Designer-Entdeckung: 0039Italy ab heute in Berlin

italy-2

Es ist wieder so weit: Ein anderes wunderschönes Nachwuchslabel möchte sich Euch vorstellen. Es heißt 0039Italy und wurde bereits 2001 vom Designerpärchen Rachid Bourak und Aysen Bitzer-Bourak in Deutschland gegründet. Doch ihren weltweit ersten Offline-Store eröffneten die beiden erst zwölf Jahre später – nämlich heute in der Schlüterstrasse 51 in Berlin-Charlottenburg. Ich stand um 10.00 Uhr pünktlich vor den Türen des Ladens und konnte als eine der ersten für Euch einen Blick hineinwerfen. von Nastasia

Als 0039Italy vor zwölf Jahren gegründet wurde, hatten die beiden Designer Bourak und Bitzer-Bourak eine Vision: Sie wollten der konventionellen Bluse einen Frischekick verpassen. Lässig, mediterran und ungezwungen sollte sie werden. Ihre erste Kreation – die Leinenbluse LISA – präsentierte das Paar im Jahr 2001 auf einem 12 Quadratmeter großen Stand auf der Pariser Messe „Who’s Next“. Mittlerweile umfasst ihre Kollektion rund 200 Teile und dazu gehören nicht mehr nur Blusen. Verschiedenste Produktgruppen sind dazugekommen wie Blazer, Jersey-Shirts, Hosen, Kleider aber auch Accessoires wie Taschen, Gürtel und Schals. In unserem 5-Fragen-Interview erzählt Euch die Designerin Aysen Bitzer-Bourak mehr über das Label und die Kollektion. Und pssst….eine chice Überraschung hat sie auch für Euch im Gepäck.

Ein paar Impressionen von der Eröffnung  – ist diese Umkleidekabine nicht umwerfend?
einige Teile der Frühjahr-Sommer-Kollektion/die aktuelle Herbst-Winter-Kollektion

Aysen Bitzer-Bourak

Im Interview: Die wunderhübsche Designerin von 0039Italy Aysen Bitzer-Bourak/Foto: 0039Italy

Frau Bitzer-Bourak, Sie waren früher Fitting Model, nun Designerin – wie kamen Sie auf die Idee zu dieser Veränderung?

Die Idee zu 0039Italy kam meinem Mann und mir am Strand in Italien: Ein locker-elegant sitzendes Teil, das man einfach über den Bikini ziehen kann – das fehlte hier. Weil ich weit und breit nichts in dieser Art finden konnte, entwarf ich einfach kurzerhand selbst eines.

Darum auch der Bezug zu Italien im Namen des Labels?

Die ersten Grundsteine für die Firmengründung legte ein längerer Aufenthalt in Rom 1997. Ich lernte damals nicht nur die Sprache sprechen und lieben, auch das Land und das Dolce Vita-Lebensgefühl verzauberten mich in dieser Zeit und ließen mich mit Italien für immer verbinden. Zudem hat mich die italienische Mode während meines Aufenthaltes sehr geprägt und überzeugt. Schon damals war klar, dass Mode und Italien für mich zusammengehören.

0039Italy setzt sich aus der Vorwahl Italiens und dem Ländernamen zusammen. Der Name ist Programm: Es ist der lässige mediterrane Lifestyle und die spontane, unverkrampfte Art Italiens, zeitlose Grandezza mit spontanen modischen Einflüssen gekonnt zu mischen.

Warum steht gerade die Bluse im Mittelpunkt des Labels?

Die Bluse als Produkt bietet sehr viele Möglichkeiten, eine Frau gut und modisch zu kleiden. Verschiedenste Facetten und Styles kann man in einer Bluse kombinieren und so spielerisch tolle Kreationen entstehen lassen. Unsere Stärke liegt darin, ihr das Strenge und Aufgesetzte zu nehmen. Die lockeren Schnitte mit den perfekten Passformen an Schultern und Taille verleihen unserer Kundin eine Nonchalance, bei der sie trotzdem stets passend und gut gekleidet ist.

