Die Lady-Frage: Was trägt die Lady bei einer Taufe?

Liebes Lady-Blog-Team,

über eine liebe Freundin habe ich vor kurzem Euren Blog entdeckt und finde ihn ganz fabelhaft. Es ist schön Gleichgesinnte zu treffen, die auch versuchen etwas „ladylike“ und seriös aufzutreten und für die stilvoll und hübsch nicht gleich bedeutet, dass man einen Mini-Rock tragen muss.

Ich habe nun eine dringende Lady-Frage: Mein Freund und ich sind im April auf einer sehr offiziellen, katholischen Taufe im großen Rahmen mit anschließendem Kuchenempfang eingeladen. Was tragen denn die Lady und der Gentleman zu einem solchen Event? Und was eignet sich als Taufgeschenk für den Täufling?

Über eine bestimmt stilsichere Antwort würde ich mich sehr freuen.
Eure Assunta

Liebe Assunta,

danke für Deine E-Mail und die netten Worte. Einen konkreten Dresscode für Taufen gibt es nicht. Dem Gentleman empfehle ich einen hellen Anzug mit Krawatte. Diese darf gerne farbig sein, es ist schließlich ein fröhlicher Anlass. Die Lady hat vielfältige Möglichkeiten. Ein klassisches Kostüm oder ein Hosenanzug ist auf jeden Fall geeignet. Ist es im April warm, kannst Du jedoch auch ein elegantes Sommerkleid oder ein verspielteres kurzes Abendkleid tragen.

Die Taufe findet in einer katholischen Kirche statt, es ist also eine Selbstverständlichkeit, dass Deine Schultern bekleidet sind und Dein Rock mindestens bis zum Knie reicht, es im besten Fall bedeckt. Eine Taufe ist übrigens eine schöne Gelegenheit um einen Hut zu tragen. Die Lady behält ihn im Gegensatz zum Gentleman auch in der Kirche auf, da er zur Frisur gehört und nicht (nur) als Kopfbedeckung dient.

Das schönste Taufgeschenk ist meiner Meinung nach ein Beißring. Beim Juwelier gibt es bezaubernde Modelle, die auch als Rassel genutzt werden können. Ist der Täufling ein Mädchen, bietet sich auch eine Bernsteinkette an. Sie sieht hübsch aus und kann beim Zahnen ebenfalls zum Beißen benutzt werden. Klassiker wie Taufarmbänder und Kindergeschirr sind der Familie und den Paten vorbehalten. Möchte man etwas mehr investieren und steht man den Eltern und dem Taufkind nahe, ist auch ein Sparkonto sinnvoll. Auf dieses kann man immer mal wieder oder regelmäßig etwas einzahlen. Bis zur Erstkommunion, der Firmung oder auch dem Führerschein hat sich dann meist ein nettes Sümmchen angesammelt.

Liebe Grüße und viel Freude bei der Taufe
Constanze

Habt Ihr auch eine Lady-Frage? Dann schickt mir eine E-Mail an info@lady-blog.de

Related Posts with Thumbnails

Tags: , , , , , , ,

15 Antworten zu “Die Lady-Frage: Was trägt die Lady bei einer Taufe?”

  1. Dani Sagte:

    Liebe Assunta, liebe Constanze,

    also von mir aus darf der Herr auch sehr gerne einen Querbinder tragen. :-) Und was das Kleid der Lady betrifft: Hier bieten sich die momentan aktuellen frühlingshaften Pastelltöne ja nahezu ideal an. Schau mal hier.

