Gartenbücher: Die 6 schönsten Bände über englische Gärten

Gärten hatten immer schon einen besonderen Zauber auf mich. Bis heute ist der Garten meiner Großeltern mein persönlicher Gartentraum. Sie haben ihn nach Gefühl und mit einem guten Gespür für Farben, Aufteilung und Wirkung angelegt. Literatur dazu gab es damals keine, zumindest haben sie keine besessen. Inzwischen gibt es wunderbare Gartenbücher und auch spezielle über Englische Gärten. Diese helfen nicht nur bei der eigenen Gartenplanung, sie laden auch jeden, der noch keinen eigenen Garten gestalten kann zum Blättern und Träumen ein. von Virginia

Mein Garten-Vorbild: Der Garten meiner Großeltern

Er war bestechend schön auf zwei Ebenen angelegt, die durch eine breite, geschwungene Sandsteintreppe verbunden waren – der Garten meiner Großeltern. Die Hänge rechts und links neben der Treppe waren mit einem Meer aus Hortensienbüschen bepflanzt, die Blumenbeete unterhalb der Hänge boten ein Farbspektakel aus Vergissmeinnicht, Rittersporn, Klatschmohn und an den Natursteinmäuerchen wuchsen gelb leuchtendes Steintäschel, Blaukissen und Polster-Glockenblumen. Es gab eine lauschige, on Weinreben umrankte Pergola, Bäume, die zum Klettern und Versteck spielen lockten, einen großen abgetrennten Gemüsegarten neben dem Haus, einen Teich in der Mitte der Terrasse und einen gemauerten Außenkamin für ein knisterndes Feuer in warmen Sommernächten. Die unterschiedlichen Gartenbereiche waren klar gegliedert, verschmolzen aber dennoch zu einem perfekten Ganzen. Trotzdem meine Großeltern kontinuierlich in ihrem Garten arbeiteten, sah er immer so aus, als sei er von selbst so gewachsen.

Gartenbücher: Die 6 schönsten Bände über englische Gärten

Gärten, die mich immer wieder sehr an den Garten meiner Großeltern erinnern, sind englische Gärten. Die sechs schönsten Bände stelle ich Euch nachfolgend vor.

1. Victoria Summerley: Die geheimen Gärten der Cotswolds

Der Band Die geheimen Gärten der Cotswolds* aus dem Gerstenberg Verlag ist vor etwa einem Jahr in meinen Bücherschrank eingezogen und er ist einer meiner großen Favoriten in Sachen englische Gartenbücher. Victoria Summerley stellt insgesamt 20 Anwesen in den Cotswolds vor. Die vielen Fotografien sind bestechend schön und bieten atemberaubende Einblicke in wunderschöne Gärten, die den meisten Augen verborgen bleiben werden. Denn leider sind nur einige der vorgestellten Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich. Am Ende des Buches gibt es ein Register, in dem Adressen, Kontaktinformationen und Besuchsmöglichkeiten notiert sind. Dieses Buch ist ideal für zwischendurch, nicht zu oberflächlich, aber auch nicht zu informationsbeladen. Perfekt zum Schmökern zu einer Tasse Schwarztee!

Englische Gartenbücher: Die geheimen Gärten der Cotswolds

Die geheimen Gärten der Cotswolds

2. Victoria Summerley: Grüne Oasen – Stars und ihre Gärten

Auch der prächtige Band Grüne Oasen – Stars und ihre Gärten* stammt aus der Feder von Victoria Summerley. Die britische Gartenjournalistin hat ein wirkliches Händchen bei der Auswahl der vorgestellten Gärten bewiesen – also, sofern man diese noch so nennen kann. Die Anwesen vieler Prominenten gleichen vielmehr prächtigen Landschaftsparks und sind wahre Kunstwerke! Besonders gut gefällt mir, dass neben den Gärten auch die Häuser sowie ihre prominenten Bewohner vorgestellt werden. Mein Highlight: Das beeindruckende Anwesen von Downton-Abbey-Autor Julian Fellowes und seiner Frau Emma. Die Fotografien sind Balsam für’s Auge, die Texte kurzweilig und lesenswert. Ein richtiges Coffeetable-Buch, dass dazu einlädt, immer wieder darin zu blättern und zu verweilen.

Englische Gartenbücher: Grüne Oasen – Stars und ihre Gärten

Victoria Summerley: Grüne Oasen – Stars und ihre Gärten

3. Kathryn Bradley-Hole: Englands schönste Gartenschätze

Kathryn Bradley-Holes Buch Englands schönste Gartenschätze* ist ein wahres Meisterwerk für jeden Garten-Liebhaber! Der dicke Band ist klar gegliedert in die Kapitel Formschnitt, Kirchliche Gärten, Formale Gärten, Parks, Wasserstimmungen, Cottage-Gärten, Pflanzensammlungen und -sammler, Gewächshäuser, Küchengärten, Schnittblumengärten, Rasen, Arts-and-Crafts-Gärten, Rosengärten, Restaurierungen und Neuerfindungen sowie Moderne Gärten. Dem Leser wird eine unglaubliche Fülle von Gartenstilen präsentiert, begleitet von stimmungsvollen Fotografien und informativen Texten. Das Vorwort des Duke of Devonshire sowie eine Übersichtskarte und Besucherinformationen runden dieses Werk perfekt ab. Sehr hochwertig gestaltet – ein echter Augenschmaus!