Woher beziehen Sie Ihre Stoffe und welche Materialien nutzen Sie?

Wir beziehen unsere Stoffe aus den Regionen Lombardei und Toskana. Großen Wert legen wir darauf, dass wir primär Naturprodukte wie Baumwolle, Seide und Leinen verwenden. Bei der Stoffveredelung wird strengstens darauf geachtet, dass die weltweiten Rahmenbedingungen eingehalten und somit eine umweltschonende Veredelung gewährleistet wird.

Welches Kleidungsstück aus Ihrer Kollektion ist ein Must-Have für eine Lady?

Unser Kleid Philine Patch. Es besticht durch zeitlose Eleganz und schlichte Schnittführung. Die Farbkombination des Kleides lässt jedoch das modische Gespür der Trägerin stilsicher in den Vordergrund rücken.

Frau Bitzer-Bourak, vielen Dank für das Gespräch und das bezaubernde Mitbringsel.

italy-7

Die Designerin hat Euch – ganz im Stil des Labels – eine wunderschöne Bluse in Größe M mitgebracht. Diese kann eine unter Euch wieder gewinnen. Mitmachen geht ganz einfach: Werdet ein Fan vom Lady-Blog auf Facebook und beantwortet bis zum nächsten Dienstag (26. März) die folgende Frage: Welche Geschichte oder Erinnerung verbindet Ihr mit Italien?

Related Posts with Thumbnails

Tags: , , , ,

30 Antworten zu “Designer-Entdeckung: 0039Italy ab heute in Berlin”

  1. Rena Sagte:

    Normalerweise wünsche ich mir gar nicht so sehr bei Giveaways zu gewinnen, aber diese Bluse ist wirklich einmalig schön und als absoluter Blusenfan wäre ich direkt glücklich, wenn ich die Gewinnerin wäre :)

    LG Rena
    http://dressedwithsoul.blogspot.de

  2. Dani Sagte:

    Da sagst Du was Rena, ich bin selbst auch ganz bezaubert!

    Danke für die tolle Vorstellung Nastasia!

  3. Gitte Feingeist Sagte:

    Hab habe den gesamten letzten Sommer damit verbracht um den Garda See zu backpacken, mit Trampen , Couch-Surfen, und allem was zu einem ungepkanten Urlaub dazu gehört.
    Dabei so viele fantastische Menschen getroffen. Gehaust habe ich von einem schwulen Italo-Disco Pärchen bis zu superreichen Germanistikstudenten mit Limonenplantage und Privatstrang in St-Vigilio bei Bardolino.
    Habe mit blinden Menschen am Monte Baldo Paragliding an meinem Geburtstag gemacht. Abends mit mit wundervollen Menschen das Deutschland Italien spiel gesehen,.. auf Booten geschlafen, nackt am Strand geschlafen, Supper für 160Euro gegessen und die ältesten Zypressen Europas gesehen, mit einem israelischem GI einen Nachmittag lang über seine Doktorarbeit gesprochen und WAssereis gegessen, mich einer transsexuellen Prostituierten betrunken, und unglaublich geweint als ich irgendwann Ende August wieder zurück nach Deutschland musste… kanns kaum erwarten in den kommenden Wochen wieder runter zu fahren. Diesmal mit dem Fahrrad über die Alpen.
    Italien gibt einem irgendwie immer ein zuhause. Einer der besten Sommer meines Lebens.
    Das war jetzt ganz schön ausufernd….haha…
    vll hab ich trotzdem Glück bei der Bluse

    sweetmonstercrew@yahoo.de

  4. Judith Sagte:

    Ich bin sehr detailverliebt und finde gerade deshalb die Bluse von 0039Italy wirklich wunderschön! Meine schönste Erinnerung an Italien verbinde ich mit meinem Aufenthalt in Sirmione. Nicht nur die Pizza dort war fantastisch, sondern auch die Abende, die ich dort mit meinen Freunden erlebt habe. Würde mich über die Bluse sehr freuen!

