Anitas liebste Naturkosmetik

Nachdem ich meine Kosmetikartikel vor einigen Wochen dem Code-Check unterzogen hatte, war ich genauso geschockt wie Dani: Viele meiner geliebten Produkte, wie der Neutrogena Repair Körperbalsam, Dove Haarpflegeprodukte und meine Nivea Tagescreme, mussten wegen ihrer schlechten Inhaltstoffe weichen. Allerdings bin ich bislang nicht ganz so konsequent auf Naturkosmetik umgestiegen, wie ich es am Anfang vorhatte. von Anita

Die Umstellung auf NK ist für mich vor allem im Gesicht nicht einfach. Schon zwei Gesichtscremetests fielen leider schlecht aus. Wenn meine Reinigungslinie von Balea aufgebraucht ist, möchte ich die Serie von Weleda testen. Sie enthält kaum Öle, sodass ich damit vielleicht auf eine tensidfreie Gesichtsreinigung umsteigen kann. Schwierig gestaltet sich bei mir auch die Suche nach NK-Make-up, schon den Schnuppertest hat bisher keines bestanden. Die Hauschka-Mascara von Dani verursachte bei mir rote und tränende Augen. Mein Mac-Make-up und meine Mascara werde ich darum erst einmal aufbrauchen und nebenbei nach natürlichen Produkten suchen. Bei der Haar- und Körperpflege habe ich schon gute NK-Alternativen gefunden. Ich wünsche mir nur noch eine geruchsneutrale Bodylotion.

1. Meine Haarprodukte

Meine Haare sind zwar fein, aber relativ unkompliziert. Mit einer Spülung und ab und an einer Kur sind sie zufrieden. Ein gutes NK-Shampoo zu finden, ist – wie ich auf dem (absolut empfehlenswerten) Blog beautyjagd.de nachgelesen habe – nicht ganz einfach. Gleich mein erster Kauf hat mich aber überzeugt: Das Glanz Shampoo Bio-Orange & Coco vom Naturkosmetik-Unternehmen Sante. Der Geruch ist angenehm frisch, aber nicht zu intensiv. Die Konsistenz ist recht flüssig, es schäumt leicht und meine Haare fühlen sich danach schön sauber an. Ich benutze es jetzt seit 3 Wochen und obwohl ich alle zwei Tage meine Haare wasche, ist das Fläschchen noch halb voll.

Sante Glanzspülung Bio-Birkenblatt-Extrakt: Der „Birkenblatt-Extrakt“ hatte mich am Anfang zu unrecht abgeschreckt. Die Spülung riecht nicht nach „Baum“, sondern sehr mild und fein. Nach der Wäsche sind die Haare gepflegt, aber nicht beschwert. Die Konsistenz ist cremig, aber dünnflüssiger als KK-Spülungen und die Pflegewirkung reicht mir völlig. Alverde Feuchtigkeitshaarkur Aloe Vera Hibiskus: Pflegt und beschwert nicht, optimal für meine feinen Haare; dabei riecht die Kur angenehm nach Sommer, definitiv ein Favorit aus dem günstigen Preissegement. Sante Haarspray: Der Halt ist nicht sehr stark, dafür verklebt es das Haar nicht und hält fliegende Härchen im Zaum.

Haar

2. Meine Körperpflegeprodukte

Weleda Wildrosen Verwöhndusche und Pflegelotion: Leider ist die rückfettende Wirkung der Dusche für meine trockene Haut nicht ausreichend, daher muss ich meistens auch noch die Pflegelotion auftragen. Ich liebe den Geruch und die Tatsache, dass statt billigen Ersatzölen wirklich etwas Kernöl der Rosa Mosqueta enthalten ist. Leider sagt der Code-Check, das in der Pflegelotion Palmöl enthalten sein kann, aber bisher konnte ich geruchlich keine Alternative finden. Alverde Ultra Sensitiv Duschcreme: Riecht nach nichts, hinterlässt ein sauberes Gefühl, perfekt wenn ich keine Lust auf den Geruch von Wildrose am morgen habe.

Sante Handcreme BioGoji & Olive: Meistens stört mich intensiver Geruch, daher konnte mich auch keine Gesichts- oder Handcreme von Weleda überzeugen Edit: ich habe mir letzte Woche die Sanddorn-Handcreme von Weleda gekauft, der Geruch ist zwar intensiv, aber er gefällt mir von Mal zu Mal besser. Auch der Geruch der Sante-Handcreme ist zwar intensiv, aber er verfliegt nach ein paar Minuten. Die Creme zieht schnell ein, hinterlässt keinen Film und ist für mich im Moment eine sehr gute Lösung. Allerdings muss ich meine trockene, rissige Haut an den Händen sehr oft eincremen, daher ist sie für mich wohl eher eine Variante für den Sommer.

