Unsere Leinen-Kissen von Mein Monogramm

Vor Weihnachten hat uns die liebe Alexandra hier auf dem Blog ihre bestickten Stoffservietten von Mein Monogramm vorgestellt und ich war sofort begeistert von den hübschen Produkten des 2015 gegründeten Unternehmens. Denn Mein Mongramm zaubert nicht nur Initialen in ästhetischen Schriftarten auf Textilien. Die verwendeten Stoffe sind auch noch sehr hochwertige Baumwoll- und Leinenstoffe. Da ich für unser Sofa schon länger auf der Suche nach Leinenkissen in einem schönen Naturton war, habe auch ich den Service ausprobiert.

Entschieden habe ich mich für drei Leinen-Kissenhüllen in der Farbe Grau-Braun, welche sehr gut zu unseren klassischen antiken Möbeln passt. Die ersten beiden Kissen ziert der weiße Anfangsbuchstabe „D“ (für Daniela und Daniel) und „A“ (für Amalia). Das dritte Kissen ist mit dem Monogramm „DAD“ versehen. Die Bestickung ist hochwertig und auch mit der Qualität und Verarbeitung des Leinenstoffes bin ich sehr zufrieden. Leider können die Kissen auf unserem blau-weiß-gestreiften Sofa gar nicht ihre ganze Pracht entfalten, aber wir sind gerade auf der Suche nach einem unifarbenen dunkelblauen Variante. Ich freue mich schon auf den Anblick!

Habt Ihr schon einmal die Produkte von Mein Monogramm ausprobiert? Bei mir wird es sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Tags: , , ,

3 Antworten zu “Unsere Leinen-Kissen von Mein Monogramm”

  1. Uschi Sagte:

    Hallo!
    Sieht super aus, danke für den Tipp!

    Wg. Sofa: Das ist doch von IKEA, oder? Da gibt es einfach neue Bezüge, vielleicht ist das für euch sinnvoller, denn mit kleinem Kind ist so ein neues Sofa doch immer a bisserl grenzwertig. Und erst mal neue Bezüge lassen alles neu aussehen und dann könnt ihr in einige Jahren noch immer ein neues, gescheites Sofa kaufen!
    Liebe Grüße
    Uschi

  2. Dani Sagte:

    Liebe Uschi,

    danke für Deinen Tipp, das ist natürlich eine Möglichkeit, aber wir wollen uns ein größeres Sofa mit Schlaffunktion zulegen. Zum Glück ist Amalia ein sehr ordentliches Kind, das sich bislang nicht an den Möbeln „vergriffen“ hat. :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  3. Johanna Sagte:

    Vielen Dank für den Tipp, da kann man sich gleich mal überlegen sich selber welche zu bestellen!

Kommentar hinterlassen