Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Bikini von Esprit

Endlich, endlich scheint der Sommer in Deutschland Einzug zu halten und die Suche nach der passenden Badebekleidung beginnt. Eigentlich bin ich ja schon seit letzter Saison auf der Suche nach einem Badeanzug im Retro-Look. Nun habe ich jedoch die zauberhaften Bikinis von Esprit entdecke und werde wohl doch wieder zum Zweiteiler greifen. In ihrer aktuellen Strand- und Badekollektion hält das Unternehmen eine große Auswahl für Euch bereit: Gepunktet, gestreift, kariert, geblümt oder einfarbig – immer jedoch in tollen maritimen Farben.

Und das Beste: Häufig können Ober- und Unterteil gemixt werden. Ihr habt deshalb die Möglichkeit, beides getrennt von einander zu erwerben. Außerdem bietet Esprit Höschen und Oberteile für unterschiedliche Figurtypen an. Denn ob Ihr einen Bügel-Bikini, einen Neckholder, Triangel oder Bandeau-Oberteil, ein knappes Höschen oder Shorts wählt, hängt nicht nur von Eurem Geschmack, sondern natürlich auch von Euren Körperrundungen ab. Ich persönlich bin gar kein Fan von Shorts, denn sie schmeicheln weder schlanken noch kurvigen Ladys. Triangel-Oberteile sollten nur Frauen mit kleiner Oberweite wählen, wogegen Neckholder fast jedem Figurtyp schmeicheln. Mir gefällt der grün-gepunktete Neckholder oben rechts am besten, den ich wohl mit einem grünen Höschen kombinieren würde. Außerdem finde ich den mintfarbenen Bikini mit aufgedruckter Ananas einfach hinreißend. Welcher gefällt Euch am besten?

Bikini von Esprit

Bikinis von Esprit

Esprit-Bikini

Bild-Credits: Esprit

5 Kommentare
  • Das sind wirklich süße Bikinis. Wo es auch tolle Retro-Bademode gibt, ist bei Boden. Da hab ich mir mal einen Superbadeanzug bestellt – pink mit weißen Punkten.

  • Constanze sagt:

    Und sie sind nicht nur schön, sie verrutschen auch nicht beim Schwimmen, wie manch andere hübsche Bikinis. :) Es gibt diese wirklich süße Linie auch als Wäsche. Wunderbar praktisch mit verschiedenen Trägern zum Wechseln. So blitzen bei Neckholdern oder entweder gar keine Träger oder nette gepunktete, gestreifte oder berüschte, die eher nach Bikini, als nach BH aussehen. Die passenden Höschen sind auch nicht unbedingt notwendig. Auch einfach weiße, dunkelblaue oder rote passen gut dazu.

  • Katrin sagt:

    Nach dem ich ne Weile hin und her überlegt habe, konnte ich nun doch nicht länger widerstehen und hab bei Esprit bestellt ;-)

  • Dani sagt:

    Liebe Katrin – welchen hast Du genommen?

  • Sonnenstrahl sagt:

    Manchmal hat krank sein auch Vorteile – man kann herrlich in Ruhe durch alle Online-Shops stöbern. Nachdem ich nun letzte Woche mit einer Sommergrippe ans Sofa gefesselt war, habe ich den gepunkteten Neckholder im ersten Bild ganz links sowie ein Hipster (hier nicht abgebildet) in gleicher Farbkombi bestellt.
    Der Bikini sitzt wirklich wunderbar und der Neckholder zaubert auch bei kleiner Oberweite ein wundervolles Dekoltee, obwohl er unwattiert ist.

    Liebe Dani – vielen Dank für den tollen Tipp. Jetzt fehlt nur noch das Strandwetter.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.