Bezüge für Kinderwagen

Nach der Geburt meines ersten Kindes bin ich oft nach Frankreich gereist und war begeistert von dem entzückenden Interieur und der Ausstattung für die kleinen Juwelen. Hier in Deutschland schien mir alles nur praktisch, schrill und bunt. Ein paar Jahre später bekam ich zwei weitere Kinder und machte mich auf die Suche nach Herstellern für die klassische Kindergarderobe – meine Erfahrungen möchte ich gerne mit Euch teilen. Los geht’s heute mit Atelierbezügen für den Autositz und Kinderwagen. Ein Gastbeitrag von M. Daniela

Die Kinderwagen- und Autositzbezüge der Hersteller hierzulande sind in der Regel vor allem nutzerorientiert. Ich war jedoch auf der Suche nach einem klassischen nostalgisch-verspielten Modell und wurde bei einigen deutschen und einem spanischen Schneideratelier fündig. Eben jenes spanische Unternehmen Baby-Luna Buga ist das mir am meisten zugetane Atelier. Die Bezüge sind mit einer Hingabe gefertigt, die jede Mutter ins Schwärmen bringt. Die Stoffe sind qualitativ äußerst hochwertig und mit viel Liebe ausgewählt. Ich habe hierzulande niemals derartige Stoffe finden können. Durch detailverliebte Verzierungen bekommt jeder Bezug eine einzigartig edle Note ohne kitschig zu wirken.

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Buggy von Baby Luna

Bezüge für den Buggy von Baby Luna

Mitunter gefallen mir auch die Arbeiten aus den Ateliers der Geschäfte Baby Kochs Düsseldorf und La Luna Köln. Die Bezüge sind beidseitig zu verwenden und mit Einlagen zum Einknöpfen ausgestattet. Auch hier ist höchste Qualität gewährleistet. Sehr klassisch ist der dunkelblaue Bezug mit weißen Einlagen, aber man kann jede andere Farbe nach Herzenswunsch wählen. Besonders aufmerksam ist auch die Schneiderin der Firma ME-Ersatzbezüge. Sie hat mir jeden noch so speziellen Wunsch gefertigt. Von ihr kam unser weißer Bezug mit Dach in schöner Lochspitze. Selten, klassisch, edel. Als mein letztes Kind geboren wurde, hat sie meiner Tochter ein exaktes Nachbild des Bezuges von Baby Kochs gefertigt und so konnte sie mit Ihrer Puppe passend zu Mamas Baby spazieren fahren.

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Kinderwagen von Baby Luna

Bezüge für den Buggy von Baby Luna

Bei Baby-Luna Buga wird jeder fündig – verarbeitet werde vor allem klassische Stoffe wie Toile de Jouy, Pünktchen und Streifen, beliebte Farben sind Rot, Marineblau, Rosa, Hellblau und Weiß/Bild-Credits: Baby-Luna Buga

Merken


11 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Daniela,

    das sind wirklich wunderschöne Bezüge von Baby Luna Buga. Handelt es sich ausschließlich um Maßanfertigungen oder kann man sich auf der Website einen Bezug passend zum Kinderwagen aussuchen? Und wo liegen die Bezüge preislich?

    Herzliche Grüße
    Dani

  • M.Daniela sagt:

    Liebe Dani,

    bei den Bezügen handelt sich in der Regel um Maßanfertigugen.Jedoch besteht die Möglichkeit den gleichen Bezug wie auf den Bildern herstellen zu lassen.
    Die Preise fangen sowohl bei Baby-Luna-Buga,als auch bei Baby Kochs bei 200-300 aufwärts an. Je nach Aufwand und Stoffqualität.
    Bei ME-Ersatzbezüge bekommt man einen einfachen schlichten Bezug schon bei ca.70 Euro.
    Der Bezug für den Puppen Maxi-Cosi hat sogar nur 30 Euro gekostet und wird somit nicht der letzte dieser Art sein.

