Bath: 10 Tipps für einen Ausflug in den berühmten Kurort
Sabine

Bei meinem letzter UK-Trip Ende September verschlug es mich in eine der schönsten Städte Englands: Bath! Ein Geheimtipp ist das Städtchen in Somerset freilich nicht. Das ganze Jahr über besuchen zahlreiche Touristen den berühmten Kurort – nicht nur der heißen Quellen wegen, denen therapeutische Wirkungen nach gesagt werden. Auch viele Jane-Austen- und Harry-Potter-Liebhaber und mittlerweile auch viele Fans der Netflix-Serie Bridgerton bevölkern die Stadt. Wollt Ihr auch ein wenig vom Zauber dieser besonderen Stadt spüren? Dann kommt mit! von Sabine

Bath: Antike Vergangenheit & atemberaubende Architektur

Beliebt war das Städtchen Bath im Südwesten Englands schon in der Zeit der römischen Besiedlung 43 n. Chr. Aus dieser Zeit stammen die berühmten Römischen Bäder, die zu den am besten erhaltenen ihrer Art zählen und noch heute Menschen aus aller Welt anziehen. Die von heißen Mineralquellen gefütterten Bäder verleihen der Stadt nicht nur ihre ganz besondere Atmosphäre, sondern dienen auch als faszinierender Einblick in die antike Vergangenheit Großbritanniens. Ich habe vor vielen Jahren bereits eine geführte Tour von London nach Bath unternommen, hatte nach dem Tagesausflug jedoch den Wunsch, Bath noch genauer erkunden zu dürfen. Denn neben seiner reichen Geschichte verfügt die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnete Stadt auch über eine atemberaubende, einmalige georgianischen Architektur und die eindrucksvolle Bath Abbey, eine gotische Kirche aus dem 7. Jahrhundert.

Bath: 10 Tipps für einen Ausflug in den berühmten Kurort

Bath: Auf den Spuren von Jane Austen und Bridgerton

Vor allem im 18. Jahrhundert – zur Zeit von Jane Austen – war Bath ein beliebter Treffpunkt der High Society, die das reiche kulturelle Erbe und den Wellness-Charakter dieser bezaubernden Stadt erleben wollte/Das Wohnhaus von Jane Austen am Sydney Place Nr. 4 befindet sich direkt gegenüber vom Holburne Museum

Auf den Spuren von Jane Austen, Bridgerton und Co.

Bath hat eine starke Verbindung zu Jane Austen, die hier von 1801-1806 fünf Jahre verbrachte und ihre Romane „Northanger Abbey“ und „Persuasion“ teilweise in der Stadt spielen ließ. Die Assembly Rooms, ein eleganter Versammlungsort aus der Georgianischen Ära und der Royal Crescent, eine halbkreisförmige Anordnung von 30 georgianischen Stadthäusern (siehe 1.) sind Orte, die in Austens Romanen eine Rolle spielen und von Euch besichtigt werden können. Es gibt sogar ein eigenes Jane-Austen-Festival, das jedes Jahr Mitte September stattfindet. Auch für einige Szenen der ersten Staffel von „Bridgerton“ diente Bath als Drehort. So sind das Holburne Museum (siehe 9.) und der Sydney Gardens (siehe 10.) in der beliebten Netflix-Serie zu sehen. Als Harry-Potter-Fan solltet Ihr ebenfalls im Royal Crescent vorbei schauen. Dieser diente vermutlich als Inspiration für die Architektur des Zaubereiministeriums. Unternehmt außerdem unbedingt einen Tagesausflug zum Lacock Abbey, denn in den Räumlichkeiten der Abtei und den umliegenden Gärten entstanden zahlreiche Aufnahmen für Hogwarts (dazu im nächsten Artikel mehr)!

Bath-Tipps: Die besten Sehenswürdigkeiten!

