus auch Altes und sogar ganz Altes vorgestellt werden kann, was dann zwar ladylike, aber zweifelsfrei nicht kommerziell ist! ;)

    Liebe Grüße
    Amalia

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.