Urlaub in Deutschland: 5 Tipps für Friedrichstadt in Nordfriesland

Endlich wieder einmal aus Hamburg rauskommen! – danach habe ich mich in den letzten Wochen so gesehnt. Am vorigen Samstag war es dann soweit und mein Mann und ich haben es gewagt, einen kleinen Tagestrip nach Friedrichstadt zu unternehmen. Selbstverständlich unter all den momentanen gesetzlichen Regelungen. Von „Klein-Amsterdam“ waren wir so verzaubert, das wir auf jeden Fall wieder hinfahren werden. Hier also meine fünf Tipps für einen gelungen Tagesausflug in das bezaubernde nordfriesische Städtchen Friedrichstadt. von Sabine

Friedrichstadt: Planstadt mit holländischen Einflüssen

Nordfriesland ist eine Region nördlich von Hamburg. Sie besteht aus den nordfriesischen Inseln und Halligen sowie dem Küstenstreifen zwischen Eider und deutsch-dänischer Grenze. Der nordfriesische Luftkurort Friedrichstadt liegt zwischen den Flüssen Eider und Treene und wird auch gerne als „Klein-Amsterdam“ bezeichnet. Die Planstadt wurde 1621 durch Herzog Friedrich III. gegründet und ist heute ein hochrangiges Kulturdenkmal. Die Bauten der niederländischen Backsteinrenaissance und Grachten prägen das Stadtbild des „Holländerstädtchens“ mit knapp 2600 Einwohnern bis heute. Von Hamburg aus seid Ihr mit dem Auto in weniger als 2 Stunden in Friedrichstadt.

Urlaub in Deutschland: 5 Tipps für Friedrichstadt in Nordfriesland

Urlaub in Deutschland: 5 Tipps für Friedrichstadt in Nordfriesland

1. Eine Stadtführung durch Friedrichstadt

Die wunderschöne Treppengiebelarchitektur und die verwunschenen Grachten in Friedrichstadt erinnern stark an Amsterdam. Herzog Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf war es, der „Klein Amsterdam“ 1621 gründete. Er wollte eine Handelsmetropole errichten und lockte deshalb niederländische Bürger – vor allem die verfolgten Remonstranten – an den Ort, gewährte ihnen Religionsfreiheit und wirtschaftliche Vorteile (eine ganz ähnliche Idee hatte Friedrich Wilhelm 1640 in Brandenburg). Teilweise lebten bis zu 20 verschiedene Religionen friedlich neben einander. Sein Plan, die neue Handelsmetropole zu errichten, erreichte er zwar nicht. Aber noch heute ist der niederländische Einfluss an jeder Ecke sichtbar. Dies und mehr haben mein Mann und ich auf der sehr interessanten Stadttour durch Friedrichstadt erfahren. Die Touren beginnen täglich um 11 Uhr an der Touristeninformation.

Friedrichstadt-Tipps: Eine Stadtführung

Friedrichstadt Tourismus
Am Markt 9
25840 Friedrichstadt

2. Das Stadtfest „Rosenträume“

Wenn Ihr durch die Altstadt von Friedrichstadt spaziert, fallen Euch im Sommer sicherlich nicht nur die bunten Türen sofort ins Auge, sondern auch die Unmengen an Rosen neben den Hauseingängen. Jedes Jahr am letzten Samstag und Sonntag im Juni zelebriert die Stadt Friedrichstadt das Stadtfest „Rosenträume“. Musik spielt an den beiden Sommerabenden in der Stadt und renommierte Züchter zeigen neuste Kreationen genauso wie historischen Rosen ab 10 Uhr auf dem Gartenmarkt. Den einen oder anderen Tipp zur Rosenpflege könnt Ihr Euch dann sicherlich bei den Züchtern holen. Auch die kulinarischen Geschmacksknospen werden bei Rosenbowle, Rosenkäse und anderen Leckereien angesprochen. Leider findet die „Rosenträume“ in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht statt. 2021 ist das Stadtfest dann aber (hoffentlich) wieder fester Bestandteil im Veranstaltungskalender von Friedrichstadt.

Friedrichstadt-Tipps: Stadtfest Rosenträume

3. Grachtenfahrte durch Klein-Amsterdam

Warum bis nach Amsterdam reisen, wenn man auch im schönen Nordfriesland eine Bootstour durch idyllische Grachten unternehmen kann? Ja – auch das ist in Friedrichstadt möglich. Denn die Grachten nach holländischem Vorbild schlängeln sich durch die Altstadt und vorbei an vielen wunderschönen, verwunschenen Gärten. Angeboten werden die etwa 1-stündigen Rundtouren von der Reedereien Prinz und Schröder. Die genauen Abfahrtzeiten variieren. Ihr erhaltet sie täglich, wie auch die Tickets, in der Touristeninformation oder direkt bei den Reedereien.

Friedrichstadt-Tipps: Grachtenfahrt durch Klein-Amsterdam

4. Das Blumenhaus-Café in Friedrichstadt

Süßes geht bei mir bekanntlich immer. Und sicherlich könnt auch Ihr der Auswahl an hausgebackenen Kuchen und Torten in der Anrichte von Christins Blumenhaus-Café beim Vorbeigehen kaum widerstehen! Am Ende entschieden sich mein Mann und ich für eine Portion Softeis und frisch gebackene Waffeln, die unwiderstehlich waren. Aber beim nächsten Besuch muss ich unbedingt die Erdbeere-Baiser-Torte oder die „Trümmertorte“ ausprobieren.

Das Blumenhaus-Café in Friedrichstadt

Blumenhaus-Café Friedrichstadt
Prinzenstraße 25
25840 Friedrichstadt

5. Restaurant-Tipp: Die Holländische Stube

Wer es etwas deftiger bevorzugt, dem empfehle ich das Restaurant „Holländische Stube“. Das historische Lokal ist direkt an der Hauptgracht gegenüber des Marktplatzes gelegen. Dort könnt Ihr bei schönem Wetter direkt im Biergarten sitzen. Es werden klassische deutsche und internationale Gerichte serviert. Tatsächlich habe ich schon lange keinen so guten Veggie-Burger mit Pfannengemüse mehr gegessen. Und noch ein kleiner Tipp: Regelmäßig findet in der „Holländischen Stube“ das Schleswig-Holstein Gourmet Festival statt. Haltet Euch also bei Interesse den 26. und 27. Februar 2021 frei. Dann verwöhnt die Berliner Sterneköchin Soja Frühsammer die Festivalgäste mit ihren Kreationen.

Friedrichstadt Restaurant-Tipp: Die Holländische Stube

Holländische Stube
Am Mittelburgwall 24-26
25840 Friedrichstadt

MEHR REISETIPPS FÜR NORDDEUTSCHLAND

pinterest-friedrichstadt

2 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.