Das historische Ambiente und die beeindruckende georgianische Architektur machen Bath zu einem idealen Schauplatz für zahlreiche Bücher und Filme – auch Teile von „Les Miserables“ und „The Duchess“ wurden hier gedreht

1. Royal Crescent Museum: Zeitreise ins 18. Jahrhundert

Beim Royal Crescent („Königlicher Halbmond“) handelt es sich um eine halbkreis- und terrassenförmige Anordnung von 30 Stadthäusern, die von 1767 bis 1774 von John Wood the Younger erbaut wurden und als eines der bekanntesten Beispiele für georgianische Architektur in Großbritannien gelten. Jedes der dreistöckigen Stadthäuser verfügt über eine markante Fassade mit klassischen Säulen, Fensterornamenten und einem kunstvoll gestalteten Gesims. Heute sind einige der Stadthäuser zu privaten Residenzen umgewandelt, während andere als Hotel oder Museum genutzt werden. Apropos Museum! Wenn Ihr mehr über das (modische) Leben und die Zeit der Menschen aus dem 18. Jahrhundert erfahren möchtet, lege ich Euch einen Besuch des Royal Crescent Museums sehr ans Herz. Hier könnt Ihr ein Bather Stadthaus besichtigen und in das Leben im 18. Jahrhundert und die dortige Gesellschaft eintauchen.

Bath Tipps: Royal Crescent Museum

Museum No. 1 Royal Crescent
1 Royal Cres
Bath BA1 2LR

2. Botanical Gardens: Dem Trubel der Stadt entfliehen

Nicht weit vom Royal Crescent entfernt befindet sich der Botanische Garden, als Teil des Royal Victoria Parks. Ein herrlich ruhiger Ort abseits der trubeligen Stadt! Der Garten wurden 1887 eröffnet und bietet auf 4 Hektar eine Vielzahl von Bäumen, Blumen – unter anderem einen hübschen Rosengarten mit einer Sammlung antiker Strauchrosen – und Sträuchern, zwischen denen sich Spazierwege entlangschlängeln. In dieser romantischen Umgebung ist auch der Tempel von Minerva versteckt; ein charmanter kleiner Veranstaltungsort mit Blick auf einen abgelegenen Teich.

Bath-Tipps: Botanical Gardens

Botanical Gardens
Park Ln
Bath BA1 2XQ

3. Sally Lunn’s: Fantastische Bath Bunns probieren

Wenn Ihr Lust habt, noch weiter in die Vergangenheit der Stadt einzutauchen, dann gefällt Euch bestimmt ein Besuch im ältesten Haus von Bath, das neben einem Küchenmuseum heute auch eine zauberhafte Tee- und Essstube enthält. Hier hat der Legende nach die französische Immigrantin Solange Lyon 1680 als Flüchtling Arbeit erhalten. Da viele ihrer Kollegen ihren Namen nicht richtig aussprechen konnten, wurde sie schnell Sally Lunn genannt. Die Hugenotten-Bäckerin hatte eine große Fähigkeit: Sie konnte fantastische, reichhaltige und großzügige Brioche-Brötchen backen – welche Ihr, oh Glück!, unter dem Namen Bath Bunns noch heute in Sally Lunn’s essen könnt. Das besondere an den Brioche-Brötchen ist nicht nur die Größe, sondern das Ihr sie süß oder herzhaft belegen lassen könnt. Ich habe mich als „Süßschnabel“ für eine Variante mit Lemon Curd entschieden. Das Teehaus hat auch einen hübschen Insta-Kanal.

Bath-Tipp: Sally Lunn’s Bath Bunns probieren!

