Dani
Hinter den Kulissen: Ein Besuch bei Rabe von Pappenheim Druck

Heute besuchen wir die liebe Alexandra von der Online-Druckerei Rabe von Pappenheim Druck in Osnabrück. Alexandra lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem hübschen Fachwerkhaus mit großem Garten. Im Gespräch verrät mir die umtriebige Mutter, wie sie eigentlich auf die Idee kam, eine Online-Druckerei zu gründen, wie genau eine Bestellung bei ihr abläuft und was sie für die Zukunft plant. Kommt doch mit hinein!

Alexandra Rabe von Pappenheim: Ihr Weg zur Druckerei

Alexandra Rabe von Pappenheim hat beruflich schon einiges gesehen: Zunächst absolvierte sie eine Banklehre in Hannover. Nach einem Intermezzo bei der Bankgesellschaft in Berlin stellte sie schnell fest, dass das klassische Bankgeschäft nichts für sie ist, wechselte erst in den Organisationsbereich und ein paar Jahre später zu einer Bankberatung. „So, und dann habe ich meinen Mann Herbold kennengelernt, die Kinder kamen und da war das Beraterleben mit vielen Reisen erstmal passé“, erzählt die gebürtige Hannoveranerin. Daraufhin machte sich Alexandra als IT-Trainerin und Organisationsberaterin selbstständig. Auch geografisch ist sie viel herumgekommen: Nach Stationen in Potsdam und Bregenz lebt die Familie inzwischen in der Nähe von Osnabrück. Und zwar in einem wunderhübschen Fachwerkhaus mit großem Garten. Hier arbeitet Alexandra auch häufig in ihrem Home Office. Auf einem Fest bei Freunden entstand schließlich die Idee, eine Online-Druckerei für die klassische Lebensart zu gründen.

Zu Besuch bei Alexandra Rabe von Pappenheim

Zu Besuch bei Alexandra Rabe von Pappenheim

Was hat Dich auf die Idee gebracht, Rabe von Pappenheim Druck zu gründen?

Das passierte auf einem Fest bei Freunden: Ich hatte einen sehr lustigen und sprühenden Abend mit meinem Tischherrn, dem Geschäftsführer einer großen Online-Druckerei, verbracht. An dem Abend entstand die Idee, ein neues Unternehmen mit Gestaltungsservice zu gründen, denn ich hatte schon immer Schwierigkeiten mit den Onlinedruckereien am Markt: Entweder braucht man fertig gestaltete Druckdaten, die man dann hochlädt. Oder man kann bei den Online-Druckereien aus diversen Vorlagen auswählen. Für Weihnachtskarten geht das ja noch – aber für Geburtsanzeigen, Taufeinladungen oder Hochzeitsanzeigen? Da gab und gibt es bis heute online nichts wirklich Elegantes zu moderaten Preisen. Mein Tischherr meldete sich am nächsten Tag! Ich lernte den zweiten Geschäftsführer kennen und ein halbes Jahr später gründeten wir gemeinsam unsere Firma, die Rabe von Pappenheim Druck GmbH.

Ein Besuch bei Rabe von Pappenheim Druck

Ein Besuch bei Rabe von Pappenheim Druck

Wo arbeitest Du denn? Hier im Homeoffice?

Meine freien Grafikerinnen und auch meine Kundenservice-Mitarbeiterin arbeiten im Homeoffice. Wir sind alle über unsere Software und über unsere Telefonanlage miteinander verbunden. Natürlich sehen wir uns auch regelmäßig. Gerade wenn es um Materialabstimmungen und Qualität sowie um Entwicklung geht, müssen wir uns alle gemeinsam die Produkte ansehen und anfassen! Ich selbst habe einen „Showroom“ in Osnabrück. Dort bin ich Teil einer Bürogemeinschaft in einem wunderschönen Altbaubüro in der Altstadt, in dem auch Kunden gerne vorbeikommen können. Natürlich arbeite ich aber auch sehr viel von zu Hause aus, weil unser jüngster Sohn noch zur Schule geht.

Zu Besuch bei Alexandra Rabe von Pappenheim

Hinter den Kulissen bei Rabe von Pappenheim Druck

Wo und von wem werden Deine Produkte hergestellt?

Das Besondere ist: Ich habe meine Partner (die Online-Druckerei meines Tischherrn), die mir ihr gesamtes Druck-Know How zur Verfügung stellen. Ich nutze die vorhandenen und eingespielten Prozesse dieser Druckerei sowie auch die Shop- und Drucksoftware und arbeite deutschlandweit mit Druckereien zusammen, die an unsere Systeme angeschlossen sind, die unsere Papiere lagernd haben und die wir nach ihrem Können ausgewählt haben. So kann es sein, dass Einladungskarten bei einer Druckerei und die Umschläge bei einer anderen Druckerei gedruckt werden, weil die es besser können oder die richtige Maschine haben. Und dann kann es sein, dass die Karten dann noch zu unserem Stahlstecher und Blindpräger weitergeschickt werden, der ein Wappen oder den Namen prägt.

Hinter den Kulissen bei Rabe von Pappenheim Druck

Rabe von Pappenheim Druck

Noch mal ein Schritt zurück: Wie läuft ein Bestellprozess bei Dir ab?

