Ausprobiert: Maßblusen von Taya Blusenatelier

Vor kurzem wurde ich auf das neugegründete Taya-Blusenatelier in Bielefeld aufmerksam. Die Blusenmodelle und das Unternehmenskonzept gefielen mir so gut, dass ich mich mit der sympathischen Gründerin und Inhaberin Christiane Stefer getroffen habe. Natürlich blieb es nicht dabei, denn während des Gespräches saß ich direkt neben den schönen Blusenmodellen und durfte mit den unterschiedlichsten Knöpfen, Bändern und Schleifen herumexperimentieren.

Individuelle Kragenform, Ärmel & Knopfleisten

Der Clou der Taya-Blusen: Man kann sie ganz individuell nach einer Art Baukastensystem zusammenstellen. Die Stoffe stammen von einer auf Hemden und Blusen spezialisierten Weberei aus Österreich. Genäht werden die Modelle bei Bielefeld. Ihr könnt zwischen einer sehr körperbetonten und einer etwas weiteren Blusenform sowie zwischen zwei Stoffqualitäten wählen: Ein festerer Baumwollstretch und eine leichtere, etwas transparente Baumwollmischung. Die konfektionierten Grundmodelle gibt es in den Größen 34 bis 48. Wenn eine Größe passt, kann das Modell ohne Änderungen übernommen werden, ansonsten wird die Bluse an die persönlichen Maße in Länge und Weite angepasst.

Der Preis für eine konfektionierte Bluse beträgt 139 Euro, eine maßkonfektioniert Bluse kostet 179 Euro. Individuell aussuchen könnt Ihr die Kragenform, Ärmel inklusive Manschetten, Kragenstege und Innenmanschetten. Dazu kommen dann Details wie abgesetzte Kragen oder Krageninnenflächen, unterschiedlich gestaltete Knopfleisten, farbige Garne, Ärmelpatches oder auch Krawattenbänder. Mit ihren unterschiedlichen Looks kommen die Blusen auch im Businessbereich ganz ohne Blazer aus. Natürlich musste ich eine Bluse anprobieren. Tatsächlich saß eines der Blusenmodelle in Baumwollstretch wie angegossen. Selten habe ich einen so angenehmen Stoff anprobiert.

Zusammenstellen der Details vor Ort in Bielefeld

Da mir das Blusenmodelle in strengem Schwarz-Weiß auf den ersten Blick gefiel, habe ich dieses Design für meine persönliche Lieblingsbluse direkt beibehalten. Zur Zeit muss man die Blusen noch in Bielefeld vor Ort zusammenstellen. Termine können nach individueller Absprache vereinbart werden. Dann kann man mit Unternehmensgründerin, Christiane Stefer, die Modedesign studiert hat und als Stilberaterin tätig ist, die Details der Bluse ganz nach Wunsch zusammenstellen. Ich finde allerdings, dass sich auch eine weitere Anreise lohnt. Wenn die Maße erst einmal in der Kundendatei vermerkt sind, dann ist es ein Leichtes, die Blusen zu bestellen und per Post zugeschickt zu bekommen. Das Auspacken macht dann besonderen Spaß, denn die Bluse kommt in einem entzückenden schwarzen Lackkarton eingepackt in rotem Seidenpapier.

Maßbluse von Taya Blusenatelier

Es dauert ca. 14 Tage, bis man die Bluse sein eigen nennen kann – das erhöht die Vorfreude auf das neue Kleidungsstück und damit auch die Wertschätzung enorm

Maßbluse von Taya Blusenatelier

Ärmel und Manschetten, Kragenformen und –details sowie Knöpfe und Garnfarben können ganz individuell ausgesucht und zusammengestellt werden

Taya Blusenatelier

Bänder mit unterschiedlichsten Mustern und in unterschiedlichen Qualitäten können für Knopfleisten, Manschetten oder Kragen verwendet werden

Taya Blusenatelier

Meine Bluse im Detail mit schwarzem Kragen und Knopfleiste und – jawohl – einem Smiley-Knopf, um die strenge Gestaltung ein wenig zu brechen

Taya Blusenatelier

Tolle Idee von Christiane Stefen: Statt Manschettenknöpfen verwende ich ein Schleifenband als Manschettenverschluss

Getestet: Maßbluse von Taya BlusenatelierHabt Ihr schon mal ein Maßblusen-Atelier ausprobiert?

MEHR BIELEFELD-TIPPS

Merken


4 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Sybille,

    die Bluse steht Dir fantastisch! Und die Bänder – anstatt von Manschettenknöpfen – finde ich zauberhaft! Ganz toll. :-)

    Liebe Grüße
    Dani

  • Rena sagt:

    Danke, für diesen Post! Ich freue mich nicht nur deswegen darüber, weil ich sehr häufig Blusen trage und mindestens 150 Stück im Schrank hängen habe, sondern vor allem auch deswegen, da ich mich beruflich derzeit mit dem Themen Blusen intensiv beschäftige und dieser Post mir dazu noch einmal ein ganz anderes Input gegeben hat :)

    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.com

  • Lauren sagt:

    Toller Beitrag!

    Ich bin ganz verrückt nach allem was man selbst designt, zusammenstellt oder personalisiert ist:).
    Mit der Schleife werde ich unbedingt probieren! Ich weiß nicht, wie oft es schon vor kam, dass ich in Eile vorm Kleiderschrank stand und keine passenden Manschettenknöpfe zur Bluse hatte oder einer plötzlich verschwunden war oder ich das gerade benötigte Paar verliehen hatte…..da hätte ich schon die Idee gebraucht:)! Werde morgen direkt mal ins Bastellgeschäft marschieren und mich mit ausgefallenen Bändern eindecken;).

  • Charlotte sagt:

    Liebe Sybille,

    du siehst fantastisch aus und die Bluse steht dir ganz ganz toll!

    Danke für den Tipp!

    Alles Liebe, Charlotte

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.