Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Charlottes Love-List: 10 Dinge, die glücklich machen

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert uns die zauberhafte Charlotte, Studentin aus Kiel, ihre ganz persönliche „Love-List“ – schaut Euch unbedingt auch einmal ihre wunderhübschen und inspirierenden Instragram-Bilder an.

1. Traditionelle Küche: Da ich in einer sehr traditionellen Familie aufgewachsen bin, kam ich schon als kleines Kind um eben solch eine Küche nicht drum herum. Jetzt als erwachsener Mensch habe ich diese Essen und das mit ihr verbundene Gefühl von Heimat lieben gelernt. Arme Ritter, Mehlbüdel, Grünkohl, Großer Hans und Rübenmus erwärmen mein Herz.

2. Berlin: Seit meiner viel zu kurzen Zeit in Berlin habe ich gelernt, was Liebe auf den zweiten Blick wirklich bedeutet. Ich habe Berlin am Anfang verflucht und hatte eine unglaublich schöne Zeit ab dem Zeitpunkt, als ich mich auf die Stadt eingelassen habe. Ich habe sehr liebevolle Menschen kennengelernt, eine unfassbar tolle Hockeymannschaft gefunden und Dinge gesehen, die ich mein Leben lang nie vergessen werde. Die Sehnsucht ist wirklich groß.

3. Laue Sommerabende am Meer: Die Winter bei uns an der Ostsee können sehr rau und trostlos sein, weshalb die Vorfreude auf den Sommer in jedem Jahr ungebrochen ist. Ich verbringe unglaublich gerne die Sommerabende mit meinen Freunden am Wasser. Mein liebster Ort ist die Seebar in Kiel, in welcher man es sich auch tagsüber nach einem Sprung ins Wasser wieder auf seiner pinken Liege bequem machen kann.

4. Frische Blumen: Meine liebsten Blumen sind Wicken, aber auch Bauernrosen und Pfingstrosen stehen bei mir sehr hoch im Kurs. Ich liebe es einfach Blumen zu verschenken oder die eigene Wohnung mit einem schönen Strauß aufzuhübschen.

5. Roter Lippenstift: Ich finde, es gibt Tage, Momente, Kleider und Begegnungen, wo es Pflicht ist, einen roten Lippenstift zu tragen. So geht es mir auf jeden Fall. Meine liebste Farbe, welche mich nun schon länger begleitet und nie enttäuscht, ist Russian Red von Mac.

6. Karos: Es ist kariert? – Ich brauche es! Ich kann von diesem Muster nicht genug bekommen.

7. Sofia Coppola: Keine anderen Filme könnten meinen Geschmack besser wiederspiegeln als die von Sofia Coppola. Ihre Art und Weise die Dinge zu sehen fasziniert mich jedes Mal auf’s Neue. Marie Antoinette und Somewhere zählen definitiv zu meinen Lieblingsfilmen.

8. Hockey: Hockey und meine Mannschaft sind alles und noch viel mehr. Das erste Mal hatte ich mit zarten acht Jahren einen Hockeyschläger in der Hand. Nach einer etwas längeren Pause bin ich durch eine glückliche Bekanntschaft in Berlin wieder zum Sport zurückgekehrt und möchte es nie wieder missen.

9. Dänemark: Da in meinen Adern dänische Blut fließt und ich sehr glückliche Sommer meiner Kindheit dort verbringen durfte, habe ich eine sehr große Bindung zu diesem Land. Ich bekomme nach einiger Zeit regelrechtes Heimweh und mein größter Traum ist es seit meiner Kindheit, endlich fließend Dänisch zu sprechen.

10. Die 60er Jahre und Mad Men: Ich kann noch nicht einmal genau sagen, woher diese Faszination kommt, aber keine Zeit inspiriert mich so sehr wie diese. Sobald etwas dem Stil der 60er Jahre entspricht, ist sofort meine Aufmerksamkeit da und das Interesse groß. Aus diesem Grund habe ich auch meine Leidenschaft für die Serie Mad Men entdeckt … möglicherweise liegt der Ursprung der Faszination aber auch an den perfekt sitzenden Anzügen.

Merken


6 Kommentare
  • Dani sagt:

    Was für eine wunderbare Love-List liebe Charlotte! Ich bin ganz verliebt! :-) Aber kläre mich mal auf: Grünkohl und Arme Ritter kenne ich ja noch, aber was sind denn Mehlbüdel, Großer Hans und Rübenmus?

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Charlotte sagt:

    Liebe Dani,

    vielen, vielen Dank, dass ich mitmachen durfte! Ich bin immer noch ganz gerührt!
    Es sind auch zugegeben nicht die bekanntesten Speißen und grad der Mehlbüdel, der süß und salzig ist sehr ungewöhnlich!;)
    Auf dieser Seite gibt es alles zum ausprobieren und nachkochen!:)
    http://www.schleswig-holstein.de/Portal/DE/LandLeute/Menschen/TypischSchleswigHolstein/DietraditionelleKuecheSchleswigHolsteins/DietraditionelleKuecheSchleswigHolsteins_node.html

    Liebste Grüße,
    Charlotte

  • Maja sagt:

    Schöne Liste!
    Dani das ist mir auch durch den Kopf gegangen :)

  • Lauren sagt:

    Liebe Charlotte,

    ich bin gar nicht erst bis zu deinem „aufklärenden“ Kommentar gekommen und habe zuvor schon Dr. Google um Rat gefragt. Wurden allerdings ganz viele unterschiedliche Varianten gezeigt: süße und herzhaft und beides zugleich. Bei meiner Oma gab es früher an Weihnachten schlesische Mohnklöße, himmlisch!!! Leider geraten solche Gerichte viel zu oft in Vergessenheit.
    Mmmh, Arme Ritter habe ich schon eewig nicht mehr gegessen und wird es am Sonntag direkt mal zum Frühstück geben. Wie bereitest du sie denn zu? Habe gerade auch eine Variante mit Milchbrötchen gefunden, aber das scheint mir etwas sehr süß zu sein.

    Liebe Grüße
    Lauren

  • Schwedenlady sagt:

    Was für eine wunderschöne Liste! Mehlbüdel werde ich auch mal ausprobieren. Grünkohl hat an Weihnachten mittlerweile bei uns feste Tradition. Schließlich habe ich einen Dithmarscher geheiratet. Schöne Grüße aus dem Frankenland, Schwedenlady

  • Stil-Box sagt:

    Eine ganz wunderbare Love-List, besonders Deine Worte zu Berlin – so wahr! Aber eine tolle Stadt!

    Herzliche Grüße
    Anna

    http://stil-box.net/

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.