Made in Germany

Pololo: Schuhe aus 100 Prozent Natur (Gewinnspiel)

Mittwoch, September 7th, 2016

pololo-9

Vor kurzem habe ich Euch Amalias Sandalen von „Anna und Paul“ vorgestellt. Für Herbst- und Winterschuhe habe ich mich jedoch erneut auf die Suche nach den besten Kinderschuhen gemacht und bin beim Berliner Schuhlabel POLOLO gelandet. Das Unternehmen vereint Design mit Nachhaltigkeit. Die Kinderschuhe werden aus pflanzlich gegerbtem pestizidfreien Nappaleder im fränkischen Oberreichenbach und im spanischen Alicante gefertigt, sind unbeschichtet und dadurch besonders atmungsaktiv und weich. Ich habe mich mit Gründerin Franziska Kuntze über Kinderschuhe und deren Herstellungsbedingungen unterhalten.

(mehr …)

Freitagsfund*: Meißner Porzellan von Auctionet

Freitag, Juni 10th, 2016

meissen-4

Im Jahr 1710 wurde die „Königlich-Polnische und Kurfürstlich-Sächsische Porzellan-Manufaktur“ in Meißen gegründet – die erste Manufaktur, die „Weißes Gold“ in Europa herstellte. Symbol des Luxusunternehmens sind seit etwa 1764 zwei gekreuzte Kurschwerter. Nichtsdestotrotz sind Fälschungen von Meißner Porzellan für den Laien nicht immer leicht zu erkennen. Um herauszufinden, welche Objekte besonders wertvoll sind und sich als Sammlerstück eignen, hilft häufig nur die aufwändige Recherche in Katalogen. Abhilfe schaffen Auktionshäuser, die inzwischen auch online auf Plattformen wie Auctionet* vertreten sind.

(mehr …)

WoodUp: Stylische Helferlein aus Holz

Mittwoch, April 6th, 2016

woodup-5

Unser Tipp für alle Design-Liebhaber: Die Berliner Manufaktur WoodUp kreiert Accessoires aus edlen Massivhölzern für Apple-Produkte. Mit großer Begeisterung für traditionelles Handwerk und einem hohen Anspruch an Material und Qualität werden die Produkte in Berlin von Hand gefertigt. Bei uns ist ein hübscher Ständer aus Walnussholz für’s iPad Mini eingezogen.

(mehr …)

Designer-Entdeckung: like a bird

Mittwoch, Dezember 9th, 2015

bird-2

Wenn Ihr noch ein passendes Weihnachtsoutfit sucht, dann ist die aktuelle Weihnachtsbluse von „like a bird“ vielleicht das Richtige für Euch/Bild-Credits: like a bird

Ich freue mich immer wieder, wenn ich kleine, feine Unternehmen entdecke, die keinen großen Konzernen angehören. Vor kurzem bin ich auf das Blusen- und Stricklabel „like a bird“ gestoßen und habe dem Unternehmen mit Firmensitz im ostwestfälischen Löhne gleich einen Besuch abgestattet. Inhaberin und Gründerin Tanja Kliewe-Meyer nahm sich Zeit für ein Interview und ganz nebenbei durfte ich mir einige Neuheiten der Kollektion ansehen. von Sybille

(mehr …)

Ein Leser-Tipp: Capes von „Das Cape Mädchen“

Mittwoch, November 4th, 2015

cape-10

Ein Cape ist für mich der Inbegriff eines klassischen Kleidungsstückes ­– sobald man es über die Schulter geworfen hat, verleiht es der Trägerin eine gehörige Portion Eleganz. Es schmiegt sich an den Körper an, kann ihn aber auch locker umwehen. Ein Cape ist ein Schmeichler der Silhouette und ein guter Begleiter. Mein perfektes Cape habe ich vor ein paar Jahren beim Berliner Label Das Cape Mädchen gefunden. ein Gastbeitrag von Annika Schäfer

(mehr …)