  • Rilana sagt:

    Liebe Daniela,

    oh wie wunderschön! Eine ganz tolle Idee :)
    Doch hätte ich ebenfalls noch eine Frage: Sind die Bezüge nur bei Schönwetter zu gebrauchen bzw. sind sie sehr fleckenempfindlich oder haben sie neben der Schönheit und der Freude auch einen praktischen Nutzen? Also ich meine, ob sie die Handhabung mit dem Gefährt unpraktischer machen oder ob sie schön sind und dem normalen Gebrauch (mit handelsüblichem Bezug) nichts abtun? Dass sie Regen und evtl. einen Waschmaschinendurchgang durchhalten fände ich wichtig, wenn es sich z.B. um helle (Baumwoll-)Bezüge handelt. Das wäre natürlich famos und damit ließe sich für mich auch eine Anschaffung viel besser rechtfertigen :)

    Liebe Grüße
    Rilana

  • Rilana sagt:

    Nachtrag:
    Falls die Bezüge fest sitzen, ist mir natürlich auch klar, dass man sie nicht in der Waschmaschine säubern kann ;) Die Intention meiner Frage war, glaube ich, trotzdem zu verstehen? Besonders Regenschutz fände ich wichtig und dass man sie gut säubern kann, damit sie lange so schön bleiben.

    Nochmals liebe Grüße
    Rilana

  • M.Daniela sagt:

    Liebe Rilena,

    die Bezüge sind durchaus sehr gut in den Alltag zu integrieren.
    Unser Bezug, er ist aus hellblauem Waffelpique gefertigt,hatte einige Strapazen hinter sich bringen müssen und ist nach wie vor neuwertig.
    Wir saßen beim Inder, als ein Kind versehentlich so eine Art Sambal Ölek darüber geschüttet hat.
    Ich dachte schon, dass der Bezug nicht mehr zu retten sei und habe ihn in eine Mischung aus italienischem Waschmittel(Scrassatore) und Wasser eingeweicht. Nach wiederholtem Waschen ließen sich die Flecken alle Rückstandslos entfernen und dem Bezug ist davon nichts anzumerken.

    An Regentagen benutzte ich immer einen Bezug von Baby Kochs. Der dunkelblaue Feincord hat warm gehalten und war auch im Regen unproblematisch. Jedoch empfehle ich bei stärkerem Regen immer einen gesonderten Bezug zu benutzen.

  • Rilana sagt:

    Lieben Dank für Deine schnelle Antwort! :)

  • Amalia sagt:

    Ihr Lieben,
    diese Bezüge sind atemberaubend schön – Prinzessinnenträume!
    Aber wenn ich bedenke, wie kurz die Zeit ist, in der die Mäuschen wirklich im ‚Liegewagen‘ fahren, ist der Preis doch beachtlich. Wenn’s im Familienkreis herumgereicht und weitervererbt werden kann, lohnt es sich vielleicht doch…
    Liebe Grüße
    Amalia, deren Alltagspragmatismus durch die Kinder noch um einiges gesteigert wurde

  • Kathrin sagt:

    ach das hätte ich mir vor 9 Jahren gewünscht!!

  • Margot sagt:

    Ich stimme Amalia völlig zu. Das wäre mir auch zu viel Geld. Vielleicht lehne ich mich da als gelernte Schneiderin etwas weit aus dem Fenster, aber das, was man für den Bugaboo als „Bekleidungsset“ kauft, ist nicht gerade hochkomplizierte Raumfahrttechnologie, sondern kann von einer interessierten Hobbyschneiderin leicht nachgearbeitet werden, gerade bei den neueren Modellen ohne Reißverschluss an der Decke. Ich hatte für meine zweite Tochter Verdeck und Sitzeinlage selbst genäht und war an einem Vormittag damit fertig.

  • Toni sagt:

    Noch ein Nachschlag zum Pragmatismus und aus eigener Erfahrung mit Kindern: die Bezüge sind wunderschön, wirklich. Aber absolut unpraktisch. Ein heller Bezug in einem Sitzbuggy ist dem Untergang geweiht. Das beginnt, wenn das Kind etwas darin isst – und sei es ein Maisstangerl oder Hirsebällchen oder…
    Und ja, das liebe Kind wird essen – glaubt mir…

    Später dann noch der Spielplatz mit der Sandkiste – so gut kann man das Kindlein gar nicht vom Sand befreien, dass man nicht dann doch noch ein „verstecktes Sandlager“ im Gewand findet

    Von schmutzigen Schuhen, wenn sie einmal laufen können (Herbst/Winter mit nassem Gatsch oder Schnee kommt da besonders gut) einmal ganz abgesehen…

  • Pim sagt:

    Wie schön so klassisch die Bezüge!
    Was mich vor allem auffalt ist wie warm das Interior aussieht.
    Vielleicht haben unsere Babies es viel zu kalt. Ich hoffe nicht.
    Liebe Grüße, Pim

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.