Jackie Kennedy

Wie wohnte eigentlich Jackie Kennedy-Onassis?

Donnerstag, Februar 23rd, 2017

Im Jahr 1996, als bei Sotheby’s in New York die privaten Wohngegenstände aus fünf verschiedenen Domizilen von Jaqueline Kennedy-Onassis zur Versteigerung angeboten wurden, kam ein Katalog mit über 360 Seiten voller Interieur der ehemaligen First Lady in Umlauf. Eine Tatsache, die Jackies Leidenschaft für das Einrichten widerspiegelt. Doch was machte ihren Wohnstil so einzigartig? Jaqueline gelang es stets hervorragend, Vergangenheit und Tradition mit der Gegenwart zu vereinenganz besonders natürlich im Weißen Haus. Von M.Daniela

(mehr …)

Mode-Tipps von Jackie Kennedy-Onassis

Samstag, Februar 18th, 2017

Jackie Kennedy hat sich im Laufe der Jahre auch in Bezug auf Mode immer wieder ein wenig verändert. Zu Beginn ihrer Auftritte in der Öffentlichkeit musste sie stets formell erscheinen. Eine Aufgabe, welcher die Präsidentengattin immer formvollendet nach kam. In den späteren Jahren, als sie mit Aristoteles Onassis verheiratet war, wurde sie als Jackie O – den Namen verlieh ihr insgeheim die Presse – berühmt für ihre eleganten und legeren Outfits, die bis heute in abgewandelter Form tragfähig sind. Beispiele gefällig? Eine Gastreihe von M.Daniela

(mehr …)

Was können wir von Jackie Kennedy-Onassis lernen?

Sonntag, Februar 12th, 2017

Jacqueline Kennedy beim Staatsdinner 22. Mai 1962

„I am the man who accompanied Jacqueline Kennedy to Paris, and I have enjoyed it.“ John F. Kennedy – Ich bin der Mann, der Jackie Kennedy nach Paris begleitete und ich habe es genossen.“

Als John F. Kennedy am 31. Mai 1961 mit seiner Frau Jackie Kennedy, spätere Kennedy-Onassis, Paris besuchte waren dies die Worte seiner Begrüßungsrede. Einer der mächtigsten Männer der Welt hatte schon zu diesem Zeitpunkt erkannt, dass seine Frau mehr war als nur die First Lady. Sie war die Königin der USA. Doch was machte Jackie so einzigartig, dass eine Nation, nein die ganze damalige Welt, zu Ihr aufgesehen hat? Eine Gastreihe von M.Daniela

(mehr …)

Julianes Love List: 10 Dinge, die glücklich machen

Mittwoch, Januar 13th, 2016

Love-List-juliane-2

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert uns die liebe Juliane Franziska ihre Love-List. Juliane ist 26 Jahre alt, kommt aus Kassel und arbeitet im Öffentlichen Dienst für das Land Hessen. Bei Instagram findet Ihr sie unter dem Namen lia_baci.

(mehr …)

Dupont: Taschen und Feuerzeuge aus Meisterhand

Donnerstag, April 11th, 2013
Audrey_Hepburn_with_black_Riviera_bag

André Dupont entwarf 1953 für Audrey Hepburn die Riviera Bag; 2012 widmete Dupont dem Filmstar die Kollektion Audrey Hepburn a Neight Symphony/Foto: Dupont

In unserer Manufakturenserie stellen wir Euch Unternehmen vor, die uns stets auf’s Neue durch Handwerk und Tradition überzeugen. Heute geben Euch einen kleinen Einblick in die Firmengeschichte von Dupont. Das französische Unternehmen ist Euch wahrscheinlich vor allem als Hersteller von edlen Feuerzeugen und Schreibwaren bekannt. Doch bevor es mit der Produktion von Feuerzeugen begann, war Dupont eine der wichtigsten Leder-Manufakturen. Diese Ursprünge werden vom Unternehmen momentan wiederbelebt. Von Sybille

(mehr …)