    Grüße,

    Judith

  5. Katrin Sagte:

    Der erste Urlaub an den ich mich erinneren kann. Tolle Tage am Strand. Ich war 3 JAhre alt, hatte Gummibadeschuhe in durchsichtig-blau und war rießig stolz darauf. In den Wellen habe ich einen verloren und war so traurig. Meine Eltern haben mich getröstet und mir gesagt “Wir schauen morgen mal ganz früh am Strand, vielleicht bringen die Wellen deinen Schuh zurück….Du musst nur ganz fest dran glauben” Am nächsten Morgen? unglaublich, da lag mein kleiner BAdeschuh am Strand, etwas sandig und ein wenig Seetang drumgewickelt. Unglaublich aber wahr. Seit da hat mich das Meer auf ganz besondere Art und Weise fasziniert…. Das Meer nimmt einem nie etwas weg, ohne etwas zurück zu geben….

    Katrin, die das Meer & Italien noch immer liebt!

  6. Lisa Sagte:

    Oh diese Bluse gefällt mir wahnsinnig!

    Mit Italien verbinde ich vor allem, dass meine Leistungskurslehrerin (Kunst) während der Abiturjahre nicht eine Stunde vergehen lies ohne zu erwähnen, welche Orte, Gebäude, Städte, Museen etc. wir unbedingt einmal in Italien gesehen haben müssen…
    Seitdem stehen so einige Städte auf meiner To-Travel-List. Bisher leider noch nicht abgehakt…Aber das wird bald :)

    Liebe Grüße,

    Lisa

  7. Stefanie T Sagte:

    Wir hatten einen Schüleraustausch und ich habe ein paar Tage bei einer Gastfamilie gewohnt und wir haben am Tag Ausflüge mit der Klasse gemacht und abends auch viel unternommen. Es war sehr schön und interessant und hat viel Spaß gemacht.

  8. Maxi Sagte:

    Der Italienurlaub im Teenie-Alter, indem mir die italienischen Jungs hinterhergepfiffen haben, weil ich lange lockige Haare hatte! :-)

  9. Laura Sagte:

    Mit Italien verbinde ich den ersten Urlaub, an den ich mich erinnern kann. Ich muss damals zwei bis drei Jahre alt gewesen sein und meine intensivste Erinnerung ist ein ganz bestimmter, schwer zu beschreibender Geruch. Immer wenn ich diesen Geruch heute rieche, muss ich an diesen Urlaub zurückdenken…

  10. Annabell Sagte:

    Bella Italia… Ganz besonders erinnere ich mich noch an einen wunderbaren Italienurlaub an der Amalfiküste. Wir wohnten in einem kleinen Haus mitten in einem Zitronenhain. Wie traumhaft es schon beim aufwachen duftete! Das war natürlich auch der perfekte Ort für einen großen Teller Pasta mit frischen Meeresfrüchten und einem guten Glas Rotwein.

  11. Sary Sagte:

    Was ich mit Italien verbinde..die Liebe meines Lebens..<3
    Hab im Sommer 2011 in Italien Urlaub gemacht und einen wunderbaren tollen Mann kennengelernt. ?Obwohl wir 750 km voneinander entfernt wohnen..haben wir unseren Herzen nachgegeben und sind jetzt immer noch zusammen und das tollste ist, ich werde im Juli zu ihm ziehen..!!!
    VIVA L'ITALIA!!! <3

  12. J-D Sagte:

    Wunderbare Landschaft mit leckerem Essen, gutem Wein, keine Eile(außer vielleicht in der Stadt auf den Straßen)- denke da sofort an die Toscana

  13. groschenroman Sagte:

    Diese Bluse ist wunderhübsch und ich würde sie gerne gewinnen. Ich verbinde Italien in erster Linie mit meiner Kindheit. In den Sommerferien bin ich immer mit meinen Großeltern nach Ascona am Lago Maggiore gefahren. Meine Großmutter war eine sehr elegante und modische Frau und mein Großvater trug meistens Hut. Die beiden flanierten am Seeufer und ich durfte dabei sein. Das Mondäne an dieser Szene gefällt mir heute noch sehr und ich erinnere mich gern an diese Urlaub zurück. Obwohl ich ein Kind war, fand ich es nie langweilig, was auch an meinem Großvater lag, der ein sehr lustiger Mann war.

