Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Mademoiselle Buch

Es war kein großer Einbruch: Gerade 155 Stände weniger stellten auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ihre Bestseller und Neuerscheinungen aus. Trotzdem fühlte es sich anders an, als Luna und ich uns vor zwei Wochen auf die Suche nach neuer Leselektüre für den Lady-Blog begaben.

Die weltweit größte Buchmesse, aber…

Die Frankfurter Buchmesse ist die größte Buchmesse der Welt. 7384 Aussteller aus 106 Ländern waren in diesem Jahr dabei. Das ist immer noch sehr viel. Allerdings setzten große Verlage wie der für seine wundervollen Bildbände bekannte TASCHEN-Verlag ein Zeichen durch ihre Abwesenheit. Aufgrund der jährlich steigenden Standmiete und der fallenden Bestellungen ist ein Aufenthalt auf der Buchmesse für sie nicht mehr lukrativ. Und so war die Messe dieses Jahr ein wenig leerer, leiser.

Ja, früher war irgendwie alles besser. Da standen ideologisch verfeindete Verlage handbreit nebeneinander und Personen die feinformuliertes Gedankengut unter’s Volk brachten hießen Verleger. An den Ständen konnte man wirklich noch Bücher entdecken, keine Online-Spiele oder urheberrechtsfreie Bilder für den Internetauftritt.

Island: Projektionsfläche alter Buchkultur

Schuld an allem ist wahrscheinlich das Ufo, das mitten auf dem Messegelände gelandet ist. Audi hat es nach der IAA da stehen gelassen und wer könnte es ihnen verdenken – immerhin soll es an die zehn Millionen Euro gekostet haben. Im weißen Kasten trafen sich dieses Jahr nun die Content Professionals um in Open Talks übers Social Reading zu diskutieren. Mit der Buchmesse früherer Jahre hatte das nicht mehr viel zu tun. Vielleicht stieß auch darum das Gastland Island als Projektionsfläche alter Buchkultur auf so große Begeisterung. Island ist immerhin das Land mit den meisten Leseratten pro Einwohner.

Doch trotz der Panik vor Digitalisierung und Internetpiraterie seitens der Verlage haben wir viele spannende neue Bücher entdeckt, deren Anschaffung sich lohnt und die wir Euch im Laufe der nächsten Wochen vorstellen möchten. Natürlich werden wir auch das eine oder andere Buch an Euch verlosen. Seid gespannt.

Lagerfeld Steidl
Vor allem der Ullmann und der Steidl-Verlag bieten viele Bände im Mode-Segment an.

Veruschka Gräfin von Lehndorff

Die ZEIT interviewte Ex-Model Veruschka Gräfin von Lehndorff zu ihrer Biografie.

Elke Heidenreich auf der Frankfurter Buchmesse

Elke Heidenreich und Luna auf der roten Couch

Wohn- und Dekobüchern aus dem Frech-Verlag

Luna war begeistert von den wundervollen Wohn- und Dekobüchern aus dem Frech-Verlag.

Frankfurter Buchmesse Erfahrungen

Im Ufo befand sich das Pressezentrum, eine Antiquitäts- und eine Zukunftsmesse.


1 Kommentar

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.