Sally Lunn’s Historic Eating House & Museum
4 N Parade Passage
Bath BA1 1NX

4. Prior Park: Bath von oben bestaunen

Wir Lady-Bloggerinnen lieben neben all den schönen Dingen auch im Urlaub die Ruhe der Natur und können beim Wandern und bei langen Spaziergängen am besten abschalten. Also suche ich auch auf Reisen immer wieder nach Orten die entschleunigen. Einen Tag habe dieses Mal zum Wandern im Prior Park eingeplant, der sich auf einem Hügel südlich des Stadtzentrums befindet und vom National Trust betreut wird. In dem historischen Park aus dem 18. Jahrhundert könnt Ihr die herrliche Palladian Bridge von unserem Titelbild bestaunen (hier habe ich Euch schon mehr über den Palladianismus berichtet), die einen malerischen Blick auf den umliegenden Teich bietet. Extra-Tipp: Wenn Ihr Bath, das umliegende Tal und ein paar andere Sehenswürdigkeiten wie das Sham Castle einmal von weiter oben betrachten (oder fotografieren) möchtet, dann probiert den etwa 10 km langen Skyline Walk aus – was für eine atemberaubende Kulisse!

Prior Park: Bath von oben bestaunen

Prior Park Landscape Garden
Ralph Allen Dr
Bath BA2 5AH

Bath mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen

Und wie gelangt Ihr ohne Auto am bequemsten nach Bath? Vom Londoner Bahnhof Paddington reist Ihr sehr entspannt mit dem Zug nach Bath. Etwa jede halbe Stunde fährt ein Zug und Ihr erreicht die Stadt innerhalb von 1,5 Stunden. Und noch ein Tipp: Ich kaufe meine Tickets für Bahnreisen außerhalb Deutschlands über die OMIO App. Hier sind die Preise fast immer deutlich günstiger als vor Ort. Es lohnt sich also, immer mal die Preise zu vergleichen.

5. Parade Gardens: Am Fluss Avon picknicken

Mitten in Bath selbst befinden sich hingegen die öffentlichen Parade Gardens mit ihren hübschen Blumenbeeten. Von hier habt Ihr einen malerischen Blick auf die Pulteney Bridge und die ganzen Ausflugsschiffe, die unter der Brücke auf dem Fluss Avon tuckern. Die Gärten sind besonders charmant während der Sommermonate, wenn die Blumen in voller Blüte stehen und Ihr die Rasenflächen für ein Picknick nutzen könnt. Dann finden hier auch häufig Konzerte statt.

Bath-Tipps: Parade Gardens

Parade Gardens
Grand Parade
Bath BA2 4DF

6. Bridge Coffee Shop: Tea Time auf der Brücke

Weiter geht’s: Vom The Bridge Coffee Shop in einem denkmalgeschützten Gebäude direkt auf der Pulteney Bridge habt Ihr – bei Tea and Scones oder Cappuccino und Gingerbread – den vermutlich grandiosesten Blick auf den Fluss Avon. Ursprünglich wurde die Brücke im palladianischen Stil mit Geschäften auf beiden Seiten 1774 für die Familie Pulteney erbaut, um ihr ländliches Anwesen mit der Stadt zu verbinden, welche sie zuvor nur mit der Fähre erreichen konnten.

Bath-Highlights: Bridge Coffee Shop auf der Pulteney Bridge

The Bridge Coffee Shop
17 Pulteney Bridge
Bath BA2 4AY

7. Topping & Company Booksellers: Einen Buch-Schatz erwerben

Harry-Potter-Fans aufgepasst: In Bath gibt es eine magische Buchhandlung namens Topping & Company Booksellers, die den Charme einer echten Zauberbuchhandlung versprüht. Auch wenn sie nicht explizit mit Harry Potter in Verbindung steht, bietet sie eine herrlich atmosphärische Umgebung um sich auf die Suche nach neuer Reiselektüre zu machen. Die Buchhandlung von Robert und Louise Topping hat auch Zweigstellen in Ely, Edinburgh und St Andrews.

Bath Sehenswürdigkeiten: Topping & Company Booksellers

Topping & Company Booksellers of Bath
York St
Bath BA1 1NG

8. Café Sweet Little Things: Instagramable speisen

Das quietsch-rosafarbene Café Sweet Little Things ähnelt optisch stark an die Peggy Porschen Cafés in London, die ich ja sehr mag, und schreit förmlich nach Instagram, TikTok und Co. Oder was meint Ihr? Und tatsächlich fotografierten und filmten hier einige Menschen sich und ihr Essen. Mein Croissant jedenfalls sah nicht nur hübsch aus, sondern hat auch wirklich sehr lecker geschmeckt! Das Café ist inzwischen an zwei Standorten in Bath zu finden.