  14. Vanessa Sagte:

    Hach, was für eine tolle Bluse!

    Mit Italien verbinde ich die Erinnerung an einen vierwöchigen Sprachkurs in Florenz. Da ich im März dort war, war das Wetter leider ziemlich bescheiden, denn wie ich gelernt habe, gibt’s in Italien das typisch deutsche Aprilwetter einen Monat früher. Auch wenn ich im Endeffekt mehr englisch als italienisch gesprochen habe – meinen kanadischen “Mitschülern” im Kurs sei Dank – war es trotzdem eine tolle Zeit mit viel Eis, Pasta und gutem Wein. Ich hoffe, ich komme bald mal wieder hin, mein Italienisch ist nämlich ziemlich eingerostet… und mit der Bluse wäre ich natürlich bestens angezogen ;)

  15. Michaela Sagte:

    Rom, einfach ein tolles Pflaster! Schönes Wetter, lecker Eis, nette Leute, einfach toll! :-)

  16. Marga Sagte:

    Mit Italien verbinde ich den ersten gemeinsamen Urlaub mit meinem Freund nach Sizilien: ein Auto gemietet und die komplette Ostküste von Cefalu bis nach Syrakus erkundet, in Bronte Pistazien-Eis geschlemmt, den Ätna bestiegen, im September an leeren Stränden im sommeraufgeheizten Mittelmeer geschwommen…. und anschließend zwei Jahre später haben wir Veneto und Friaul erkundet…seit diesen zwei Aufenthalten bin ich ein ganz großer Italia-Fan!

  17. Chris Sagte:

    im Moment die Papstwahl

  18. Julia Sagte:

    Da ich leider noch nie in Italien war, habe ich dennoch oft daran gedacht, gerade wenn ich mir Pasta gemacht habe oder im italienischen Restaurant meiner Freundin zu Besuch war. Viele Dinge geben mir Anlass ein Gefühl für Italien zu entwickeln, obwohl ich nie dort gewesen bin. Aber wenn ich mich anhand einer Geschichte an Italien erinnere, dann an der meiner Freundin. Sie war mit ihrer Mutter zum urlauben in Rimini und erzählte mir voller Begeisterung von diesem schönen Land. Die aufgeschlossene Art der Menschen, das gute Essen und die verlockende Musik. Und von diesem Augenblick am Strand, in dem sie in einem leichten Kleidchen und einem riesigen Sommerhut an der Promenade entlang spazierte und jede Sekunde, jeden Sonnenstrahl bis ins kleinste bisschen genoss…Sie sprach von einem Gefühl der Freiheit und vom Loslassen…gerade im Moment könnte ich das gut gebrauchen, daher erinnere ich mich sehr häufig und auch sehr gern daran. Selbst wenn es nicht meine eigene Geschichte ist. Die Designerin ist wirklich wunderschön und ihre Kollektion ist sagenhaft. Die Bluse würde mir in M passen :) Nun drück ich mir die Daumen und hoffe auf eine eigene schöne Erinnerung die ich mir in Verbindung mit ITalien schaffen kann *g*

  19. Silvia Sagte:

    Bellissima:D

  20. textliaison Sagte:

    Mit Italien verbinde ich einen spontane Urlaubswoche mit meiner Trauzeugin. Wir sind nach Palermo geflogen, rein in einen kleinen Miet-Fiat-Uno gesprungen und los gings – mit Spaß und viel Freude rein in die 4spurige Umgehungsstrasse bei Palermo in Richtung Meer. So schön, so entspannend und seither fahre ich viel, viel gelassener Auto und rege mich echt nicht mehr auf. Italien geht immer – einfach immer und wenn es “nur” die super Pasta auf dem abendlichen Esstisch ist. WE love it!
    Die Bluse ist hinreißend , ich würde sie sooo gerne gewinnen.
    LG
    Susanne

