Dani
Love-List von Clara von Sewing & Scones

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Heute präsentiert uns die liebe Clara ihre Love-List. Auf ihrem Blog Sewing & Scones zeigt sie selbstgenähte, zeitlose Mode – vom Bouclé-Blazer bis zum Selbstbinder – aber auch Großbritannien-, Film- und Buch-Tipp. Auf Instagram findet Ihr Clara unter dem Namen sewingandscones.

Die Love-List von Clara von Sewing & Scones:

1. Notizbuch von Liberty: Ich habe definitiv eine Schwäche für Notizbücher, gerade für besondere, einzigartige und wertvolle. Ich kann nicht an einer Hand abzählen, wie oft ich schon ins Londoner Kaufhaus Liberty marschiert bin, um direkt in der Schreibwarenabteilung im Erdgeschoss die wunderbaren, ledergebundenen Notizbücher von der hauseigenen Marke zu bestaunen. Meine Liebe für die Bücher blieb nicht unbemerkt. Eines Tages fand ich ein kleines, lilafarbenes Schächtelchen vor – ein Geschenk mit, welch’ Überraschung: einem personalisierten Liberty-Notizbuch!

2. Meine Nähmaschine: Sewing & Scones ist in erster Linie ein Nähblog, weil das Nähen schlichtweg meine absolute Passion ist. Nichts lässt mich so zur Ruhe kommen und beamt mich in meine eigene kleine Welt, wie die Arbeit mit besonderen Stoffen – und meiner Nähmaschine. Das Modell hat schon einige Jahre auf dem Buckel, denn sie ist ein Geschenk meiner Schwiegermutter in spe, die damit schon vor Jahrzehnten Hosenflicken auf die löchrigen Spielhosen meines Freundes nähte. Ohne Display, mit lediglich den Standardstichen und einem DM-Preis auf dem Karton, ist meine Nähmaschine ein Fall von Vintage – und macht meine selbstgenähten Unikate so nur noch individueller.

3. Cream Tea: Meine Liebe zu fluffigen, am besten noch warmen Scones mit einer Tasse Tee ist ja über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Dabei ist es tatsächlich noch gar nicht lange her, dass ich meine ersten Scones mit Clotted Cream und Strawberry Jam in einem Café in Oxford probiert habe. Schlagartig war es um mich geschehen. Seit diesem Zeitpunkt erinnert mich ein Cream Tea stets an meine wundervolle Zeit in der Universitätsstadt.

4. Filzhut von J.Jayz: Erst seit kurzem habe ich meine Liebe für Filzhüte entdeckt. Speziell mein dunkelbrauner Hut von J.Jayz hat es mir angetan! Er macht einfach jedes Outfit komplett. Egal ob zum Shoppen, ins Museum oder zum Kaffee-Date mit der besten Freundin, der Hut muss mit! Die gute Qualität und das filigrane Lederband haben letztlich dazu beigetragen, dass ich mit vollends in das schicke Accessoire verliebt habe.

5. Handgefertigte Ohrringe aus Venedig: Neben Filzhüten, karierten Schals, Lederhandschuhen und Luxushandtaschen haben es mir auch opulente Ohrringe angetan. Auffällig sollen sie sein und natürlich besonders. Mein geliebtes Paar hellblaue Ohrringe habe ich in Venedig ergattert, in einer kleinen Boutique, die es heute leider nicht mehr gibt. Zwei Mal bin ich an jenem Tag in den Laden spaziert, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, ob ich diesen Preis für Ohrringe zahlen wollte. Doch zum Glück habe ich es getan! Zu Hochzeiten, ins Theater, zu Bällen und auf die Arbeit – die kleinen Kunstwerke sind ein Allrounder und ich halte sie in Ehren!

6. Hirsch von Desenio: Country-Chic im Wohnzimmer. Dieses majestätische Tier hat sich den prominentesten Platz im Wohnzimmer ergattert. Gerahmt ist die Schwarz-Weiß-Zeichnung in einem goldenen Vintage-Rahmen und erinnert mich so täglich an meine Wurzeln auf dem Land. Und was gibt es Beruhigenderes, als ein bisschen Country-Chic?

7. Coach Tasche: Sie ist das i-Tüpfelchen für meine selbstgenähten, klassischen Looks. Eine Handtasche ist nun einmal der Begleiter einer jeden Lady. Besonders die Taschen des Labels „Coach“ gefallen mit sehr gut. Sie sind stilvoll, elegant und speziell mein Exemplar hat die perfekte Größe. Außerdem verbinde ich sie mit einem ganz besonderen Erlebnis.

8. Pfingstrosen: Wer mag sie eigentlich nicht? Gefühlt jeder findet Pfingstrosen toll, ich zähle ebenfalls zu der Sorte Mensch! Daher darf ein üppiger Strauß Pfingstrosen Ende Mai nicht auf dem Esszimmertisch fehlen. Die Blumen läuten den Sommer ein und zaubern mir, sobald ich sie erblicke, immer ein Lächeln aufs Gesicht. Am meisten bewundere ich den Strauß Pfingstrosen, den meine Mama selbst gebunden hat, mit wundervollen Blumen aus dem Garten.

9. Les Misérables von Victor Hugo: Ich liebe Klassiker – und für einen Klassiker schwärme ich ganz besonders: Les Mis! Das Musical packt mich einfach jedes Mal und rührt mich zu Tränen. Die Musik bleibt mir tagelang im Ohr und es zieht mich einfach immer wieder ins Queens Theatre nach London, um das Spektakel auf ein Neues zu bewundern. Les Misérables strotzt nur so von Geschichte und – bis heute aktueller – Gesellschaftskritik.

10. Sektschalen: Party like Gatsby! Ich bin total vernarrt in meine Sektschalen, weshalb sie auch den ehrenvollen Platz der Nummer 10 in meiner Love-List ergattern. Die Sektschalen packe ich nur zu besonderen Anlässen aus, wenn Freunde zu Besuch sind, bei einem Familienfest oder bei einem Candle-Light-Dinner. Die Gläser sind für mich mehr als nur Geschirr. Sie sind immer dabei, wenn Freunde und Familie zusammenkommen und geben diesen besonderen, wertvollen Momenten, die über allem Materiellen stehen, einen Hauch dieses unvergleichlichen 20er-Jahre Chics.

Bild Credit Cream Tea: Lisa Fotios/pexels.com, Pfingstrosen: Valeriia Miller/pexels.com

MEHR ZUM THEMA


2 Kommentare
  • When is Thanksgiving sagt:

    Ihre Auswahl ist großartig. Ich folge dir immer. Du bist ein Geschenk für Menschen. Vielen Dank.

  • Jutta sagt:

    Liebe Clara, was für eine herrliche Inspiration. Auch für mich sind Pfingstrosen jedes Jahr unverzichtbar. Sie sind wunderschön, egal ob weiß, rosa oder rot., ob noch Knsope oder voll erblüht. Ein absoluter Hingucker, der Freude macht.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.