Wer uns bei Instagram folgt, hat es sicherlich mitbekommen: Wir durften ein verlängertes Wochenende im traumhaften 5-Sterne-Luxushotel Royal Hotel Sanremo verbringen. Wir, das sind meine Freundin Steffi, ich und Klein-Amalia – ein echter Mädelsurlaub eben. Doch ein Luxusurlaub mit Kleinkind, geht das? Ja, absolut, denn das Hotel, das übrigens Mitglied der Leading Hotels of the World ist, ist für diese Hotelkategorie erstaunlich kinderfreundlich. Und die Italiener lieben Kinder ja sowieso. Hinter uns liegen also fünf herrliche entspannte Tage.

Zwischen Monte-Carlo und Portofino

Das 1872 eröffnete Royal Hotel Sanremo beherbergte schon europäische Königshäupter, berühmte Schauspieler und Künstler. Das liegt vermutlich auch an seiner perfekten Lage zwischen Monte-Carlo und Portofino, der Côte d’Azur und Liguriens Prachtküste, der Blumenriviera. Ja richtig gelesen, Sanremo liegt nur 66 km von Nizza entfernt. Wir konnten also bequem den Flieger von München nach Nizza nehmen und wurden dort von einem Chauffeur abgeholt. Das Royal Hotel Sanremo liegt direkt am Meer und nur weniger Minuten vom Stadtzentrum und dem berühmten Casino von Sanremo entfernt.

Insgesamt verfügt es über 126 Zimmer und Suiten, die kürzlich alle renoviert wurden (zum Glück blieb das wunderbare knirschende Parkett in der Eingangshalle erhalten!). Wir waren in der hübschen Junior Suite Deluxe untergebracht. Ein Highlight ist sicherlich auch die luxuriöse „Sissi-Suite“, in der die Kaiserin einst übernachtete. Sie erstreckt sich auf 111 qm mit zwei Schlafzimmern, eigenem Whirlpool, großer Terrasse und natürlich grandiosem Meerblick.

Den Innenarchitekten des Hotels ist ein ausgewogener Mix aus traditioneller Einrichtung und modernem Komfort gelungen, so treffen edle Tapeten und fein gewebter Brokatstoff auf cleane Farben, z.B. bei unserem extrabreiten Kingsize-Bett

Das Schönste an unserer Suite war für uns jedoch der große Balkon mit seinem fantastischen Blick; Amalia hat häufig einfach an der Brüstung gestanden und das Meer beobachtet

Vom Balkon aus sieht man jedoch nicht nur das Meer, sondern auch einen 16.000 qm großen subtropischen Park sowie einen beheizten Meerwasser-Pool – mehr dazu im nächsten Artikel!

Sanremo liegt in einer Bucht zwischen dem Kap Neor und dem Kap Verde und ist umgeben von den bis ans Meer reichenden Seealpen – durch diese geschützte Lage herrschen hier ganzjährig warme Temperaturen – eine Reise lohnt sich also außerhalb der Hauptsaison 

Übrigens: Da das Klima angeblich eine besondere Wohltat bei Rheuma und Gelenkschmerzen ist, entwickelte sich Sanremo im 19. Jahrhundert zu einem mondänen Kur-Domizil

Als ich Amalia am ersten Abend fragte, was ihr am besten gefallen hat, kam ihre Antwort blitzschnell: „Kuchen!“ In der Tat waren die täglich frisch gebackenen Kuchen des umfangreichen Frühstücksbuffets ein Traum (woher bekomme ich das Rezept dieses göttlichen Nutellakuchens oben?!)

Dinieren könnt Ihr in einem von drei Restaurants: Dem Fiori di Murano, dem Gourmet-Restaurant Il Giardino und dem Corallina am Pool – überall wird erstklassige, italienische (nicht ganz günstige) Küche serviert/Übrigens: In den Abendstunden gibt es in der Lobby täglich Klaviermusik, das hat den Kindern besonders gefallen

Mein persönliches kulinarisches Highlight war dieser Salat mit Zucchini, Kapern und Parmesan, dazu gab es ein superleckeres Basilikum-Pesto

Zum Hotel gehört auch ein Wellness-Bereich (den man mit Kindern natürlich nicht nutzen kann), Tennis- und Sportanlagen, ein Spielzimmer für Kinder, ein Bridge- und Gentlemansalon

Im nächsten Teil gibt’s ein paar Impressionen von den Außenanlagen des Hotels

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


8 Kommentare
  • Rena sagt:

    Oh, ich sehe schon: dort lässt es sich wahrhaft aushalten! Leider habe ich kein Rezept für einen Nutellakuchen… erst recht für keinen göttlichen.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Bianca sagt:

    Die Bilder sind traumhaft schön. Bei so einer tollen Aussicht kann man es wirklich aushalten. Und so ein Mädelsurlaub hat bestimmt richtig Spaß gemacht.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

  • Mein Rezept für Nutella Kuchen

    4 Eigelb
    1 Tasse Zucker
    3 Tassen Mehl
    1 Tasse Pflanzenöl
    1 Tasse Mineralwasser
    1 Päckchen Backpulver
    1 ganzes Glas Nutella
    4 Eiweiß, steif geschlagen

    Puderzucker (für die Dekoration)

    Backofen auf 175° C vorheizen. Kuchenform einfetten. Alle Zutaten der Reihe der Liste nach miteinander verrühren. Eiweiß vorsichtig unterheben. In die Kuchenform geben und bei 175° C Umluft ca. 60 Minuten backen (je nach Backofen, Gartest mit Holzstäbchen bei 30-40 Minuten durhführen). In der Form auskühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestreuen. Einige rote Beeren dazu. Voilà.

    Bon Appétit

    Marie

  • Dani sagt:

    Liebe Marie,

    hui, danke! Aber ein ganzes Glas Nutella? Da sollte man dann besser nicht mehr als ein Stückchen pro Tag essen. :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Marie Antoinette hat es auch nicht geschadet :D
    Liebe Grüße
    Marie

  • M.Daniela sagt:

    Ein wunderschöner Post mit traumhaft schönen Bildern liebe Dani!

  • M.Daniela sagt:

    @Marie-Kristin Immerhin war sie um Schluss einen Kopf kürzer ;-) Vielleicht doch nicht gut allen das Kuchenessen zu empfehlen…Aber danke für das Rezept.Man kann es sicher ein wenig abwandeln.

  • Jens sagt:

    Wunderschöner Blog Post. Da bekommt man gleich Lust auf einen Kurzurlaub dort.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.