  21. Julia Isabella Sagte:

    Ich verbinde mit Italien traumhafte Urlaube und damit verbundene Erinnerungen. Sowohl mit meiner Familie, meinem ersten Freund, Freunden und aktuell mit meinem jetzigen Freund habe ich wunderbare Tage in sämtlichen Ecken Italiens verbracht. Gerne krame ich meine Urlaubsfotos und Andenken hervor, um eine kleine Auszeit von Hektik und Stress im Alltag zu bekommen – das gilt zwar nicht nur für Italien aber natürlich ist dieses Land ein Bestandteil meiner Urlaubserlebnisse.
    Die Bluse ist besonders und sehr detailverliebt – ich würde mich freuen, sie zu gewinnen! Liebe Grüße, Julia Isabella

  22. Nadja Hirsch Sagte:

    wunderschönen Familienurlaub

  23. Ute Altepost Sagte:

    Sommer , Sonne , Dolce Vita :-) …. so schön kann Sommer sein !

  24. Andrea Sagte:

    verbinde mit Italien/Toscana, wunderschöne malerische Gässchen, Sonne guten Wein und natürlich charmante Italiener :-)

  25. Eileen Dransfeld Sagte:

    Mein FB Name: Eileen Ello Dransfeld!
    Bin schon länger Fan der FB Seite :-)

    Mit Italien verbinde ich nur schöne Erinnerungen!
    Mein erster Urlaub dort war 1999 in der Nähe von Rimini, dann 2 geeeeeiiiiile Klassenfahrten! Abschlussfahrt in Klasse 10 (2005) am Gardasee und nochmal in Klasse 12 (2008) in der Toskana!

    I LOVE ITALI!!!!!!!!!!!!

  26. Mariam Sagte:

    Mit Italien verbindet mich meine grosse Liebe für Kunstgeschichte! Ich hätte kein Problem, mich einen ganzen Monat lang in Rom zu beschäftigen und 4 Monaten insgesamt in Italien. Vielleicht bekomme ich ja eines Tages die Chance.

  27. sindy gottlöber Sagte:

    war leider noch nie dort :-(

  28. Tina Sagte:

    Liebe Ladies,

    auch ich verbinde mit Italien Urlaub, Sonne, Erholung und vor allem grandioses Essen. Besonders in Erinnerung bleibt mein Ausflug in die wundervolle Stadt Florenz. Obwohl es wahnsinnig heiß war, hatte ich dort einen wunderschönen Tag voller Sightseeing, Shopping und netten Pausen in entzückenden Cafés. Es war einfach traumhaft und ich werde sicher bald wieder hinfahren!

    Liebe Grüße
    Tina

  29. Anna Sagte:

    Bereits viele Male habe ich dieses wunderbare und vielseitige Land besucht und doch bin ich gerade dabei, weitere schöne und andauernde Erinnerung an Italien zu sammeln: ich verbringe den Sommer am Lago Maggiore um hier ein Praktikum zu machen – dolce vita, o sole mio und natürlich auch ein bisschen arbeiten und vor allem die Sprache verbessern – ich hoffe, diese Zeit wird unvergesslich!

  30. Shewane Sagte:

    Hach Italien – ich liebe es, habe sogar einen italienisch Kurs an der VHS besucht, um mich etwas besser verständigen zu können.

    mein Lieblingsitalien-Erlebnis war unser Urlaub in der Toskana, in einem Ferienhäuschen auf einem Olivenbaumhügel in der Nähe von San Gimingiano. jeden Morgen haben wir draußen gefrühstückt mit Blick auf die Stadt mit den vielen alten Türmen. Abends, wenn die Besuchermassen dort weg waren, sind wir durch die Straßen geschlendert und haben uns beim Eisweltmeister (ungelogen!) ein leckeres Eis geholt, jeden Tag eine andere Sorte.

    Zwei Mal die Woche war Markt in der Stadt, wo wir uns mit frischen Produkten eingedeckt haben ,die wir dann in unserem Ferienhaus zubereitet haben.

    oh Mann, jetzt hab ich totales Fernweh!

Kommentar hinterlassen