Kinderbuch-Reihen: Bibliothek Großer Persönlichkeiten
Virginia

In unserer Rubrik „Schönste Kinderbuch-Reihen“ haben wir Euch schon echte Schätze vorgestellt. In eine ähnliche Richtung wie die Little-People-Big-Dreams-Reihe aus dem Insel-Verlag, geht auch die „Kleine Bibliothek Großer Persönlichkeiten“. Die Bücher der Reihe sind nicht nur sehr ansprechend gestaltet, sondern vermitteln auch kindgerecht viel Wissen um Geschichte, besondere Persönlichkeiten und ihre Errungenschaften. von Virginia

Kleine Bibliothek großer Persönlichkeiten: Wissen für Kinder

Für meinen großen Sohn hatten wir viele Bände der Bibliothek des Wissens aus dem Arena-Verlag und haben sie sehr geliebt. Der Fokus lag hier vor allem auf dem – einfach zu lesenden und amüsanten – Text; Illustrationen waren eher nebensächlich. Als Dani 2021 auf dem Blog die wunderhübschen Bücher aus der Little People Big Dreams Reihe vorgestellt hat, war ich richtig traurig, dass wir aus dem Alter für diese Bücher schon herausgewachsen waren. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ich dank unserer kleinen Tochter nun wieder meinem Faible für besondere Wissensbücher nachgehen darf. Da kommt mir die Kleine Bibliothek Großer Persönlichkeiten aus dem Laurence King Verlag gerade recht! Die Kinderbuchreihe ist so zauberhaft illustriert, dass sie bereits auf den ersten Blick das Interesse weckt: Die handlichen Bücher sind nicht zu dick und erscheinen allesamt in gebundenen, wertigen Ausgaben.

Kleine Bibliothek großer Persönlichkeiten: Stephen Hawking

Anne Frank, Stephen Hawking & Marie Curie

Die Einbände bestehen aus so hochwertigem Papier, dass man sie im ersten Moment für Stoff halten könnte. Der Allover-Druck zeigt kleine Motive aus den Büchern, die für die Geschichte von Bedeutung sind. Bei Anne Frank sind zum Beispiel kleine rote Tagebücher, Häuserzeilen in Amsterdam, Tintenfass und Federhalter sowie Kriegsflugzeuge abgebildet. Das Cover von Stephen Hawking zieren physikalische Formeln, Sternschnuppen, Planeten und die Kreiszahl Pi. Das Buch von Marie Curie wird von Reagenzgläsern, Notizbüchern, Stiften und dem chemischen Elementsymbol Ra, symbolisch für das Element Radium welches sie entdeckt hat, verschönert. Bereits diese liebevolle, sinnhafte Covergestaltung begeistert mich sehr! Aber auch die inneren Werte überzeugen. Auf der ersten Doppelseite gibt es zunächst eine Zeichnung der beschriebenen Persönlichkeit und einen kurzen Text, der einen ersten Überblick gibt.

Auch die inneren Werte überzeugen

Danach wird die Geschichte behutsam und kurzweilig von Beginn an erzählt. Die Illustrationen auf jeder Seite passen genau zum Text und stellen das Geschriebene grafisch kindgerecht dar. Farblich folgt jedes Buch sowohl bei der Covergestaltung als auch bei den Illustrationen einem eigenen Farbschema, dass sie ganz klar von anderen Bänden der Serie abhebt. Die einfache Sprache erhöht das Textverständnis und ermöglicht ein einfaches Lesen sowie auch ein flüssiges Vorlesen. Möglicherweise unbekannte Wörter sind im Text unterstrichen und im angehängten Glossar gut nachvollziehbar erklärt. Eine Zeitleiste im Anhang erleichtert die zeitliche Zuordnung und ein Register auf der letzten Seite ermöglicht eine schnelle Stichwortsuche im Buch. Dadurch wird aus einem lehrreichen Kinderbuch unversehens ein Sachbuch, mit dem bei Bedarf auch richtig gearbeitet werden könnte. Leseempfehlungen für zum Thema passende Literatur machen die Serie zu einer rundum sehr gelungenen Sachbuchserie für Kinder und interessierte Erwachsene.

Kleine Bibliothek großer Persönlichkeiten: Anne Frank

MEHR ZUM THEMA

Euch hat der Artikel gefallen? Dann meldet Euch doch für unseren Newsletter an und erhaltet neben einer Zusammenfassung der besten Artikel des Monats auch besondere Rabatte und Empfehlungen von unseren Lieblingslabels. (Anmelden).

1 Kommentar
  • Dani sagt:

    Liebe Gina,

    für welches Alter würdest Du „Anne Frank“ empfehlen? Das gibt es ja auch in der „Little-People“-Reihe, ich habe es aber meiner Tochter noch nicht gekauft, weil ich es für eine 7-Jährige thematisch noch nicht passend empfinde. Was meinst Du? Und wie haben sie es inhaltlich vermittelt?

    Herzliche Grüße,
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Klicken des Buttons „Kommentar Abschicken“ willige ich in die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten ein, zum Zwecke der Veröffentlichung des Kommentars und Kontaktaufnahme im Falle der Klärung inhaltlicher Fragen. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. (Datenschutzerklärung, Impressum)

Lady-Blog Newsletter

Meldet Euch an und erhaltet monatliche Neuigkeiten rund um die klassische Lebensart
Mit einem Klick auf den Button „Jetzt anmelden“ willige ich in die Übertragung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Sendung werblicher e-Mails ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Impressum | Datenschutzerklärung