Das "Alte Land" bei Hamburg

Wenn mein Mann und ich einmal einen Tag Urlaub benötigen oder einfach mal dem Trubel der Großstadt entfliehen möchten, dann zieht es uns immer wieder ins sogenannte „Alte Land“, südlich der Elbe. Von Blankenese aus bringt uns die Fähre des Hamburger Verkehrsverbunds nach Cranz und von hier geht es mit den Rädern weiter nach Jork, zum Herzapfelhof der Familie Lühs und auf einen schwarzen Tee ins Café „Kathrins Genusswelt“. von Sabine

Fachwerkhäuser & Unmengen von Apfelbäumen

Das sogenannte Alte Land ist ein Teil der Elbmarsch südlich der Elbe in Hamburg und in Niedersachsen und umfasst die Gemeinden bzw. Ortsteile Jork, Lühe und Rübke in Niedersachsen sowie die Hamburger Stadtteile Neuenfelde, Cranz und Francop. Sehr lohnenswert ist eine Radtour von Cranz nach Jork, die an Fachwerkhäusern und Unmengen von Apfelbäumen vorbeiführt. Denn hier befinden sich sehr viele Obstplantagen. Doch nicht nur Apfelbäume säumen den Weg, auch Kirschbäume sowie Bäume mit Pflaumen und Quitten begegnen uns immer wieder. Eine der bekanntesten Plantagen zum Pflücken von Äpfeln ist der Herzapfelhof der Familie Lühs, aber auch bei vielen anderen Obstbauern habt Ihr die Möglichkeit, Euer Obst selbst am Baum auszusuchen, zu pflücken und mit nach Hause zu nehmen. Bevor es mit der Fähre zurück nach Blankenese geht, stärken wir uns übrigens immer bei Kaffee und Tee im Café „Kathrins Genusswelt“. Die selbstgebackenen Torten und Kuchen sind hier tatsächlich ein wahrer Genuss!   Das "Alte Land" bei Hamburg

Von Hamburg Blankenese aus könnt Ihr eine Fähre des Hamburger Verkehrsverbunds nach Cranz nehmen

Herzapfelhof

Aufgrund des fruchtbaren Marschbodens bildete sich im Alten Land eine besondere bäuerliche Kultur mit sogenannten Marschhufendörfern aus: Die Höfe mit ihren reich verzierten Bauernhäusern bieten vielerorts die Möglichkeit, Obst selbst zu pflücken – so wie auf dem Herzapfelhof, hier können noch bis Mitte Oktober Äpfel gepflückt werden

Herzapfelhof

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Obstbau zur dominierenden Landwirtschaft im Alten Land – heute reifen auf 10.700 Hektar vor allem Äpfel und Kirschen aber auch Birnen und anderes Obst

Herzapfelhof Lühs
Osterjork 102
21635 Jork

Ausflugstipp Altes Land bei Hamburg

Der Name „Altes Land“ (Plattdeutsch Olland) geht auf die Kolonisierung des Gebiets durch die Holländer zurück

Café Kathrins Genusswelt

Die leckeren Kuchen und Torten wie die Apfelkrokanttorte oder den Altländer Apfelkuchen werden seit der Gründung des Cafés im Januar 2017 jeden Morgen von Kathrin Lühr und ihrem Mann Peter frisch gebacken

Kathrins Genusswelt
Bürgerei 1
21635 Jork

altes-land-3

Verbringt Ihr auch so gerne einen entspannten Tag im Alten Land? Habt Ihr noch Tipps für uns?

MEHR ZUM THEMA


2 Kommentare
  • Inge Vogt sagt:

    Hallo liebe Dani,

    Ich lese deinen Beiträge sehr gerne. Danke für die schönen Tipps. Darf ich fragen wo du übernachtest, wenn ihr einen Kurzurlaub im alten Land verbringt.

    Liebe Grüße
    Ines

  • Dani sagt:

    Liebe Inge,

    der Artikel ist nicht von mir, sondern von Sabine, die ja in Hamburg lebt – eine Übernachtung ist deshalb also nicht nötig. Aber vielleicht haben die anderen Leserinnen ja einen schönen Übernachtungstipp?

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.