    Herzliche Grüße
    Dani

  2. Sophie Sagte:

    Sehr geehrter Ladyblog,

    eine nette/anregende Antwort der ich gerne noch ein paar Anmerkungen, die mir auf der Seele brennen hinzufügen möchte:
    In erster Linie ist es wichtig zu wissen, was für Leute die Taufe ausrichten und daran würde ich meinen Dresscode angleichen. Nichts schlimmer als over- oder underdressed zu sein. Da ist ein Hut vielleicht zu viel des Guten, es handelt sich bestimmt nicht, um eine royale Taufe, oder?!?!
    Auch das Taufgeschenk sollte auf das Kind abgestimmt sein. Hier stellt sich mir die Frage, ob es mit dem Geschenk um das Kind geht, oder ob es mehr zu Prestige-Zwecken dienen soll?!
    Ein Steiffkuscheltier ist auch ein wertiges Geschenk, was meiner Ansicht nach eher als Taufgeschenk geeignet ist. Ich für meinen Teil würde einen Beißring, am besten noch aus Elfenbein mit Silberanhänger vom Juwelier als Geschenk total daneben erachten.
    Ein Sparkonto ist meiner Meinung nach ebenfalls den Paten vorbehalten.

    Herzlichste Grüße
    Sophie

  3. Brockdorff Sagte:

    Der Herr sollte schlicht gekleidet sein. Schwarzer oder grauer Anzug.Entsprechendes Schuhwerk. Farblich passende ,dezente Krawatte. Keine Nadelstreifen.

  4. Dani Sagte:

    Liebe Sophie, also ich persönlich finde einen Hut nie overdressed – warum sollte er nur bei einer royalen Taufe angemessen sein? Ganz im Gegenteil: Ich bin der Ansicht, wir Frauen sollten viel häufiger auch im Alltag Hut tragen. Deinen anderen Anmerkungen gebe ich allerdings Recht. Ich habe vor kurzem selbst ein Steif-Kuscheltier an ein Taufkind verschenkt und das Konto würde ich auch nur als Familienmitglied wählen.

    Lieber Herr Brockdorff, ach zu einer Taufe oder einer Hochzeit kann der Anzug schon mal hell sein. Ihrer Abneigung bzgl. Nadelstreifen kann ich allerdings nur zustimmen. :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  5. S.G. Sagte:

    Bei dem Geschenk muss ich allerdings anmerken, dass manche Täuflinge nach der Feier 10 silberne Rasseln haben.
    Ich bin momentan auch auf der Suche nach einem passenden Geschenk. Das Kuscheltier gab es schon zur Geburt und dies hier – nicht sehr stilvoll, aber praktisch, ein Geheimtipp junger Mütter. Deshalb wird es wohl etwas Silbernes vom örtlichen Juwelier. Eine gravierte Dose für die ersten Milchzähne oder erste Locke vielleicht.

  6. Constanze Sagte:

    Hallo,

    die Frage nach dem Geschenk ist wirklich etwas schwierig. Die klassischen Geschenke (Kindergeschirr, Rasseln, Beißringe, Kuscheltiere) können schnell in zig-facher Ausführung da sein. Bei Geschenken für Kinder geht es leider oft um Prestige und nicht um das Kind. Einem Kleinkind ist es ja auch ehrlich gesagt vollkommen egal auf was er beim Zahnen kaut. :) Ein Steiffkuscheltier ist übrigens oft hochpreisiger, als ein Beißring vom Juwelier.

    Beim Dresscode sollte man immer darauf achten wer einläd und wie der Kleidungsstil üblicherweise in dem Kreis ist. Trotzdem ist eine Taufe, wie auch eine Hochzeit, eine Konfirmation oder ein 60ter Geburtstag immer ein Anlass sich chic zu machen, ohne dass der Gastgeber durch zu elegantes Auftreten bloßgestellt wird.

    Viele Grüße

    Constanze

    P.S.: Ein Sparkonto würde ich auch nur bei sehr engen und langjährigen Freunden oder der Familie in Betracht ziehen. Es ist schließlich kein einmaliges Geschenk, sondern etwas langfristiges.

  7. Dani Sagte:

    Liebe Constanze, das würde ich so nicht sagen. Wenn ich ein silbernes Döschen für die Milchzähne oder von mir aus auch eine silberne Rassel – vielleicht sogar graviert – verschenke, dann nicht aus Prestigegründen, sondern weil es ein besonderes und symbolträchtiges Geschenk ist, welches das Kind (hoffentlich) immer aufbewahren wird.