koerper-2

3. Meine Gesicht- und Make-up-Produkte

Bei der Umstellung meiner Gesichtspflege habe ich die meisten Probleme. Eine Probe der Melissen-Creme von Dr. Hauschka endete mit roter, brennender Haut – ähnlich fiel ein Weleda-Gesichtscreme-Test vor einiger Zeit aus. Die Feuchtigkeitscreme mit Bio-Jojoba und Bio-Aloe Vera von Lavera habe ich zwei Wochen lang relativ gut vertragen, letzte Woche war meine Gesichtshaut jedoch so gerötet und gespannt, dass ich mir eine Alternative überlegen musste. Als Übergangsmöglichkeit habe ich die Ultra Sensitive Creme von Balea Med gekauft. Es ist zwar keine Naturkosmetik, enthält laut Code-Check aber nur grüne Inhaltsstoffe. Ein Nk-Produkt hat es in meine Gesichtsroutine geschafft: Das Klärende Peeling mit Ginkgo und Jojobaperlen von Lavera riecht angenehm frisch.

Meine Lippenprodukte konnte ich schon ganz gut umstellen: mit dem Lip Liner in Soft Red von Alverde hat sogar die erste rote Lippenfarbe überhaupt in meinem Schminktäschchen Einzug gehalten. Der Lipstick Pencil Berry von Alverde hat eine sehr natürliche Farbe und pflegt intensiv, genau das richtige für einen dezenten Look tagsüber. Und endlich kann ich auch einen erfolgreichen Dr. Hauschka Test vermelden: Der Lipstick Novum Nr. 04 „nature shimmer“ riecht warm und angenehm, ist durch die enthaltenen Öle rückfettend und pflegend. Immer noch auf der Suche bin ich nach einer Wimperntusche und nach einem flüssigen Eyeliner, auch hier endeten die Tests in geröteten Augen. Der Duo Kajal-Eyeliner von Alverde ist vorerst eine gute Alternative, auch wenn er nur 3-4 Stunden hält.

gesicht

Welche Naturkosmetik-Produkte und vor allem welches NK-Make-up nutzt Ihr?

Bild-Credit Bild ganz oben: Shutterstock.com

16 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Anita,

    danke für diesen sehr ausführlichen Bericht! Ich find’s spannend, wie wichtig Dir Geruch, bzw. Geruchslosigkeit ist. Bei Make-up spielt das bei mir z.B. eine sehr untergeordnete Rolle. Mein nächster Kauf wird übrigens ein Rouge von Hauschka sein, mein geliebtes Rouge von Clinique neigt sich dem Ende zu…

    Liebe Grüße
    Dani

    PS: Schön, dass ich Dich von der Sanddorn-Handcreme überzeugen konne, ich komme mir da ja langsam wie eine Missionarin vor! :-)

  • Lisa sagt:

    Liebe Anita,

    Versuch mal die Alverde Shea-Bodybutter. Die ist klasse, pflegt und macht eine streichelzarte Haut. Der Geruch ist ganz dezent.

    LG, Lisa

  • beautyjagd sagt:

    Oh, danke erst mal für die nette Erwähnung :) !
    Ich finde solche Posts über die Umstellung auf Naturkosmetik ja immer sehr spannend. Du Glückliche hast schon ein Shampoo gefunden, da probiere ich immer noch viel herum.
    Vielleicht wäre ja die Freistil Gesichtspflege von i+m was für dich: Sie ist unparfümiert und duftet nur ein klein bisshcen nach Vanille (wenn ich mich richtig an den Duft erinnere).

  • Schmunzel sagt:

    toller beitrag! ich versuche mich auch auf nk umzustellen. was mich mal interessieren würde, kauft ihr immer nur die mini pröbchen? ich frage nur, wegen dem preis-leistungsverhältnis…

  • Anita sagt:

    Liebe Dani,
    sehr schön ist der Bericht geworden, lieben Dank fürs Online stellen! Ja mir ist Geruch in der Tat sehr wichtig, vor allem bin ich ganz empfindlich bei zu viel Geruch. Die Reingungsserie von Weleda ist bei mir z. B. heute am Schnuppertest gescheitert (viel zu intensiv nach irgendwelchen ätherischen Ölen, da hatte ich mich auf den ersten Blick wohl leider getäuscht), stattdessen werde ich jetzt eine von Logona testen.
    Ein Rouge suche ich auch noch, berichte mir unbedingt wie das von Dr. Hauschka ist! Hast du denn nun eigentlich schon eine Foundation gefunden? Und was machst du mit Sonnenschutz (sofern die Sonne jetzt dann irgendwann mal rauskommt)?

    @Lisa: Danke für den Tipp, das werde ich mir mal ansehen, wenn ich wieder bei DM bin!

    @beautyjagd: vielen Dank für den Tipp, Freistil kenne ich noch gar nicht – aber es gibt ja einfach so viele tolle Naturkosmetikmarken, da muss man sich als „Neuling“ einfach erstmal durchtesten glaube ich! Stimmt, mit dem Shampoo hatte ich offensichtlich wirklich Glück, das scheint perfekt für meine Haare zu sein, allerdings suche ich noch ein zweites, ich wechsle immer ganz gern zwischen zwei Linien für die Haare hin und her, bilde mir irgendwie ein, das tut ihnen gut. Da muss ich einfach nochmal in deinem ausführlichem Artikel-Reservoir nachforschen, dort finden sich bestimmt noch ein paar Shampoo-Tipps!

