Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Der Lady-Blog beim Beautyworkshop von P&G

Letzten Freitag bin ich zusammen mit einigen anderen Bloggerinnen zu einem Beauty-Workshop nach Berlin geflogen. Die Veranstalter: Rossmann und Procter & Gamble, einer der weltweit größten Kosmetik-Konzerne, zu dem unter anderem Pantene, Olaz, Max Factor, Braun, Wella und Head & Shoulders gehören. An verschiedenen Beauty-Stationen wurden wir gepeelt, gecremt, geschminkt, gewaschen, geföhnt, gelegt und mit Infos versorgt. Das Endergebnis könnt Ihr oben sehen. Da ich einige der beteiligten Firmen nach meinem Kosmetik-Check durchaus kritisch sehe, war ich überrascht, dass hier langsam ein Umdenken stattfindet. Pantene vertreibt z.B. mittlerweile silikonfreie Shampoos.
beautyworkshop-6beautyworkshop-3beautyworkshop-10

beautyworkshop-8beautyworkshop-9

beautyworkshop-7

beautyworkshop-1

beautyworkshop-4beautyworkshop-5

Fotos: P&G beauty/Instagram-Bilder: Dani

Mit von der Partie waren auch meine Bloggerfreundinnen Conny (Fashionvictress) und Julia (Frollein Liebelei) – sehen sie nicht fantastisch aus? Ich trage übrigens eine Bluse von Ralph Lauren, Hose und Gürtel von Tommy Hilfiger sowie mein Armband von Paul Hewitt.


5 Kommentare
  • Sandra T. sagt:

    Liebe Dani, Du siehst einfach zauberhaft aus – ein Wow-Effekt ;o)

    Herzlich, Sandra T.

  • Désirée sagt:

    sehr schöne Bilder- und gut, dass ein umdenken stattfindet! das einzige was ich schade finde: wieso innerdeutsche flüge? Kurzstreckenflüge find ich nicht sehr umweltbewusst und ich find eine heutige Lady sollte unbedingt umweltbewusst sein… Es ist meiner Meinung nach eben nicht nur das Outfit Segelschuhe etc. pp. (und das heißt nicht, dass man Öko sein muss)

  • Dani sagt:

    Liebe Désirée,

    ich bin da voll bei Dir – leider habe ich die Fahrt nicht gebucht, sondern die Agentur. Hinzu kommt, dass wir nur für einen Tag dort waren und das hätte sich bei zwei 4,5-stündigen Zugfahrten wirklich nicht rentiert.

    Herzliche Grüße
    Daniela

  • Schwedenlady sagt:

    Hi, oh Gott! Was wär das von hier aus für eine Prozedur nach berlin mit dem Flieger! Zuerst S-Bahn nach Nürnberg, dann U-Bahn vom Hbf zum Flughafen! Dann noch zum Gate, einchecken, von hier glaub ich ist der ICE besser. Wir sind so letzten Herbst auch nach Linz gefahren. Dort haben wir mit einem Bekannten zu Mittag gegessen (Restaurant „Alte Welt“), eine Stadtrundfahrt mit Audioguide mitgemacht, ein Kaffeehaus („Glockenspiel“) besucht und ich habe tolle Erinnerungen in Form von Swarovskischmuck gekauft. Gut, wir waren insgesamt exakt fast 12 Stunden unterwegs, dafür liebe ich aber auch das Bahnradio im ICE mit seinen Literatursendungen. Freue mich immer, mit dem ICE fahren zu dürfen. Mit dem Flieger nach Berlin wär mir zu stressig gewesen. Aber, wenn man es spendiert bekommt… Außerdem weiß ich jetzt nicht mehr so genau, wo Du wohnst. Von Nürnberg aus jedenfalls wär es für mich einfach zu stressig.

    Ja, es wird Zeit, dass die großen Firmen umdenken. Es geht ja auch, wie eine große Waschmittelfirma zeigte, die für die Hobbythek die im Spinrad erhältlichen Produkte produzierte. Der Druck muss einfach nur groß genug sein – offensichtlich ist er es. Aber, die müssen erst mal Angst vor Internetportalen haben, die bewerten und Inhaltsstoffe listen. Schön, dass wir da heute so weit sind! Ein schöner Beitrag. Liebe Grüßle,

    Schwedenlady, Sandra G.

  • Dani sagt:

    Liebe Schwedenlady,

    ich komme aus Würzburg, musste also erst einmal mit dem Zug nach Nürnberg, das dauert etwa 50 min, der Flug selbst auch noch einmal 50 min + die Eincheckzeit. Ich war so aber insgesamt trotzdem viel kürzer unterwegs als mit dem Zug. Und was den Druck von Internetportalen auf die großen Firmen angeht: Nun ja, ob wir wirklich schon so weit sind weiß ich nicht, aber wir sind auf einem guten Weg! :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.