  8. Constanze Sagte:

    Liebe Dani, da hast du natürlich recht. Ich verschenke auch Dinge, welche einen persönlichen Charakter haben und hoffentlich den Beschenken (er-)freuen. :)

  9. Karin Sagte:

    Ich habe als Geschenk schon ein paar mal, allerdings kurz vor dem Event, selbst aus Israel mitgebrachtes Jordanwasser verschenkt. Kam prima an! Kann, allerdings völlig überteuert, auch im Internet bestellt werden…

  10. John Ny Sagte:

    Liebe Assunta,
    wie alt ist denn der Täufling und handelt es sich um ein männliches oder weibliches Geschenk Gottes? Nur wenn ich das weiss, kann ich eine stilsichere Antwort auf deine Ladyfrage geben. Wie peinlich wäre es bpsw. einem 8-jährigen einen Beissring zu schenken?

    Als Kopfbedeckung würde ich einen maritimen Hut dür Dich schön finden. http://www.maus-kreativ-handarbeiten.net/images/kopfbed/hut1.jpg

  11. Kanzelschwalbe Sagte:

    Wie wäre es mit einer Kinderbibel als Taufgeschenk? Es gibt ganz verschiedene- einige sind mehr “bildlastig” und daher für kleinere Kinder geeignet, andere sind eher “textlastig” und gut zum Vorlesen oder auch später mal selbstlesen geeignet.

  12. Constanze Sagte:

    Liebe(r) Kanzelschwalbe, liebe Karin,

    das sind wirklich schöne Ideen.

    Lieber JohnNy,
    ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass es sich um einen Säugling handelt. Bei einem älteren Kind ist natürliche ein Spielzeug schöner und bei einem Erwachsenen stellt sich ganz generell die Frage, ob ein Geschenk angebracht ist. Was meint ihr? Ich fände für einen Erwachsenen ein theologisches Buch, Sach- oder auch Gebetsbuch schön.

    Viele Grüße
    Constanze

  13. Janni Sagte:

    Bei einem Erwachsenen ist ein Buch mit der Ausrichtung auf Theologie sicherlich sinnvoll, weil er quasi eine aktive Willensentscheidung für eine Sache trifft. Ich selbst habe übrigens mal so eine Wendekapuze hier bestellt und die in der Kirche getragen: http://www.eurotops.de kam ziemlich gut an. Vor allem, weil man als Frau den Vorteil hat, dass in der kath. Kirche eine gewisse Kopfbedeckung sogar erwünscht ist.

    Gruß
    Janni

  14. poupou Sagte:

    ein schönes taufgeschenk ist – unabhängig vom alter – auch ein kerzenleuchter, der aus silber oder einem anderen dauerhaften material bestehen kann und auf dem die taufkerze einen schönen platz findet.

    liebe grüße und glückwunsch zu dem schönen blog, das ich nun schon eine ganze weile verfolge!

    poupou

  15. Christina Sagte:

    Gute Diskussion und wie ich finde immer ein schwieriges Thema, wenn man nicht grad Pate wird. Auch ich bin jetzt auf mehreren Taufen eingeladen und der obligatorische Beißring wurde bereits zur Geburt verschenkt. Daher habe ich mich für etwas entschieden, was praktisch aber auch persönlich ist und “Lederpuschen” (Babyschuhe aus ganz weichem Leder auf die man auch den Namen sticken lassen kann) fertigen lassen. Da die Täuflinge in unserem Fall etwa 6 Monate alt sind und langsam beginnen zu krabbeln ein nützliches Geschenk was gut ankommt. Ein anderes Mal habe ich ein Kissen mit Segelboot und Namen verschenkt welches heute bereits mit in den Kindergarten geht.

    Viele Grüße
    Christina

Kommentar hinterlassen