  • Anita sagt:

    @Schmunzel: Wenn es Pröbchen gibt, dann kaufe ich erst mal die kleinen Tuben, nur leider ist das ja nicht immer der Fall. Die Lavera Gesichtscreme steht jetzt noch 2/3 voll hier herum (wenn sie jemand testen möchte, dann schicke ich sie gerne zu, einfach bescheid sagen!), war aber auch nicht so teuer. Bei Weleda und Dr. Hauschka sind die kleinen Proben durchgefallen und ansonsten ist das leider ein bischen Pokerspiel, aber Dani verträgt zum Beispiel das meiste sehr gut und bei meinem ersten Shampoo-Test hatte ich auch gleich Glück. Ich denke man sollte sich auf sein Gefühl verlassen, auf jeden Fall die Tester auf der Hand probieren und dass man mal was umsonst kauft, das ist wohl leider so…

  • Dani sagt:

    Anita, ja von Freistil habe ich neben Balmar immer wieder gelesen. Das wollte ich auch mal testen. Eine getönte Tagescreme ist neben Rouge gerade meine größte „Baustelle“. Ich werde da wohl auch zu Dr. Hauschka greifen. Dein Shampoo hatte ich übrigens auch schon mal in der Hand und habe es aus irgendeinem Grund wieder zurückgestellt – hast Du’s mal gescannt?

  • Dani sagt:

    Ja ich vertrage fast alles. Erstaunlich, wie unterschiedlich die Hauttypen sind, ich scheine eine echte „Elefantenhaut“ zu haben. :-) Und über Sonnenschutz habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich glaube aber das ist ähnlich schwierig wie Nagellack.

  • classionista sagt:

    Also die alverde Hibiscus Haarkur nutze ich auch schon seit einem haben Jahr und bin einfach nur begeistert. Eigentlich sollte ich auch mal konsequent auf Nk umstellen und nicht nur meine Haare damit pflegen ;-)

  • Anita sagt:

    Ja, möglicherweise hast du es zurückgestellt weil da Sodium Coco Sulfate drin sind, allerdings steht da nur dabei irritierend, und da es mich und meine kopfhaut nicht stört, habe ich das mal ignoriert – wenigstens nichts krebserregendes oder sonstiges ;-) und die Spülung enthält Sodium Cetearyl Sulfate, leider steht nicht genau dabei was daran schlecht ist…
    http://www.codecheck.info/kosmetische_mittel/haarpflege/shampoo/ean_4025089073239/id_1647352/Sante_Family_Glanz_Shampoo_Bio_Orange_Coco.pro
    http://www.codecheck.info/kosmetische_mittel/haarpflege/pflegespuelungen/id_12567203/Sante_Glanz_Haarspuelung_Family_Bio_Birkenblatt_Extrakt.pro
    aber nur „grün“ ist es natürlich nicht, wobei ich diesen einen Punkt verkraften kann – die Verbesserung zu Dove/Nivea ist ja schon so recht gut.

  • Dani sagt:

    Ah ok, das Zeug ist da drin, damit die Haare möglichst schön glänzen. Bei dem Sodium Cetearyl Sulfat handelt es sich auch um ein Tensid, das möglicherweise hautreizend wirken kann. Ja gut, das war dann wohl der Grund, aber wenn Du mit dem Shampoo toll zurecht kommst, ist es doch super!

  • Amalia sagt:

    @ Dani: „ähnlich schwierig wie Nagellack“

    Stimmt, an der Nagellackfront sind ja selbst viele aus dem Bereich non-NK nicht gut.

    Was mich aber sehr überzeugt, ist der Nagellackentferner von Sante, der zwar ungefähr doppelt so teuer ist, aber nicht näherungsweise so giftig riecht wie ’normaler‘ Nagellackentferner. Und das beste ist: Er funktioniert trotzdem!

    LG,
    Amalia

  • Dani sagt:

    Danke für die tollen Tipps Amalia (auch bei der Lady-Frage)! :-)

  • Kirsten sagt:

    Liebe Anita,

    besten Dank für diesen super ausführlichen Bericht! Ich denke auch schon seit einiger Zeit darüber nach, auf NK zu wechseln, trau mich aber bis jetzt nicht so richtig. Dein Post wird bei einer zukünftigen Produktauswahl aber ganz oben auf der Liste der Entscheidungshilfen stehen :)

  • Maja sagt:

    Die Melissencreme von Dr. Hauschka ist klasse bei mir und ich vertrage auch nicht viele Cremes. Im Moment nutze ich aber die Quittencreme die in der Februar Biobox war.
    Das Peeling von Lavera kenne ich gar nicht und werde ich mir anschauen.
    Grüßle
    Maja

  • Christine sagt:

    bei der Vielzahl von Angeboten im Bereich der Naturkosmetik finde ich persönliche erfahrungsberichte super toll. Recht herzlichen Dank dafür!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.