Sonnenbrillen-Special Teil 1: Eine kleine Geschichte

Freitag, Mai 4th, 2012
ray-ban

Der beliebteste Sonnenbrillen-Hersteller Ray-Ban feiert dieses Jahr seinen 75. Geburtstag/Foto: Ray-Ban

Jackie O., Greta Garbo, Elvis Presley und Audrey Hepburn machten sie zu ihrem Markenzeichen, Marilyn Monroe bewarb sie sogar in einer Werbekampagne. Peggy Guggenheim hat sie gesammelt, Karl Lagerfeld und Udo Lindenberg gehen ohne sie nicht aus dem Haus. Die Italienerinnen besitzen im Durchschnitt drei Modelle. Elton John mag sie mit Kristallen besetzt und Joschka Fischer führte sie im Bundestag ein: Die Sonnenbrille war das typischste Accessoire des 20. Jahrhunderts und ein Ende ihres Erfolgskurses ist nicht in Sicht.

(mehr …)

Halston: Der Stardesigner der 60er und 70er

Mittwoch, Februar 22nd, 2012
halston buch

Der Halston-Bildband ist im Verlag Phaidon erschienen

Er erfand den Pillbox-Hut für Jackie Kennedy und mondäne Kleider für die Stars der 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Tom Ford und Calvin Klein interpretierten seinen Jet-Set-Stil und für sein Gesamtwerk wurde er als Premier Fashion Designer of America ausgezeichnet. Jetzt lässt ein reich bebildertes Buch den Stardesigner Roy Halston Frowick, kurz Halston, wieder aufleben. von Sybille Hilgert

(mehr …)

Schloss Meyenburg: Eintauchen in die Modegeschichte

Freitag, Januar 20th, 2012
Modemuseum Meyenburg

Details aus dem Modemuseum auf Schloss Meyenburg in der Prignitz

Wo vermutet Ihr eine der größten privaten Modesammlungen? In Paris? In Mailand? Falsch geraten: Man findet sie in der deutschen Provinz. Und zwar im Schloss Meyenburg in der Prignitz (Brandenburg). Seit 2006 beherbergt das Schloss die Sammlung von Josefine Edle von Krepl. Auf mehr als 1.000 Quadratmetern zeigt sie hier ca. 350 Kleider – und das ist nur ein Zehntel ihrer Sammlung. Jedes dieser Stücke hat sie eigenhändig und liebevoll restauriert und aufgearbeitet. von Sybille Hilgert

(mehr …)

Valentino – Meister der Eleganz

Dienstag, Dezember 6th, 2011
Virtuelles Museum

Vom Sofa ins Museum: Ein Blick in die virtuellen Räume der Valentino-Retrospektive.

Ein leuchtendes Orangerot ist sein Markenzeichen. Dieses Rot ist so typisch für seine Kollektionen, dass es als „Valentino-Rot“ bezeichnet wird. Der Italiener Valentino Garavani ist jedoch nicht nur für eine Farbe, sondern vor allem für seine überaus eleganten Entwürfe berühmt. In einem virtuellen Museum könnt Ihr nun in über 5000 Dokumenten stöbern und einiges über seine Kreationen, die Unternehmensgeschichte oder seinen Schaffensprozess erfahren. Ich habe mich mal für Euch umgeschaut. von Sybille Hilgert

(mehr …)

Diane Vreeland: Glamouröse Erinnerungen

Montag, September 26th, 2011
Vreeland

Allure ist der Roman ihres Lebens: Diane Vreeland/Foto: Schirmer/Mosel

Es hat fast 30 Jahre gedauert. Doch jetzt sind die Memoiren der legendären Diana Vreeland, eine der einflussreichsten Modejournalistinnen des 20. Jahrhunderts, auf Deutsch erschienen. „Allure – Der Roman meines Lebens“ bietet Namedropping der glamourösesten Art und das im fast atemlosen Plauderton. Kein Wunder, denn das erstmals 1984 in Amerika erschienene Buch wurde ursprünglich auf Band gesprochen. von Sybille Hilgert

(mehr …)