Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Blick in Danis Reich: Meine Vintage-Schneiderpuppe

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber ich finde es immer unglaublich spannend zu erfahren, wie andere Menschen wohnen. Der Einrichtungsgeschmack sagt meiner Meinung nach viel über die Persönlichkeit des Bewohners und seinen Lebensstil aus. Deshalb liebe ich meinen Job bei Burda auch so, bei dem ich vor allem Wohnreportagen in den Lebensräumen von spannenden Charakteren erstellen darf. Wenn Ihr ähnlich wohn-voyeuristisch veranlagt seid wie ich, dann interessiert Euch vielleicht auch wie ich so lebe. In den nächsten Wochen möchte ich Euch darum ein paar Lieblinge aus meiner Wohnung und ihre Geschichte vorstellen.

Meine Vintage-Schneiderpuppe habt Ihr beim einen oder anderen Outfitpost sicherlich schon einmal entdeckt. Da sie meine Wohnung als zentraler Mittelpunkt absolut dominiert, möchte ich Ihr jedoch einen extra Beitrag widmen. Auf der Suche nach einem schönen Modell war ich eigentlich schon seit Jahren. Meine Mama ist Schneiderin und darum bin ich inmitten von Schneiderzubehör aufgewachsen. Einen Teil davon wollte ich auch in die eigenen vier Wände mitnehmen. Die modernen Schneiderpuppen sind zwar praktisch, ich suchte jedoch nicht nur eine Nähhilfe, sondern eine Variante, auf der ich auch dekorativ Kleidungsstücke oder Schmuck präsentieren kann. Fündig wurde ich vor drei Jahren auf einem Flohmarkt in Würzburg.

Schon von weitem hatte ich die Puppe erblickt und wusste: Die ist es und keine andere. Dass die Schneiderpuppe zusätzlich noch mit einer spannenden Geschichte daherkommt, machte sie nur noch attraktiver. Die Verkäuferin des Standes erzählt mir nämlich, dass sie einem fränkischen Designer gehörte und aus den 50er-Jahren stammt: „Nachdem er beschlossen hatte nach London auszuwandern, verkaufte er mir seinen sämtlichen Nähbedarf.“ Ob die Geschichte vom Lokaldesigner, der auszog um die Modemetropole London zu erobern stimmt, weiß ich nicht, alt ist die Schneiderpuppe jedoch allemal. Und da gerade das den Charme der Puppe ausmacht, habe ich sie in ihrem ursprünglichen Zustand belassen und sie lediglich ein wenig gesäubert. Besitzt Ihr denn auch eine Schneiderpuppe?

schneiderpuppe-1schneiderpuppe-4aschneiderpuppe-6aschneiderpuppe-2


2 Kommentare
  • Sybille sagt:

    Liebe Dani,

    danke für den Blick in deine sehr schöne Wohnung. Auch ich habe eine Schneiderpuppe. Allerdings ist sie eine ganz normale, sozusagen fabrikneue. Und ich nutze sie – so wie du – um Kleidung darauf zu dekorieren.

    Liebe Grüße
    Sybille

  • Sonia sagt:

    bezaubernd! liebe Dani!

    Mit DER SchneiderPuppe könnte ich auch gut etwas anfangen!
    Schöner Blick in eine/deine Wohnung! danke dafür. Sonia

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.