Ein Besuch bei der Hutmacherin Isabell v. Maltzahn

Mittwoch, August 26th, 2015

hutmacher-2

Ich nehme an, dass es mir wie den meisten Deutschen geht, die Hüte heutzutage mit besonderen Anlässen verbinden. Selten sieht man Menschen auf der Straße, die tagtäglich einen Hut tragen, vielmehr gibt es Hüte für Hochzeiten, Sonnenhüte für den Urlaub oder Varianten für einen Ausflug auf die Rennbahn. Als ich die Hutmacherin Isabell Freiin von Maltzahn in ihrem Atelier in Wilmersdorf besuchte, erwartete ich also eine Vielzahl großrahmiger Hüte für besondere Anlässe, vor allem aber kam ich mit der Überzeugung, Hüte sehen zwar toll aus, aber immer nur an anderen, denn ich habe leider kein Hutgesicht. von Alexandra

(mehr …)

Spaziergang mit unserem HESBA am Thiersee

Dienstag, Juli 7th, 2015

hesba

Von einigen Lesern wurde ich gefragt, welchen Kinderwagen wir uns zugelegt haben. Wir haben lange recherchiert und uns schließlich für „den Porsche unter den Kinderwagen“, den Kombiwagen Corrado Lady der deutschen Kinderwagenmanufaktur HESBA entschieden. Bekannte, die zeitgleich mit uns ein Baby bekamen, mussten bei ihrem Hartan bereits die Vorderräder austauschen, andere, mit einem 6 Monate alten Kind, besitzen bereits den dritten Wagen. Da die Gefährte sehr teuer sind, wollten wir in etwas Langlebiges investieren, das dazu noch toll aussieht. Mein Erfahrungen mit dem Wagen möchte ich gerne mit Euch teilen.

(mehr …)

Freitagsfund*: Retro-Polstermöbel von Max Winzer

Freitag, Mai 8th, 2015

max-winzer-1

Zum Glück haben wir unseren Umzug inzwischen hinter uns gebracht und ich darf mich jetzt stolz als Oberbayerin bezeichnen. Was uns allerdings noch fehlt, ist ein gemütliches großes Sofa. Auf der Suche nach einem originellen und trotzdem klassischen Modell bin ich beim oberfränkischen Familienunternehmen Max Winzer gelandet. Die Firma aus Auweg stellt seit 1945 hochwertige Polstermöbel mit Retrocharakter und häufig britischen Einschlag her. Besonders gut gefallen mir die Chesterfield-Sofa und die Sessel im 70er-Jahre-Look.

(mehr …)

Die Tierwerkstatt Animal Art von Angelika Frank

Sonntag, März 1st, 2015

animalart-12

„Quieck, quieck, oink, oink, muhhhhh, mähhhhhh, ia, ia……“ – Willkommen in der Tierwerkstatt Animal Art von Angelika Frank! Hier geht es laut und lustig zu, denn ob Schäfchen, Ziegen, Krokodile, Kamele, Schweinchen oder Hasen, alle wollen zu Wort kommen und ihre Geschichten erzählen. Tier-Mama Angelika aus München hatte schon immer ein Herz für liebenswerte Vierbeiner und ein Auge auf schöne Stoffe. So entstand vor vier Jahren die Idee, aus edlen Materialien einzigartige Wesen für große und kleine Fans zu kreieren.

(mehr …)

Deutsches Traditionshandwerk: Käthe Kruse Puppen

Montag, Januar 12th, 2015

kaethekruse-2

Käthe Kruse ist so ein bisschen das für Puppen, was Steiff für Teddybären ist – ein echtes Traditionsunternehmen für Kinderspielzeug eben. Die Donauwörther Manufaktur fertigt nun schon seit über 100 Jahren Puppen und Babyspielzeug, das für besonders hohe Qualität und solides Handwerk steht. Die ausdrucksvollen Augen der Puppen werden heute noch mit Ölfarben von Hand gemalt und auch viele liebevolle Details an Bekleidungen und Accessoires sind handgemacht. Käthe Kruse fertigt ausschließlich in europäischen Produktionsbetrieben.

(mehr …)