Alternative zu Schottland: Ein Trip nach Slowenien

Mein Reise-Tipp für Schottland-Fans: Slowenien! Wir versuchen eigentlich jedes Jahr im Sommer oder Herbst für ein paar Tage hinzufahren. Es ist so unfassbar schön dort! Die Landschaft der Julischen Alpen ist vielleicht etwas zerklüfteter als die in Schottland, aber die Natur ist ebenso grün, wild und ursprünglich. Nur das Wetter ist tendenziell deutlich besser. Vor allem das Soča-Tal ist ein Ort, an dem Ihr wunderbar „runterkommen“ könnt. von Virginia

Slowenien: Bewusst ausklinken & genießen

Slowenien ist für uns ein Reiseziel, an dem wir runterkommen und bewusst naturnah leben können. In der Regel verbringen wir ein paar Tage in Bovec auf einem Campingplatz, der direkt am Fluss Soča liegt. Dort haben wir schon ganze Nächte damit zugebracht, mit Lagerfeuer am Ufer zu sitzen, die Glühwürmchen zu beobachten und dem Rauschen des Wassers zu lauschen. Da gibt es keinen Konsum, keine schicken Restaurants. Wir empfinden vieles als sehr ursprünglich und schöpfen dieses Gefühl voll aus: Einfach mal ausklinken aus dem Alltag und die Natur genießen.

Die Gemeinde Bovec liegt in den Julischen Alpen im wunderschönen Soča-Tal. Ein Teil der Gemeinde gehört zum Triglav Nationalpark – übrigens der einzige Nationalpark in Slowenien. Bovec bietet zahlreiche Sportaktivitäten, z. B. Rafting, Kajak fahren oder Klettertouren. Und natürlich gibt es traumhafte Wanderstrecken durch den Triglav Nationalpark oder am Fluss Soča entlang. Außerdem findet Ihr hier eine von Europas längsten Zip-Lines (2,4 km lang und bis zu 200 m hoch). Der höchste Punkt im Triglav Nationalpark ist der Berg Triglav (2.864 m), nach dem der Park auch seinen Namen hat. Der niedrigste Punkt des Nationalparks befindet sich in den Tolminer Klammen (180 m).

Alternative zu Schottland: Ein Tripp nach Slowenien

Slowenien-Tipps: Der Mangart-Gipfel

Tipp 1: Ein Gruß aus Narnia: Die Soča

Die Soča gilt als einer der schönsten Flüsse Europas. Ihr Flusslauf ist geprägt von kleineren und größeren Wasserfällen, von Stromschnellen und engen Felsschluchten. Der im italienischen Isonzo genannte Fluss ist so berauschend schön, dass er sogar schon von Walt Disney entdeckt wurde: Die Landschaft diente als Kulisse für den Film „Prinz Kaspian von Narnia – Die Chroniken von Narnia“! Die Besonderheit der Soča ist das wundervoll leuchtende smaragdgrüne Wasser. Doch Achtung! So verlockend es auch aussieht – bei gerade einmal 12 Grad ist das Schwimmen kein Vergnügen! Die Soča wird von Karstquellwasser gespeist und ist somit auch im Sommer nicht unbedingt ein Freibad-Ersatz.

Slowenien-Tipps: Die Soča

Slowenien-Tipps: Die Soča

Tipp 2: Paragliding am Mangart-Gipfel

Der Mangart ist mit 2677 Metern einer der höchsten Gipfel der Julischen Alpen und liegt an der Grenze zwischen Slowenien und Italien. Mit dem Auto könnt Ihr von der Predil-Passstraße aus abzweigen auf die etwa 11,5 Kilometer lange mautpflichtige Mangartstraße und so fast bis hoch zum Gipfel fahren. Im unteren Teil der Mangart-Panoramastraße ist der Weg noch relativ breit, im oberen Teil wird er über weite Strecken eng und zum Teil auch steil (maximal 22 Prozent Steigung). Ab Parkplatz „Lahnscharte“ könnt Ihr den Berg auch zu Fuß besteigen, Trainierten gelingt das in etwa 4 Stunden. Wir waren bestimmt schon 20 Mal dort oben und jedes Mal ist es wieder ein Erlebnis, da die Stimmung immer unterschiedlich ist: Wir haben schon die Morgendämmerung, strahlenden Sonnenschein, verhangenen Himmel, Sonnenuntergänge und eine völlig undurchsichtige Nebelwand erlebt. Ebenfalls von dort könnt Ihr auch Tandem-Paragliding ausprobieren. Für uns war das eines der schönsten Urlaubserlebnisse überhaupt.

Slowenien-Tipps: Der Mangart-Gipfel

Slowenien-Tipps: Paragliding am Mangart-Gipfel

Tipp 3: Hausgemachter Schafskäse

Direkt an der Mautstelle der Mangart-Panoramastraße könnt Ihr links abbiegen und kommt so in wenigen Minuten zu der urigen kleinen Käserei Ovčja Planina Mangart, bei der Ihr hervorragenden, handgemachten Schafs- und Ziegenkäse kaufen könnt! Der Käse stammt aus der Milch der autochthonen, auf den umliegenden Almen weidenden Bovec-Schafe und Ziegen. Unbedingt probieren und als Stärkung für die Gipfeltour auf den Mangart mitnehmen!

Slowenien-Tipps: Hausgemachter Schafskäse der Käserei Ovčja Planina Mangart

Slowenien-Tipps: Hausgemachter Schafskäse der Käserei Ovčja Planina Mangart

Seid Ihr auch solche Slowenien-Fans wie wir?

MEHR ZUM THEMA


4 Kommentare
  • Rena sagt:

    Wunderbar, dass Du dieses herrliche Land empfiehlst. Ich finde es auch traumhaft dort.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Kathrin sagt:

    Liebe Virginia,

    danke für diesen Beitrag – Slowenien hatte ich bisher als Reiseland noch so überhaupt nicht auf dem Zettel. Mit diesen Bildern ist das Land gerade spontan auf die Reise-Bucket-List gerutscht, das sieht wirklich toll aus!

    Beste Grüße

    Kathrin

  • Bibi sagt:

    ich war auch schon zum rafting und wandern in slowenien – wirklich SEHR empfehlenswert! natur pur und sehr nette menschen!

  • Melanie sagt:

    Vielen Dank für den Beitrag! Fliegenfischen in der Soca – (höhlen)wandern im Karst, ein Traum! Und dann noch die Region rund um den Bleder See (hat was vom Salzkammergut) und Ljubljana (Nomen est omen: ljub- steht für für „lieblich“). Slowenien ist wirklich ein wunderbares Land!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.