Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Der dänische Landhausstil

Die Dänen mögen es praktisch und unkompliziert. Das gilt insbesondere für die Innenarchitektur. Doch gerade weil ihre Einrichtung häufig schlicht ist, erzeugen sie mit ihren sanften Farben und natürlichen Materialien einen heimeligen Landhaustil. Außerhalb Skandinaviens findet man den ähnlich wohl nur noch an der amerikanischen Ostküste. Doch mit ein paar Wohnaccessoires made in Dänemark könnt Ihr Euch ein wenig Küsten-Charme in die Wohnung zaubern.

1. Helle Räume, hohe Decken & große Fenster

Die Dänen lieben ihre buntlackierten Holzhäuser. Das Heim spielt hier eine viel stärkere Rolle als in anderen Nationen. Da es im Gegensatz zu den südlichen Gefilden länger dunkel ist, verbringen die Dänen mehr Zeit im trauten Heim. Hier kommen Familie und Freunde zusammen und alles muss recht gemütlich sein. Um der Dunkelheit entgegen zu wirken sind die Räume hoch und weit, große Fenster bringen viel Licht in das Haus. Doch auch die Möbel und Wände sind hell.

2. Weiße Möbel, weiße Dielen & farbige Akzente

Helle Wandfarben, weiße Möbel und weiße Holzdielenböden werden ergänzt um zahlreiche Tisch-, Steh- und Deckenlampen. Das bringt nicht nur Licht ins Dunkel, sondern wirkt frisch und schafft Leichtigkeit. Die Kombination von Holz mit Weiß und Marine-Blau sorgt für den unverwechselbaren maritimen Stil. Weil sich nichts aufdrängt, dürfen mit den Wohnaccessoires farbige Akzente gesetzt werden. Weiße Möbel sind z.B. mit bunten Möbelknäufen verziert.

3. Drahtkörbe, Blecheimer & Milchkannen

Für ihre Einrichtung verwenden die Dänen am liebsten natürliche Materialien wie heimische Hölzer und Baumwolle. Ein flauschiges Schaffell, ein Juteteppich oder ein Flechtstuhl bringen Wärme und Wohnlichkeit in den Lebensraum. Die Eleganz ensteht dabei eher aus dem Nachlässigen, Nebensächlichen. So wird ein gemütlicher Sessel manchmal um einen Garten-Klappenstuhl ergänzt, am Esstisch steht eine Sprossenbank. Ein Milcheimer mit Pfingstrosen aus dem eigenen Garten unterstreicht diesen unkomplizierten skandinavischen Shabby-Chic.

4. Gestreifte Kissen, getupfte Vorhänge & gesteppte Decken

Auf den Tischen und in den Schränken türmt sich detailreiches, bunt zusammengewürfeltes Geschirr. Im ganzen Haus sind gestreifte Kissen, getupfte Vorhänge und gesteppte Decken verteilt. Die grafischen Muster oder romantischen Rosen bringen Lebensfreude in den Alltag. Dänische Wohnaccessoires stehen für eine Zusammenspiel aus Farbe, Funktion und Design. Sie sind nostalgisch, romantisch, phantasievoll und praktisch, schön und alltagstauglich.

5. Typische dänische Wohnaccessoires sind…

… Bilderrahmen, Regenschirme, Garderoben, Möbelknäufe, Küchen- und Badutensilien, Lampen, Schmuckständer, Etageren, Schachteln, Dosen, Glasgefäße und Textilien. Und hier könnt Ihr sie erwerben:

  • Aspegren
  • Artefina
  • Bloomingville
  • Greengate
  • House Doctor
  • IB Laursen
  • Jeanne d’Arc Living
  • Lene Bjerre
  • Lisbeth Dahl
  • Rice

Der dänische Landhausstil: Notre Dame in Kopenhagen

Der dänische Landhausstil: Notre Dame in Kopenhagen

Handelskompagniet Ved Vor Frue Kirke Notre Dame in Kopenhagen

Der dänische Landhausstil: Lisbeth Dahl in Kopenhagen

Der dänische Landhausstil: Lisbeth Dahl in Kopenhagen

Lisbeth Dahls Sonderkollektion im Tivoli Kopenhagen

Merken

Merken


2 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.