Englische Gartenbücher: Englands schönste Gartenschätze

Kathryn Bradley-Hole: Englands schönste Gartenschätze

4. Seine Königlichen Hoheit, Der Prinz of Wales & Bunny Guinness: Highgrove – Ein Jahr im königlichen Garten

Das großartige Buch Highgrove – Ein Jahr im königlichen Garten* aus dem BusseSeewald-Verlag habe ich manchmal täglich in der Hand, obwohl ich es nun schon über ein Jahr besitze. Highgrove, das Anwesen von Prinz Charles, wird von der Journalistin und Landschaftsarchitektin Peta „Bunny“ Guinness im Wandel über das ganze Jahr präsentiert. Die einzelnen Kapitel bilden schlicht die Monate Januar bis Dezember. Jedes Kapitel beginnt mit einer zauberhaften Aquarellzeichnung von einer dem Monat zugehörigen Pflanze von Prinz Charles höchstpersönlich sowie ein paar einleitenden Worten vom Prinz of Wales. In der Folge werden Gartenbereiche gezeigt, die im jeweiligen Monat besonders attraktiv sind. Der Leser bekommt umfangreiche Informationen über die Planung und das Anlegen der Gärten von Highgrove sowie über Prinz Charles, seine ausgeprägte Liebe zur Natur, zu biologischem Gartenbau und sein tiefes Bedürfnis, die royalen Ärmel hochzukrempeln und selbst anzupacken. Ein rundum gelungenes Buch über ein wunderbares Gartenprojekt und einen höchst interessanten, vielschichtigen und häufig unterschätzten Prinz Charles!

Englische Gartenbücher: Highgrove – Ein Jahr im königlichen Garten

Seine Königlichen Hoheit, Der Prinz of Wales & Bunny Guinness: Highgrove – Ein Jahr im königlichen Garten

5. Anja Birne: Romantische Gartenreisen in England

Das hübsche Gartenbuch Romantische Gartenreisen in England* ist im Callwey Verlag erschienen. Die Autorin Anja Birne bietet weniger detaillierte Informationen zur Gartengestaltung an sich, dafür aber eine umwerfende Zusammenstellung bekannter und weniger bekannter Gärten in Südengland. Das Buch ist übersichtlich in Grafschaften und die dort zu findenden Gärten gegliedert. Zu jedem Garten werden die Besonderheiten und Informationen für interessierte Besucher herausgestellt. Zu jeder Grafschaft gibt es eine kleine Übersichtskarte, auf der die verschiedenen Anwesen eingezeichnet sind sowie besondere Reisetipps und Wissenswertes. Schöne Fotografien runden das Ganze ab. Ziel des Buches ist es, über schöne Gärten als Reiseziel zu informieren. Als Bonus sind 30 feine Rezepte zum Afternoon Tea enthalten, um die Wartezeit auf den nächsten Urlaub zu verkürzen. Eine wirklich gelungene Mischung!

Englische Gartenbücher: Romantische Gartenreisen in England

Anja Birne: Romantische Gartenreisen in England

6. Anja Birne: Neue romantische Gartenreisen in England

Auch der Nachfolger Neue Romantische Gartenreisen in England* ist empfehlenswert! Er stammt wieder aus der Feder der deutschen Staudengärtnerin, Buchautorin und Garten-Journalistin Anja Birne. Dieses Mal dreht sich alles um attraktive Gartenreisen von London bis Yorkshire. Besonders die verschiedenen Gartenempfehlungen im Lake District haben es mir angetan. In Aufbau und Aufmachung folgt dieser Band seinem Vorgänger. Die klare Gliederung, regionale Reisetipps und eine übersichtliche Karte machen das Buch zu einem kurzweiligen Vergnügen und erweitern die Liste der Reiseziele für den nächsten Urlaub auf der britischen Insel ruckzuck um einige Stopps. Zudem punktet es mit 40 typisch britischen Rezepten aus dem Küchengarten – von süß bis herzhaft ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Englische Gartenbücher: Neue romantische Gartenreisen in England

Anja Birne: Neue romantische Gartenreisen in England

Lest Ihr Gartenbücher? Und kennt Ihr auch tolle englische Gartenbücher?

*Bei diesen Links handelt es sich zum Affiliate-Links, die zu Amazon führen, d.h. wir werden bei einem Kauf am Umsatz beteiligt

MEHR ENGLISCHE GARTENBÜCHER

Die 6 schönsten Gartenbücher

4 Kommentare
  • Charlotte sagt:

    Oh wie wundervoll. Vielen Dank für die tolle Auflistung.

    Weiß hier zufällig jemand, ob es das auch für englische Architektur gibt? Ich wäre für jeden Tipp dankbar.

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Dani sagt:

    Liebe Charlotte,

    ich habe gerade einmal unsere Architekturexpertin Kate von Miss Kates Blog befragt:

    Sie schreibt folgendes:
    „Bücher über englische Architektur gibt es natürlich haufenweise! Ich habe „leider“ nur englische Fachbücher, aber die klassischen Coffee Table Books gibt es über die bekanntesten Schlösser und Burgen, Country Houses, Stately Homes und Cottages auf jeden Fall. Ein guter Einstieg ist „Houses of the National Trust“, darin werden die verschiedenen Properties und deren Geschichte(n) vorgestellt!“

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Charlotte sagt:

    Lieben Dank liebe Dani und liebe Kate, an der englischen Sprache soll es nicht scheitern. Da habe ich ja jetzt großartige Ideen zum Stöbern!

  • Silke sagt:

    Liebe Charlotte,
    ebenfalls von Victoria Summerley, gibt es das Buch, die geheimen Häuser der Cotswold sozusagen das Pendant zu den „geheimen Gärten“ .
    Ich habe es mir neulich selbst zum geburtstag geschenkt, nachdem ich im Frühjahr das Gartenbuch für meine Mutter gekauft hatte.
    Liebe Grüße Silke

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.