Dani
5 Tipps für den Ort Mattsee im Salzburgerland

Segeln, Rad fahren und natürlich Baden – im Sommer gibt es unzählige Möglichkeiten, ein paar entspannte Tage am Mattsee zu verbringen. Aber was unternimmt man im Frühling, Herbst oder bei Schietwetter? Wir haben im März, kurz bevor die Grenzen nach Österreich geschlossen wurden, ein paar Tage im schönen Salzburgerland verbracht. Meine 5 Tipps für den idyllischen aber in der Nebensaison doch sehr ruhigen Ort Mattsee möchte ich gerne mit Euch teilen.

Urlaub am Mattsee: Ein Örtchen zum Entspannen

Mattsee ist ein idyllisches Örtchen und ideal, um einige Tage dem Alltag zu entfliehen und zu Entspannen. Dominiert wird es natürlich durch den See. Der Mattsee zählt zu den drei Trumer Seen und zeichnet sich durch seine Wärme und seine Wasserqualität aus. Erkunden könnt Ihr ihn mit dem Segelboot, den Linienschiffen, Tret- oder Ruderbooten oder auf dem Surfbrett. Das denkmalgeschützte Strandbad wurde 1928 im Jugendstil erbaut und war das erste Badehaus des Landes Salzburg. Herrlich flanieren könnt Ihr an der Promenade oder an der Weyerbucht, dort findet Ihr auch das Bajuwarengehöft (siehe Punkt 3). Mehr über die Geschichte der Region erfahrt Ihr im Stiftsmuseum. Wen es in die Berge zieht, der kann die drei Hausberge Buchberg, Schlossberg und Wartstein besteigen. Und wenn Euch das nicht reichen sollte, dann ist auch Salzburg nur 18 km entfernt – ein Linienbus fährt stündlich in die Festspielstadt.

5 Tipps für den Ort Mattsee im Salzburgerland

1. Das Schloss-Café

Obwohl ich im Urlaub normalerweise gerne verschiedene Locations ausprobiere, waren wir gleich mehrmals im Schloss-Café speisen. Denn sowohl das Flair, als auch das gastronomische Angebot und der sehr freundliche, zuvorkommende Service haben mich schwer überzeugt. Das Schloss Mattsee thront auf dem Schlossberg, der wiederum fast komplett von Wasser umgeben ist. Von hieraus habt Ihr einen grandiosen Blick auf den Ort und den See. Das Restaurant verfügt über eine sehr gute vegetarische und sogar vegane Küche und leckere Süßspeisen (der noch warme Topfenstrudel!). Danach solltet Ihr einen Spaziergang zum „Kaiserplatzl“ und rund um das Schloss unternehmen.

Mattsee Tipps: Schloss-Café

Schloss Mattsee
Schloßberg 1
5163 Mattsee

2. Spaziergang um den Mattsee

Rund um den Mattsee könnt Ihr herrlich spazieren oder wandern gehen. Direkt am See führt ein kleiner Pfad an schnuckeligen Gärten und Bootsanlegestegen vorbei. Wenn Ihr den See komplett umrunden wollt (13 km), braucht Ihr etwa 3 Stunden. Wir haben vom Ort Mattsee aus im Uhrzeiger ungefähr 1/3 des Sees umlaufen. Ein guter Startpunkt ist das historische Strandbad des Ortes. Hier befindet sich auch ein Parkplatz. Ein weiteres Strandbad liegt am Nordufer in Gebertsham. Hier sollen auch die herrlich gelegene Kapelle und die Naturschutzgebiete empfehlenswert sein.

Urlaub am Mattsee: Spaziergang um den Mattsee

Strandbad Mattsee
Strandbadstraße 16
5163 Mattsee

3. Das Bajuwarengehöft Mattsee

Das Bajuwarengehöft befindet sich in der Weyerbucht des Ortes Mattsee und wurde für die gemeinsame Landesausstellung 1988 von Bayern und dem Land Salzburg „Die Bajuwaren. Von Severin bis Tassilo. 488–788“ geschaffen. Die Anlage zeigt den Nachbau eines Hofverband der Bajuwaren. Das Gehöft umfasst sieben Gebäude: Im Haupthaus ist eine Natur- und Kultur-Werkstatt eingerichtet. In weiteren Gebäuden befinden sich der „Werkladn“ als Verkaufsraum für selbstgemachte, regionale, handwerkliche Produkte und ein Bücherspeicher. Sehr nett ist auch der Naschgarten, in dem sich jeder bedienen kann. Gleich neben der Anlage befindet sich ein großer Spielplatz.

Sehenswürdigkeiten am Mattsee: Das Bajuwarengehöft

Bajuwarengehöft Mattsee
Weyerbucht 1
5163 Mattsee

4. Papierschöpfen am Mattsee

Harald und Michaela Metzler haben sich dem handgeschöpften Papier verschrieben und fertigen unter dem Namen Papier Art wunderschöne Papiere mit Blüten, Blättern, Obst- und Gemüseraritäten der jeweiligen Jahreszeit – häufig greifen sie dafür auf die Pflanzen ihres eigenen Gartens zurück. In einer Ausstellung mit über 200 verschiedenen Papiersorten könnt Ihr Objekte wie z.B. Lampenschirme und Bilder aus handgeschöpftem Papier bewundern. Die Metzlers bieten aber auch Papierworkshops an, bei denen Ihr Euer eigenes Büttenpapier schöpfen könnt.

Mattsee Tipps: Papierschöpfen bei Michaela Metzler

PAPIER-art am Mattsee

PAPIER-art ART-papier
Passauer Str. 13
5163 Mattsee

4. Wanderung am Grabensee

Neben dem Mattsee zählen der Obertrumer See und der Grabensee zu den drei Trumer Seen. Zusammen mit dem Wallersee bilden sie das Salzburger Seenland. Der Grabensee, im Grenzgebiet Salzburg und Oberösterreich, liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Ein 9 km langer, idyllischer Weg führt durch Wald und Wiese, bietet viel Ruhe und Erholung. Er startet vor der Kirche in Perwang als Weg P3 nach Rödhausen. Hier beginnt der Seerundweg P4 . Hinter Rödhausen zweigt Ihr nach Süden ab und erreicht nach kurzer Zeit den Grabensee. Entlang des Ufers geht es durch’s Naturschutzgebiet zum Zellhof und weiter nach Fraham. Nordwärts  erreicht Ihr über Gransdorf den Ausgangspunkt.

Mattsee Tipps: Wanderung am Grabensee

Gemeindeamt Perwang
Hauptstraße 16
5166 Perwang am Grabensee

Und wo übernachten?

Eine wunderbare Übernachungsmöglichkeit am Mattsee ist der Wastlbauerhof, den wir Euch bereits hier vorgestellt haben. Empfehlenswert soll auch das Hotel Seewirt Mattsee sein. Habt Ihr weitere Reisetipps oder kennt Ihr schöne Sehenswürdigkeiten für die Region Salzburg? Dann schreibt doch gerne einen Kommentar unter diesen Artikel

MEHR ZUM THEMA

pinterest-mattsee

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.