Bath Café Tipp: Café Sweet Little Things

Café Sweet Little Things
6 Lower Borough walls
und
5 Old Bond Street
Bath, BA1 1BW

9. The Holburne Museum: Georgianische Räumlichkeiten erkunden

Noch ein bisschen Kultur gefällig? Dann empfehle ich Euch einen Besuch im Holburne Museum. Die Kunstgalerie befindet sich in einem prachtvollen georgianischen Gebäude – dem ehemaligen Wohnsitz von Sir William Holburne – und bietet neben dessen Privatsammlung mit Gemälden, Geschirr, Schmuck und Stauen immer wieder wechselnde Ausstellungen, Konzerte und Vorträge. Zudem kann ich Euch auch die Museums-Buchhandlung samt Café und den idyllische Garten empfehlen. Oder Ihr spaziert noch ein wenig durch den angrenzenden Sydney Gardens.

Bath Tipps: The Holburne Museum

The Holburne Museum
Great Pulteney St, Bathwick
Bath BA2 4DB

10. Sydney Gardens: Durch einen georgianischen Garten flanieren

Der Sydney Gardens gilt als das älteste georgianische Gartenanwesen Englands! Mit verschlungenen Spazierwegen, von Bäumen gesäumten Alleen und einem schiffbaren Kanal, der sich durch den Garten zieht, bietet es eine idyllische Umgebung zum Flanieren und Entspannen. Angelegt im 18. Jahrhundert liegt der Reiz des Gartens nicht nur in seiner botanischen Pracht, sondern auch in seiner historischen Bedeutung. Ein herausragendes Merkmal der Sydney Gardens ist das beeindruckende Holzviadukt, das den Kanal überspannt – eines von vielen großartigen Fotomotiven in Bath!

Die schönsten Orte in Bath: Sydney Gardens

Sydney Gardens
Sydney Pl, Bathwick
Bath BA2 4DB

Seid Ihr schon einmal in Bath gewesen? Habt Ihr auch noch Bath-Tipps für uns? Dann hinterlasst doch einen Kommentar!

MEHR ZUM THEMA

10 magische Orte in Bath
Bath: Auf den Spuren von Jane Austen
10 romantische Orte in Bath

Euch hat der Artikel gefallen? Dann meldet Euch doch für unseren Newsletter an und erhaltet neben einer Zusammenfassung der besten Artikel des Monats auch besondere Rabatte und Empfehlungen von unseren Lieblingslabels. (Anmelden).

2 Kommentare
  • Katja sagt:

    Danke für diesen inspirierenden Artikel, liebe Bini. Eine Reise nach Bath steht schon soooo lange auf meiner Bucket-List. Nach der Lektüre und dem Betrachten Deiner schönen Fotos ist dieses Ziel ein bisschen weiter nach oben gerückt.
    Herzlichst, Katja

  • Sabine sagt:

    Liebe Katja
    Es freut mich sehr dass ich dich mit meinem Artikel inspirieren konnte. Für mich hat sich diese Reise wirklich gelohnt und ich habe viele schöne Erinnerungen an diesen Trip.
    Liebe Grüße Sabine

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Klicken des Buttons „Kommentar Abschicken“ willige ich in die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten ein, zum Zwecke der Veröffentlichung des Kommentars und Kontaktaufnahme im Falle der Klärung inhaltlicher Fragen. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. (Datenschutzerklärung, Impressum)

Lady-Blog Newsletter

Meldet Euch an und erhaltet monatliche Neuigkeiten rund um die klassische Lebensart
Mit einem Klick auf den Button „Jetzt anmelden“ willige ich in die Übertragung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Sendung werblicher e-Mails ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Impressum | Datenschutzerklärung