Urlaub in Deutschland: 7 Tipps für eine Reise nach Ostfriesland

Da in diesem Jahr alles anders ist, haben wir einen Teil unseres Jahresurlaubes in Ostfriesland verbracht. Zugegebenermaßen: Auf unser Travel-Wishlist stand eine Reise dorthin bislang nicht. Aber wir wurden so positiv überrascht! Daher bekommt Ihr heute meine 7 Tipps für einen gelungenen Ostfriesland-Urlaub. von Sabine

Wie aus einer Schweden- eine Ostfriesland-Reise wurde

Eigentlich plane ich meine Urlaube gerne vorab und recherchiere schon Wochen meistens sogar Monate im Vorfeld. Das war in diesem Jahr natürlich nicht möglich. Lange hielten mein Mann und ich an unserer geplanten Schweden-Reise fest. Aber da beim Näherrücken des Urlaubes Schweden noch immer als Risiko-Gebiet galt, mussten wir unseren Traum von einem erneuten Schweden-Urlaub (siehe unsere Schlösserreise) canceln. Kurzfristig sollte also eine Alternative her, die sich bestenfalls im Norden Deutschlands befindet. Und – wenn die Nord- und Ostsee überfüllt und ausgebucht sind –  was liegt da näher, als sich einmal Ostfriesland anzuschauen? Weder mein Mann noch ich waren je dort. Aus unserer Schweden- wurde also eine Ostfrieslandreise, die uns wohl noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Ostfriesland Hotel-Tipp: Hochzeitshaus in Aurich

Unsere wunderschöne Unterkunft: Das Hotel Hochzeitshaus in Aurich

1. Hotel Hochzeitshaus Aurich

Auf der Suche nach einem geeigneten Hotel für meinen Mann und mich sind wir auf das Hochzeitshaus in Aurich gestoßen. Das Hotel befindet sich in einer historischen Villa, die 1843 vom damaligen Auricher Bürgermeister Kempe erbaut wurde. Als die Familie Kranz das Haus später erwarb, erhielt die Villa seinen heutigen Namen „Hochzeitshaus“. Lange wurde die Villa als Wohnhaus genutzt und ist erst seit 2008 als Hotel eingerichtet worden, und zwar mit viel Liebe und Geschmack! In unserem Zimmer war vor allem der Kleiderschrank ein echter Hingucker. Aber auch der Gang zum Frühstücksraum mit den Kronleuchtern war uns jeden Morgen ein Vergnügen. Das „Hochzeitshaus“ befindet sich unmittelbar am grünen Wall in Aurich und so ist die historische Altstadt Aurichs schnell zu erreichen. Die Unterkunft bildet also einen idealen Ausgangspunkt um Ostfriesland und insbesondere Aurich zu erkunden.

Ostfriesland Hotel-Tipp: Hochzeitshaus in Aurich

Hotel Hochzeitshaus
Bahnhofstraße 4
26603 Aurich

2. Schloß Jever

Den Tipp, mir das Schloß Jever einmal genauer anzusehen, erhielt ich von einer Followerin auf Instagram. Und definitiv ist dies eines der schönsten Baudenkmäler in Norddeutschland. Wer sich das Etikett des Jever Pilsener einmal genauer betrachtet, der entdeckt das Schloss mit seinem markanten Turm. Aber erst 1731 bis 1736 erhielt der 67 Meter hohe Turm sein barockes Dach. Ein echtes Highlight bei der Besichtigung des Schlosses ist die Kassettendecke aus dem 16. Jahrhundert im Audienzsaal. Diese wurde von der damaligen Regentin Maria von Jever in Auftrag gegeben.
Ostfriesland Tipps: Schloß Jever

Schlossmuseum Jever
Schloßpl. 1
26441 Jever

3. Jever Schlosspark mit Café & Teepavillon

Der Schlosspark Jever wurde Anfang des 19. Jahrhunderts nach englischem Vorbild angelegt. Nicht nur viele Baumarten – die meist schon viele Jahrzehnte alt sind – können hier bewundert werden, sondern auch eine Vielzahl an Tieren, wie Pfauen, Singvögel, Enten, Schwäne oder Eulen. Und wie schön muss es im Schlosspark Jever ausschauen, wenn blaue Krokusse und gelbe Narzissen den Frühling in üppiger Pracht begrüßen! Wer dann nach dem Spaziergang eine kleine Rast benötigt, der sollte unbedingt im Café und Teepavillon vorbeischauen. Das Café befindet sich im ehemaligen Gartenzimmer des Schlosses und bei schönem Wetter kann der Kaffee oder Tee auch direkt im Schlosspark eingenommen werden. Wir haben so tatsächlich einen halben Nachmittag verbracht und unsere Zeit sehr genossen.

