Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Auf Reisen: Geheimtipp Bangor in Nordwales

Bangor ist sicherlich kein Grund, um nach Nordwales zu reisen. Doch wenn Ihr schon in der Gegend seid, dann lohnt sich ein Tagesausflug in das beschauliche Universitätsstädtchen mit seinen nicht einmal 20.000 Einwohnern. An sonnigen Tagen könnt Ihr herrlich durch die Altstadt schlendern, auf dem Pier – mit Blick auf die Insel Anglesey – einen Tee trinken, die alte Kathedrale besuchen oder von der auf einem Hügel gelegenen Universität auf die Stadt blicken.

Bangor ist das Tor zur Insel Anglesey – An sonnigen Tagen könnt Ihr überall auf dem Victoria Pier sitzen und den Blick auf die Insel  genießen/Da es hier meistens sehr frisch ist, lockt der Tea Room mitten auf dem Pier ins Warme

Schlechtwetter-Alternative: Im Gwynedd Museum & Art Gallery gibt es eine Ausstellung zur Geschichte der Stadt sowie wechselnde Kunstausstellungen – wir haben es leider nicht mehr dorthin geschafft

Bangor ist Domstadt und eine der ältesten christlichen Gemeinden Großbritanniens – die 525 gegründete Kirche wurde 546 zur Kathedrale ernannt/ Besonders schön für Kinder: Überall im Kirchenschiff hat der Architekt Thompson kleine Mäuse ins Holz geschnitzt, die von den kleinen Besuchern gesucht werden können – wer fündig wird, bekommt von den alten Damen der Gemeinde eine gehäkelte Maus geschenkt (Amalia war begeistert!)

Die zahlreichen Pubs der Stadt zeichnen sich durch studentenfreundliche Preise aus/Besonders gut gefallen hat es uns in der urgemütlichen The Fat Cat Café Bar, hier essen angeblich auch häufig walisische Schauspieler zu Abend

The Fat Cat Café Bar
161 High Street, Bangor
LL57 1NY,
Wales

Die im neogotischen Stil errichtete Universität von Bangor wurde 1872 gegründet und ist vor allem für ihre Psychologische Fakultät bekannt (nach den Eliteuniversitäten Oxford und Cambride liegt sie bei der Forschung auf Platz drei)/Von ihrem Hügel aus habt Ihr einen wunderbaren Blick auf die Stadt, u.a. auch auf die Kathedrale, die sich die Baumeister offenbar für die Gestaltung der Uni als Vorbild genommen haben 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


3 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.