Du kannst auf unserer Webseite einen Anlass wählen, z.B. „Geburt“. Dann durchläufst Du einen Konfigurator, in dem Du folgendes auswählen kannst: Produkt (z.B. Anzeige), Format, Material, Schriftarten (von der klassischen Chevallier-Schrift bis zu der modernen Futura), Grafikelemente, Farben und Zusatzleistungen. Hier kannst Du herrliche Besonderheiten hinzu bestellen: Goldpappen wie zum Beispiel Fische für eine Konfirmation, Störche, hellblaue oder rosafarbene Schleifchen für Geburtsanzeigen. Dann lädst Du Texte, Grafiken oder Fotos von Beispielen hoch und meine Grafikerinnen machen einen ersten Entwurf. Sie orientieren sich an den Wünschen der Kunden, aber bringen auch ihre eigenen Ideen mit ein. Der ganze Bestell- und Beratungsprozess ist übrigens auch telefonisch möglich.

Und wenn der Entwurf mir nun gefällt?

Wir haben unsere Prozesse standardisiert: In der Regel gehen die Aufträge nach der Druckfreigabe durch den Kunden in den Druck, werden geschnitten, in unsere schönen Geschenkboxen verpackt und versendet. Es gibt aber auch sehr regelmäßig Sonderwünsche der Kunden. Zum Beispiel, wenn wir ein Buch setzen und drucken oder eine etwas aufwändigere Broschüre gestalten. Dann entwickeln wir das entsprechende Projekt gemeinsam mit den Druckereien, dem Buchbinder usw.. Unsere große Stärke sind übrigens die Grafikelemente. Du kannst aus unzähligen Grafiken auswählen. Zusätzlich bieten wir individuelle Illustrationen, Scherenschnitte oder Kalligrafie an, die Du über die „künstlerischen Sonderanfertigungen“ hinzubuchen kannst. So bekommen die Karten ihren ganz besonderen Stil.

Rabe von Pappenheim Druck

Hinter den Kulissen bei Rabe von Pappenheim Druck

Welche Papierarten verwendest Du?

Wir führen die Klassiker: Precioso von Römerturm, Gohrsmühle und CrowMill. 
Dann haben wir unseren wunderbaren Standardkarton „Cartonage Design“. Der ist relativ günstig aber schön dick!
 Zusätzlich noch einen einseitig gestrichenen Karton (Cartonage brilliante) und einen beidseitig gestrichenen Karton (Cartonage ciel blanc).
 Das hochwertigste ist unser Bütten Papier.
 Zu allen Papieren gibt es natürlich auch die passenden Kuverts. Und zu vielen Formaten bieten wir auch farbig gefütterte Kuverts an, die in den Bemerkungen dazu bestellt werden können.

Was machst Du noch außer Einladungskarten, Tisch- und Postkarten?

Auf Anfrage können wir eigentlich (fast) alles herstellen. Wir haben schon schöne Gedichtbände gestaltet und gedruckt, genauso wie Dorfchroniken oder andere „schöne“ Bücher. Wir gestalten Flyer, Broschüren (wie zum Beispiel für die Bürgerstiftung Dresden, das SALON Festival oder diverse Schloss-Ausstellungen wie Gut Bökel), RollUps und Eintrittskarten. Im Moment entwickeln wir gerade eine Verpackung für Kunden. Und dann gibt es bei uns auch fertig gestaltete Karten, die ich auf Ausstellungen und Messen verkaufe. Dafür entwickeln wir gerade einen eigenen Online-Shop. Im Moment verkaufen wir diese – zusätzlich zu den Messen – auf Anfrage per e-Mail oder über Instagram.

Postkarten von Rabe von Pappenheim Druck

Woher nimmst Du Deine Ideen, wo lässt Du Dich inspirieren?

Ich lese schöne Interieurzeitschriften wie das SALON Magazin oder die Elle Dekoration. Dadurch bekomme ich mit, welche Farben und Muster gerade angesagt sind. Dann gibt es für Grafiker Fachliteratur, in der die neuesten Trends gezeigt werden. Meine Grafikerinnen sind aber die Haupt-Ideengeberinnen. Sie sind die Kreativen und entwickeln ständig neue Beispiele. Die könnt Ihr unter Unser Portfolio auf der Webseite sehen. Und dann sind wir natürlich alle viel unterwegs. Man muss in der Natur nur die Augen aufmachen, um schöne Farben und Formen zu sehen.

Zu Besuch bei Rabe von Pappenheim Druck

Zu Besuch bei Alexandra Rabe von Pappenheim

Und was hast Du für die Zukunft geplant?

Wir entwickeln uns immer weiter. Wir planen gerade eine Hochzeitsmappe (Pocketfold), in die alle Einladungen hineingesteckt werden können. Auch werden wir hoffentlich bald Farbschnitt (farbige oder goldene Kanten) anbieten können. Ansonsten wollen wir wachsen und unsere Kunden glücklich machen! Meine Mitarbeiterinnen sollen zufrieden sein und ich wünsche mir, dass dieses tolle Miteinander in unserem Team so bleibt, wie es ist.

alexandra-v-pappenheim

Liebe Alexandra, vielen Dank, dass wir einmal hinter die Kulissen blicken durften!/Bild-Credits: von Pappenheim

Übrigens: Rabe von Pappenheim Druck und viele andere wundervolle Labels der klassischen Lebensart findet Ihr auch auf unserer Shoppingseite „Hier shoppt die Lady“.

MEHR ZUM THEMA

pinterest-von-pappenheim

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.