Jever Schlosspark mit Café & Teepavillon

Schloss Café & Teepavillon
Schloßpl. 1
26441 Jever

4. Wanderung von Greetsiel zum Pilsumer Leuchtturm

Für die Wanderung von Greetsiel zum Pilsumer Leuchtturm haben mein Mann und ich uns schnell begeistern können. Und weil sie uns so gut gefallen hat, haben wir sie in unserem einwöchigen Urlaub gleich zwei Mal gemacht. Nicht nur das kleine Fischerdorf Greetsiel mit seinen Zwillingsmühlen (siehe auch mein Beitrag über die schönsten Tee-Cafés in Ostfriesland) hat uns in seinen Bann gezogen, sondern auch die Landschaft am Deich, entlang zum Pilsumer Leuchtturm, der schon von weitem in seinem rot-gelb-gestreiften Kleid ein Blickfang ist. Einfach bezaubernd!

Ostfriesland Wanderung: Von Greetsiel zum Pilsumer Leuchtturm

Pilsumer Leuchtturm
26736 Krummhörn

5. Schlosspark Lütetsburg

Auch wenn es in diesem Jahr keinen Urlaub auf den britischen Inseln gibt, habe ich wenigstens den größten privaten englischen Landschaftsgarten Norddeutschlands besuchen dürfen. Mit seinen über 150 Baum- und Straucharten sowie einzigartigen Bauwerken ist der Schlosspark Lütetsburg eine wahre Oase für Erholung bei einem Spaziergang. Nehmt Euch also Zeit zur Besichtigung der gesamten Parkanlage und genießt die wunderschöne Natur dort. Eine Besichtigung der Vorburg und des Schlosses ist leider nicht möglich, den diese wird noch heute privat genutzt und bewohnt.

Ostfriesland Sehenswürdigkeiten: Schlosspark Lütetsburg

Schlosspark Lütetsburg
Landstraße 55
26524 Lütetsburg

6. Hafen5 Kaffeerösterei & Café in Aurich

Schon beim Vorbeigehen an der Kaffeerösterei Hafen5 und dem gleichnamigen Café strömte uns ein verlockender Duft entgegen. Gut, wie Ihr vielleicht wisst, bin ich eher ein Gelegenheitskaffeetrinker und mich lockt eher ein wohlschmeckender Tee in ein Café. Aber bei diesem Duft konnten wir einfach nicht widerstehen! Schon saßen wir in einer der drei kleinen, liebevoll eingerichteten Gasträume einer umgebauten Scheune und erholten uns nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Auricher Innenstadt ordentlich bei frisch geröstetem Kaffee und leckerem Kuchen. Ostfriesland Tipps: Hafen5 Kaffeerösterei & Café in Aurich

Hafen5 Kaffeerösterei und Kontor, Café & Weinbistro
Hafenstraße 5
26603 Aurich

7. Bünting Teemuseum Leer

Auch diesen Tipp erhielt ich von einer Followerin auf Instagram. Schon beim Betreten des Büntinger Teemuseums wird man in eine andere Zeit versetzt. Der Verkaufsraum ist – mit viel Liebe zum Detail – wie ein Kaufmannsladen aus vergangener Zeit gestaltet worden und tatsächlich kann man hier verschiedene Tees, Teetassen und -kannen, Gebäck und Klütje erwerben. Im angrenzenden Teemuseum erfahrt Ihr eine Menge über die mehr als 200-jährige Geschichte des Büntinger Unternehmens, wie auch die Herkunft des Tees und die ostfriesische Tee-Zeremonie. Ein kleines Museum, das uns positiv überraschte, und das Ihr bei einem Besuch in Leer unbedingt besuchen solltet.

Ostfriesland Reisetipp: Bünting Teemuseum Leer

Bünting Teemuseum
Brunnenstraße 33
26789 Leer (Ostfriesland)

Ostfriesinnen und Ostfriesen vor – habt Ihr noch tolle Ostfriesland-Tipps für uns?

MEHR ZUM THEMA

pinterest-ostfriesland

4 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Bini,

    ach Ostfriesland ist so schön – ich war als Kind häufiger dort! Und Hamburg ist ja echt nicht weit entfernt, da wurde es ja Zeit, dass Du das schöne Flecken Erde mal bereist! Wart Ihr auch auf den ostfriesischen Inseln?

    Liebste Grüße
    Dani

  • Sabine sagt:

    Liebe Dani,

    ja es war eine wirklich zauberhafte und unvergessliche Reise. Auf den ostfriesischen Inseln waren wir leider nicht. Aber was nicht ist kann ja noch werden. Diese stehen auf jeden Fall auf der Travel-Wish-List.

    Herzliche Grüße zurück
    Bini

  • Ani sagt:

    Schööööööööön.

    Sehr zu empfehlen sind auch die alten ostfriesischen Kirchen auf den Dörfern, die Windmühlen, die zum Teil besichtigt werden können und natürlich die autofreien Inseln!

  • Sandra T. sagt:

    Der Schlosspark Lütetsburg ist wirklich ein Traum. Ich habe dort – allein mit meinem Hund – viele Stunden verbringen dürfen an einem sonnigen Tag im März und stellte mir beim Schlendern vor, wie es wohl sein müsste, wenn die riesigen Rhododendronbüsche nun auch noch blühen würden. Aber mit und ohne Blüte: ein Geheimtipp, den man sich nicht entgehen lassen sollte! Von den Erinnerungsfotos habe ich, weil mir alles sooo gut gefiel, später einen ganzen Kalender gestaltet.

    Herzlich, Sandra T.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.